find Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 22. Juli 2016
Der erste Teil mit Vin diesel hat mir Persönlich besser gefallen obwohl ich diesen auch mag aber ich frage mich wie er wohl mit Vin geworden wäre.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 50 REZENSENTam 28. Januar 2017
Wer den ersten Tripple-XXX gesehen hat, der wird von diesem Fim etwas enttäuscht werden; zumindest mir ging es so. Das bedeutet aber nicht, dass der Film keine spannende Action bieten würde. Ungehindert durch reale Gegebenheiten wird hier durch Ex-Mitglieder einer Sondereinheit und ein paar schwarze Gangster ein Putsch in den USA verhindert, der den Verteidigungsminister zum Präsidenten machen sollte.

Es wird großzügig Schrott produziert und man kann tolle Autos in Aktion erleben, bis sie denn auch dem Schrott anheim fallen. In gut eineinhalb Stunden wird derjenige, der solche Art der Aktion liebt bestens mit leichter Kost unterhalten. Sehr gut gefallen mir Willem Dafoe (Minister George Octavius Deckert) und Samuel L. Jackson (Agent Augustus Eugene Gibbons); auch IceCube (Darius Stone) liefert eine ordentliche Darstellung ab.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. April 2017
Mir gefällt der Film sehr gut!

Nachdem Teil 3 nun im Kino war, habe ich Teil 1+2 direkt mit bestellt um die komplette Reihe dann in meiner Sammlung zu Hause zu haben.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. Januar 2015
I love Vin Diesel and in this second XXX he keeps the action at a maximum and if you liked the first one you're going to love this one.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. April 2017
Tolle Fortsetzung von ersten Teil. ICE Cube jetzt vielleicht nicht die Top Besetzung als Action Star aber trotzdem gute 1,5 Stunden Unterhaltung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. September 2005
Gemessen am ersten Teil hat es der zweite natürlich schwerer. Die Handlung ist relativ schwach (aber es gibt dünnere Handlungen) und die Action wird leider im Lauf des Films immer unglaubwürdiger. Und zwar über das erträgliche Maß hinaus. So kann man den Film gut anschauen, aber nur dann weiterempfehlen, wenn man a) auf amerikanische Sportwagen jeden Alters steht, b) nur 90 Minuten Zeit hat und c) eiserner Samuel L. Jackson- Fan ist. So bleibt es bei drei Sternen. Leider.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. März 2007
Das Drehbuch und der Handlungsverlauf von "XXX 2: The Next Level" sind ziemlich unlogisch. Die Charaktäre ihrerseits vollkommen überzeichnet und einige Rollen wurden gnadenlos fehlbesetzt. Darüber hinaus wirkt das gesamte Szenario komplett irrealistisch und aberwitzig. Gut. Andererseits, gemessen an den Vorlieben der Zielgruppe dieses Films, wartet die aufwendige Produktion mit rasanten Action- und Stunt-Sequenzen auf. Die CGI-Effekt-Orgien wurden qualitativ ansprechend zurechtgebastelt und Langeweile kommt auf Grund der sich überschlagenden Ereignisse nicht auf. Kameraführung, Schnitt und Synchonisation stellen zufrieden. Fazit: Nicht wirklich mit dem Vorgänger "xXx-Triple X" zu vergleichen, bietet das vorliegende Sequel alles, was DVD-Sammler und Action-Fans zufrieden stellen dürfte. Ein für Freunde des Genres spannendes, explosives und kurzweiliges Entertainment mit Detailschwächen, hat "XXX 2: The Next Level", abgesehen von der visuell hochwertigen Darstellung, nicht wirklich viel zu bieten und dürfte Quereinsteiger und Gelegenheitskonsumenten eher enttäuschen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Oktober 2005
Also, zu XXX 2 The next Level kann man eigentlich getrost kurz & knapp sagen: Finger Weg!!!! Allen negativen Kritiken zum Trotz konnte ich es auch nicht lassen mir den Streifen zuzulegen. Und allen anderen denen es genauso geht sei gesagt, das es im Netz ein großes Auktionshaus gibt, wo man den Streifen losbekommt. Dummerweise bringt er nicht mehr viel...warum wohl...?
Zur Story: Der machtgeile Außenminister Deckert hat sich eine eigene Spezialistentruppe von Söldnern zusammengebastelt um den Präsidenten zu stürzen. Da NSA, CIA und alle anderen zu blöd sind für diesen Job, muss ein neuer Tripple X her. Der erste war nämlich nicht gut genug. Das Beste kommt aber noch, denn der neue Tripple X ist kein geringerer als Ice Cube....wer noch mal...? Ice Cube....hm...ah der..., der hat doch bis heute keinen anständigen Blockbuster auf die Leinwand bekommen oder...?
Wer jetzt noch nicht lacht, dem kann ich nur raten sich den Streifen in einer Endlosschleife immer wieder an zu sehen. Ein Vorschreiber von mir schrieb als Überschrift seiner Rezession „Herr lass Hirn vom Himmel regnen...". Und so ist es auch, die Story ist dermaßen unlogisch und flach, dass man am Anfang noch versucht ihr zu folgen...wie gesagt versucht... Ice Cube markiert den Ultracoolen und Megaharten Geheimagent und ist dabei so glaubwürdig wie Till Schweiger in „Traumschiff Suprise". Der Mittelteil des Films ist so interessant, als wie wenn meine Oma auf dem Friedhof die Blumen gießt....usw...usw.
Fazit: „Herr lass Hirn vom Himmel regnen"... Teil 2. Der Film ist eigentlich nur dumm & lachhaft. Das hat mit Logischer Story nicht viel zu tun. Irgendwo schon schwach, denn der erste Tripple X war eigentlich noch recht gut, wenn auch die Story etwas hinkte. Teil 2 ist eher was für Trash Fans. Die 2 Sterne gibt es aber dennoch für die teils doch gelungenen Actionszenen.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. Oktober 2005
xXx Das war gute Action, ein cooler Held und wenigstens eine Handlung, simpel aber man konnte es eine Handlung nennen.
xXx 2 Das ist viel Action (vieles davon echt überflüssig weil, sichtbar unrealistisch und einfallslos), ein alberner Held, gar keine Handlung oder zumindest das was hier als Handlung verkauft wird ist einfallslos, völlig unrealstisch und die Logikfehler sind fast so katastrophal wie in Constantine...
Aber es ist eine Fortsetzung und wie in so vielen Fortsetzungen wird dem Publikum nur aufgewärmtes Zeug vorgehalten. Alles muss SCHNELLER, LAUTER und COOLER sein. Aber die Grenze zwischen Coolness und Albernheit ist sehr, sehr klein, wie Ice Cube zeigt.
Actionreicher war der zweite xXx auch nicht, einige Autos die explodieren, eine Panzerentführung (GoldenEye läßt grüßen), noch mehr explosionen... und lauter dummer, unwitziger Sprüche... angeblich cool, aber wie gesagt: einfach nur albern.
Es fehlte irgendwie der Reiz des Vorgängers, was tun wenn wir einen überdrehten Adrenalin-Junkie zum Agenten machen. Hier ist es ein Ex-Marine der (oh wunder) unschuldig im Knast sitzt und reaktiviert wird. Er kann mit allem umgehen und jeden töten. Der erste xXx war das genaue Gegenteil.
Leute, bleibt diesem Film weg. Wirklich! Normalerweise KEINEN Stern, aber einer muss ja. Hier werden nichtmal HardCore-Actionfans auf ihre Kosten kommen.
0Kommentar| 38 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Wenn man sich so die vorhandenen Specials der Macher hinter den Kulissen anschaut fragt man sich, ob die über den gleichen Film reden. Es soll eine Art zeitgemäßer James Bond sein, die übrigen Actionfilme wären zu unrealistisch, zu viel Pathos... das wollte man alles nicht und daher hat man Triple X Teil 2 gemacht. In einem lapidaren Nebensatz von Darius Stone (Ice Cube) lässt man den Vorgänger Triple X Agent abtreten (war mal Vin Diesel). Den Part von Samuel L. Jackson baut man aus, bläht das ganze zu einem pathetischen Thriller auf, bei dem der Verteidigungsminister (Willem Defoe) mit seinen Truppen die "sauberste Revolution" - also einen Militärputsch - gegen den US Präsidenten ausüben will und das ganze garniert man mit coolen Sprüchen, geilen Autos und eine Menge Äktschn, die ziemlich hanebüchen teilweise rüberkommt. In den Specials wird dann darüber gequatscht, dass man sogar mit den hauseigenen Vorstellungen über die Militärtechnik noch hinter denen des echten Militärs zurückliegt, man sieht den Regisseur gar mit Army-Käppi... für mich war das ne Spur zuviel Hurra-Patriotismus.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden