Facebook Twitter Pinterest <Einbetten>
  • Alle Preisangaben inkl. USt
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von roland-bremen
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: ungelesen, jedoch ohne Schutzumschlag, Eddingstrich am unteren Schnitt
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Wie viel Leben passt in eine Tüte? Gebundene Ausgabe – 17. August 2012

4.5 von 5 Sternen 52 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Kindle Edition
"Bitte wiederholen"
Gebundene Ausgabe
"Bitte wiederholen"
EUR 18,95
EUR 15,00 EUR 0,94
70 neu ab EUR 15,00 11 gebraucht ab EUR 0,94

Geschenkideen zu Weihnachten
Entdecken Sie die schönsten Buchgeschenke für Weihnachten und Bücher für die kalte Jahreszeit. Hier klicken.
click to open popover

Hinweise und Aktionen


Wird oft zusammen gekauft

  • Wie viel Leben passt in eine Tüte?
  • +
  • Was ich dich träumen lasse
Gesamtpreis: EUR 33,90
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.


Produktinformation

Produktbeschreibungen

Pressestimmen

»Klasse!!«
Luisa Sander, buecherparadiesx3.blogspot.de 14.08.2015 -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Taschenbuch.

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Donna Freitas wurde in Rhode Island geboren, studierte Spanisch und Philosophie und hat einen Doktortitel in Theologie. Neben ihrer Tätigkeit als Professorin an der Boston University veröffentlichte sie mehrere Sachbücher zum Thema Jugend und Religion und schreibt für bekannte Zeitungen und Magazine, darunter das Wall Street Journal, die Washington Post und Newsweek.


Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Rose ist fast 16, als ihre Mutter an Krebs stirbt. Natürlich hat sie das Gefühl, dass ihre ganze Welt in sich zusammenstürzt und das Gefühl, nie wieder aus diesem Loch herauszukommen, lähmt sie sehr. Sie verliert die Freude am Leben, hat kaum noch eine Verbindung zu ihrem Vater, der sich (in seiner eigenen Trauer gefangen) nicht mehr wirklich um ihre Belange und die ihres Bruders kümmern kann und sogar ihren Freund Chris vernachlässigt sie.

Als sie eines Tages im Kleiderschrank ihrer Mutter nach dem wunderschönen blauen Kleid schauen will, das sie selber so geliebt hat, fällt ihr ein 'Survival Kit' in die Hände, das ihre Mutter ihr hinterlassen hat. Eine kleine Tüte, gefüllt mit kleinen Kostbarkeiten, die auf den allerersten Blick kaum eine Bedeutung zu haben scheinen. Doch hat Roses Mutter ihr damit kleine Aufgaben mit auf den Weg gegeben, damit sie die Freude am Leben wieder zurückgewinnt. Von nun an begibt sich Rose auf den Weg dorthin ...

Obwohl in dem Buch rein von der Handlung her keine großartigen Wendungen eintreten oder gar Spannung erzeugt wird, hat mich das Buch von der ersten Seite an gefesselt. Bereits nach den ersten 40 Seiten liefen mir die Tränen die Wangen hinunter und wenn ein Buch es so schnell schafft, diese Gefühle in mir zu erzeugen, weiß ich, dass es einfach ein "mein Buch" ist. Und obwohl in der Geschichte nicht allzuviel passiert, passierte bei mir persönlich während des Lesens eine Menge. Tagsüber dachte ich ständig an Rose und ihre Trauer und es fühlte sich für mich so an, als würde ich selber trauern.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Oh ja, ich hätte auch gern eine solche Tüte von meiner Mutter hinterlassen bekommen... Sollte ich als Mutter jemals in eine ähnliche Situation geraten, ich werde mich sicher an dieses Buch erinnern. Aber geht das überhaupt? Kann man Leben in eine Tüte packen?

Darum geht es doch gar nicht. Und auch nicht darum, wen Rose warum liebt oder auch nicht. Natürlich werden da Klischés bedient. Doch darüber kann man als geneigter Leser bzw. geneigte Leserin großzügig hinwegsehen bzw. -lesen. Zwischen den Zeilen liegt das Wesentliche, für das Auge Unsichtbare - die Gefühle, die Trauerarbeit, sich sortieren, wiederfinden ohne sich selbst zu verlieren... Wer es erlebt hat, weiß wovon ich rede - allen, denen es zum Glück bisher erspart blieb, wird das Thema behutsam näher gebracht. Da ist der Bruder, der Vater, die Großmutter, ihre Freundin und die Jungs... Nicht alle Protagonisten gewinnen an Farbe, aber jeder von ihnen wird dennoch beleuchtet. Rose steht im Mittelpunkt der Geschichte, die so jederzeit an jedem Ort der Welt stattfinden könnte.

Das Buch ist keine leichte Kost - kein Wunder bei dem Thema, aber durchaus auch Jugendlichen schon zuzutrauen. Mir war nach dem Lesen leichter ums Herz. Das Leben geht weiter - nicht nur irgendwie, sondern ganz persönlich. Lachen & Glücklichsein sind erlaubt und absolut erwünscht.

Ich kann diesen Roman uneingeschränkt empfehlen.
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
MEINE MEINUNG:
Das Cover des Buches war es sicher nicht, dass mich überzeugt hat es zu lesen und der Klappentext auch nicht. Letzendlich haben mich die vielen begeisterten Bewertungen der anderen Lesesuchtis überzeugt und ich gestehe: Ich bereue NICHTS!

Da ich tendenziell mehr Fantasy, Dystopie und so etwas in dieser Richtung lese, bin ich eigentlich immer ziemlich kritisch, solchen Teenie-Romanen gegenüber. Ich finde hierbei fällt es den Autoren komischerweise immer sehr schwer Spannung aufzubauen und beizubehalten.
Schön das mir dieses Buch zeigen konnte, dass es auch anders geht.
Man merkt sofort, dass die Autorin den Schwerpunkt ihrer Geschichte nicht auf Originalität oder Kreativität der Handlung gelegt hat. Ich meine mal ehrlich, zusammengefasst geht es darum: Ein Mädchen, Rose, muss mit dem Tod ihrer Mutter klar kommen, die Dinge deuten, die sie ihr hinterlassen hat und verliebt sich dabei ganz "zufällig" in ihren Gärtner, einen ganz unscheinbaren Jungen, der ihr vorher nie richtig aufgefallen ist und natürlich auch eine tragische Vergangenheit hat, was sie beide nun ebenfalls verbindet. Das ist nun wirklich nichts Neues. Das Besondere an dem Buch ist eher die Art und Weise, wie es geschrieben ist.
Die Autorin bringt so viel Gefühl, Leben und Intensität in ihre Geschichte, dass man einfach gar nicht anders kann als weiter zu lesen. Es gibt sowohl unglaublich traurige Stellen, wo ich wirklich fast heulen musste, wie auch wundervoll witzige Stellen, bei denen man sich echt kringeln könnte vor lachen. Und gerade diese Hochs und Tiefs machen dieses Buch so atemberaubend und man durchlebt mit Rose eine wunderbare Geschichte.
Die Charaktere der Geschichte muss man einfach lieb gewinnen.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Die Idee, welche hinter diesem Buch steht klang sehr bewegend, erinnerte mich an "P.S. Ich liebe dich" und beides bewegte mich dazu, zu diesem Buch zu greifen. Auch die sehr schöne Gestaltung des Buches in einfachem Orange mit einem leicht durchsichtigen Papiercover mit Ausstanzungen für den Titel ist sehr gut gelungen.

Schon zu Beginn wird klar, dass Rose mit ihren sechzehn Jahren kaum weiß, wie sie mit dem Verlust ihrer Mutter umgehen soll. Als Reaktion auf deren Tod kapselt sie sich von ihrer Umwelt ab - hört weder Musik, noch trifft sie sich mit Freunden. Auch die Beziehung zu ihrem Freund leidet unter der Trauer und ihrem Vater kann sie erst recht nicht helfen. Insbesondere dann nicht, wenn dieser zu tief ins Glas schaut.

Doch Rose' Mutter hatte während ihrer Krebserkrankung Zeit, ihrer Tochter ein Survival Kit zusammenzustellen, welches Rose am Tag der Beerdigung findet und dessen Inhalt ihr beim Trauerprozess helfen soll.
Liest man den Beginn des Buches, richten sich die Erwartungen zusammen mit dem Wissen aus dem Klappentext in Richtung einer Geschichte über Trauer über den Verlust eines geliebten Menschen und deren Verarbeitung. Doch schon wenige Kapitel später wird klar, das die tiefgründige Idee in einer eher flachen Geschichte verschwindet.

Anfangs nimmt man es noch hin, dass Rose sehr stereotyp dargestellt wird. Sie ist mit dem Quarterback der Footballmannschaft zusammen, welcher (ganz klischeehaft) der meist begehrteste und coolste Typ der Schule ist. Um ins Bild zu passen, war Rose natürlich Cheerleaderin, auch wenn sie dies nun aufgeben hat.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen


Ähnliche Artikel finden