Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone
  • Android

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Kindle-Preis: EUR 17,99
inkl. MwSt.

Diese Aktionen werden auf diesen Artikel angewendet:

Einige Angebote können miteinander kombiniert werden, andere nicht. Für mehr Details lesen Sie bitte die Nutzungsbedingungen der jeweiligen Promotion.

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

An Ihren Kindle oder ein anderes Gerät senden

Facebook Twitter Pinterest
Es war ganz anders: Geheimnisse der österreichischen Geschichte von [Markus, Georg]
Anzeige für Kindle-App

Es war ganz anders: Geheimnisse der österreichischen Geschichte Kindle Edition

2.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
EUR 17,99

Länge: 304 Seiten Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert PageFlip: Aktiviert

Der lange Kindle-Lesesommer
Neu: Der lange Kindle-Lesesommer
Wir feiern die schönste Jahreszeit mit 30 Top-eBooks und einem Preisvorteil von mindestens 50%. Wir wünschen viel Freude mit Ihrer neuen Sommerlektüre. Jetzt entdecken

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Auf faszinierender Zeitreise mit dem Bestsellerautor

Wussten Sie, dass John F. Kennedy einen Urlaub am Wörthersee verbrachte, von dem niemand wusste? Oder dass Kronprinz Rudolf einen angeblichen Sohn hatte, dessen Existenz im Dunkeln bleiben musste? Dass Katharina Schratt parallel zum Kaiser noch ein paar andere »Gspusis« hatte? Welchen Skandal der Besuch der Tänzerin Josephine Baker in Wien auslöste? Und was aus Marcel Prawys Erbe, einmal abgesehen von seinen Plastiksackerln, wurde? Erinnern Sie sich an den »Opernmord« und andere spektakuläre Kriminalfälle in Wien?
Georg Markus, der Meister der »Geschichten mit Geschichte«, hat aus seinem schier unerschöpflichen Fundus historische Episoden ausgewählt, die eines gemeinsam haben: Es war vieles ganz anders, als wir dachten oder uns in Erinnerung blieb. Mit seinem Spürsinn für spannende und amüsante Themen deckt er verblüffende Geheimnisse aus der österreichischen Geschichte auf, erzählt Details aus großen Kriminalfällen und kleinen Liebeleien, aus dem Leben berühmter Habsburger und dem Sterben beliebter Volksschauspieler.
Eine faszinierende Zeitreise mit dem Bestsellerautor durch überraschende Begebenheiten in der österreichischen Geschichte.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Georg Markus, Prof., einer der erfolgreichsten Schriftsteller und Zeitungskolumnisten Österreichs, lebt in Wien, wo er sich als Autor großer Biografien, die in viele Sprachen übersetzt wurden, einen Namen machte. Seine Bücher wie 'Unter uns gesagt', 'Die Enkel der Tante Jolesch', 'Wie die Zeit vergeht', 'Schlag nach bei Markus' und 'Wenn man trotzdem lacht' führten monatelang die Bestsellerlisten an. Georg Markus ist Autor der 'Kurier'-Kolumne 'Geschichten mit Geschichte'. Er ist Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst I. Klasse.

Produktinformation

  • Format: Kindle Edition
  • Dateigröße: 6991 KB
  • Seitenzahl der Print-Ausgabe: 304 Seiten
  • Verlag: Amalthea Signum Verlag; Auflage: 3. (25. November 2013)
  • Verkauf durch: Amazon Media EU S.à r.l.
  • Sprache: Deutsch
  • ASIN: B00GWT660G
  • X-Ray:
  • Word Wise: Nicht aktiviert
  • Verbesserter Schriftsatz: Aktiviert
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 2.8 von 5 Sternen 6 Kundenrezensionen
  • Amazon Bestseller-Rang: #168.709 Bezahlt in Kindle-Shop (Siehe Top 100 Bezahlt in Kindle-Shop)

  •  Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Kundenrezensionen

2.8 von 5 Sternen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Wie die vorangegangenen Rezensionen schon andeuten, der Mangel an adäquater Recherche und Quellenstudium ist eklatant. Und Halbwahrheiten subjektiv dargestellt, damit sie zum Buchprojekt passen, werden deshalb noch lange keine Wahrheiten.
Leider ist vieles auch nicht so wie es sich Hr. Markus oder seine Mitarbeiter denkt/denken. Wieder ein Beweis dafür, daß ein Journalist
kein Historiker ist, auch wenn er sich noch sosehr den Anstrich geben möchte.

Jeder Anfänger in der Österr. Geschichte sollte gleich zu guten fundierten historischen Werken greifen, die immer auch gut geschrieben, unterhaltsam und mit nachweisbaren Anekdoten aufgelockert sein können, anstatt an diese bewußt triviale, sensationssüchtige "fast food"-Lektüre Zeit zu verschwenden.
Der Beweis: kein guter Historiker erhebt den unhaltbaren Anspruch, auch bei bester Quellenlage wissen zu können "wie es wirklich war" oder ob "es ganz anders war". Schon der Titel ist "reißerisch" und nur werbeträchtig, aber inhaltsleer.
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Daß der Kaiser mit Anna Nahowski im Sinne der "niederen Minne" ein Verhältnis hatte, ist unbestritten und männlich verständlich. Aber das Tagebuch sollte man doch nicht immer als Quelle nehmen. Vergleicht man etwa die dort angegebenen Daten mit den Briefen des Kaisers oder Zeitungsmeldungen, so stellt man bei vielen Daten, wo der Kaiser angeblich bei ihr war, fest, daß er auf Reisen war. Auch macht das Manuskript in vielen Teilen den Eindruck, am Stück geschrieben worden zu sein. Da sind dann Erinnerungs- und Datenfehler möglich.
Die neue Entwicklung der Pachmann-Geschichte ist interessant. Aber dabei sollte man es auch belassen.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von SiPr am 30. Dezember 2013
Format: Kindle Edition Verifizierter Kauf
Da ich alle Bücher von Georg Markus habe, durfte das nicht fehlen. Wieder einmal äußerst interessant für History Freaks und Schauspieler des alten Wiens. Wäre toll, wenn all seine Bücher als Ebook geben würde. Download funktionierte super.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
click to open popover