Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug studentsignup Cloud Drive Photos yuneec Learn More HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 29. Januar 2004
Schon weit vor der Erfindung von Indiana Jones war Archäologie ein Feld für Spannung und Abenteuer. Ein Scheizer hatte es gewagt, unbequme Wahrheiten ans Licht zu zerren, und er tut es bis heute. Für Erich von Däniken bergen nicht nur die Gräber ihre Geheimnisse, es sind auch die Tempel, die Höhlenbilder und es sind Ihre jahrtausend alten bis heute anerkannten Götter.
Fast unbekümmert hatte Erich von Däniken, vor über 30 Jahren, die spannenden Fragen der Ausgrabungsforscher mit den aufregenden Erkenntnissen der Weltraumforschung verknüpft. Und er stieß auf wissenschaftlichen Sprengstoff.
Wenn es uns Menschen gelingt in den Weltraum einzutauchen - warum sollen wir Menschen die ersten sein? Wenn wir uns nicht vorstellen können dass ein Volk von Kleinbauern und Stoffhändlern enorme Pyramiden erbauen konnte - warum nicht an der Leistung der Ägypter zweifeln und sich fragen: wo sind die wirklichen Erbauer? Sind es außerirdische Weltraumfahrer, die „schneller" waren als wir? Besucher von anderen Planeten, die in den Anfängen der menschlichen Kulturgeschichte bereits unserer heutigen Techniken weit voraus waren? Wo sind ihre Werkzeuge?
Erich von Däniken ist mitlerweile 68 Jahre alt, voll elan und so anerkannt wie noch nie. Niemand konnte seine Thesen bis heute wiederlegen. Stattdessen wächst der Kreis, der Zweifler an den Standardantworten der Wissenschat. Und es vereinen sich die archäologisch-astronomischen Rätselfreunde weltweit um ihre Fragen zu sammeln:
- Wie kommt es zur weltweiten Anlage riesiger Scharrbilder und Felsenbilder? Riesensymbole, enorme Bildnisse, die sich ausschließlich aus der Luft erkennen lassen. Angelegt zu einer Zeit, weit vor unseren Flugreisen?
- Warum gibt es in so vielen Religionen und Mythen, das immer wiederkehrende Motiv des „in den Himmel aufsteigens"?
- In mehreren von einander unabhängigen Kulturen werden in archaologischen Schriften Zeitverschiebungseffekte erwähnt? Was liegt dem zugrunde?
- Warum gibt es in der Antike Bauwerke, die völlig aus dem Rahmen fallen, die zum Teil keine nachvollziehbare Bedeutung haben, Bauwerke die einen vollkommen anderen Baustil haben?
- Wie entstehen religiöse Symbole? (Welche Botschaften, welche Erfahrungen liegen ihnen zu Grunde?)
- Wie kommt es, das Ritzzeichnungen, die einhellig von Archäologen als „vorgeschchtlich" eingestuft werden, rund um den Erdball erstaunlich übereinstimmen?
Fragen, die es in sich haben. Fragen, die von vorherrschenden Meinungen und Erkenntnissen nicht beantwortet werden können. Fragen, die den Mut finden offene Antworten zu zulassen.
Darunter finden sich faszinierende Antworten, die auf verblüffende Weise viele Rätsel auf einmal beantworten. Es entstehen Geschichten, die den Leserinnen und Lesern eine Welt offenbaren, die interessanter wird, aufregender und eindrucksvoller.
0Kommentar| 73 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. April 2014
Erich v. Däniken, der nur als Herausgeber fungiert und lediglich ein Vorwort und drei kurze Beiträge zur Nazca-Thematik u. zu Ägypten verfaßt hat, läßt hier einige der bekanntesten SETI- bzw. Präastronautik-Experten zu Wort kommen.

Auf 7 Kapitel verteilt machen sich u. a. Ulrich Dopatka, Johannes u. Peter Fiebag, Reinhard Habeck, Luc Bürgin und Walter Langbein Gedanken zu (unter Prä-Astro-Fans) hinlänglich bekannten Themen wie den Pyramiden und den Gantenbrink-Gang, das Gilgamesch-Epos, alte Mayagötter, die Vimanas im antiken Indien usw.

Auch weniger bekannte aber nicht minder interessante Themen wie die Entdeckung der Urmatrix, Sonnenflügler, Pyramiden in Griechenland und eiszeitliche Nanotechnik werden interessant und gut zu lesen behandelt.

Alles in allem ist "Jäger d. verlorenen Wisens" all jenen zu empfehlen, die erste Schritte in Richtung Prä-Astronautik gemacht haben und ihr Wissen dazu etwas vertiefen bzw. vervollständigen wollen.

Im letzten der sieben Kapitel gibt es dann eine Fülle hypothetischer Überlegungen zu der Suche nach extraterrestrischem Leben, interstellarer Reisen mit Lichtgeschwindigkeit und Argumente und Konsequenzen der Paläo-Seti-Bewegung.

Obwohl ich schon einiges zur Prä-Astronautik-Thematik gelesen habe (Fiebag, v. Däniken, Langbein, Mack, Goodman, Sitchin usw.) habe ich mich bei der Lektüre des Buches kein bißchen gelangweilt und finde es daher sehr empfehlenswert!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 21. Juli 2009
Der Autor schreibt in diesem Buch von vielen rätselhaften Gegenden, Kultplätzen und über Forschungen auf allen Erdteilen. Er nimmt den Leser mit auf eine spannende Reise in Ägypten und widmet sich u.a. der geheimnisvollen Cheopspyramide, den Kammern der Sphinx, dem Giseh-Plateau und den Obelisken. In Asien begleiten wir ihn zum Gilgamesch-Epos und zu den alten Sumerern. Dort widmet er sich auch der Ur-Matrix. Europa ist u.a. mit den Pyramiden in Griechenland vertreten, den Legenden auf den Aran-Inseln in Irland und dem Freiberger "Kohleschädel". Auf dem amerikanischen Kontinent erfährt der Leser neben anderem Wissenswertes über die geheimnisvollen Nazca-Linien in Peru, über die Maya-Stätte Tulum auf der Yucatan-Halbinsel in Mexico und das neuentdeckte Sternentor in Peru.

Es ist eine spannende Reise, auf die man sich in diesem Buch begibt, und das Weltbild wird einmal mehr auf den Kopf gestellt. Es gibt auch etliche interessante Schwarz-Weiß-Photos zu den einzelnen Kapiteln, die einen ab und zu nachdenklich machen.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. April 2014
Ich verehre Erich von Däniken aber man ahnt es schon: Viel Neues wird nicht mehr kommen...alle Flecken auf der Welt sind schon mit seiner Grubenlampe beleuchtet. So dreht sich auch dieses Buch im Kreis des Aufwärmens alter Themen.

Teilweise abrupte Sprünge zu neunem Alten sind nur etwas für Hardcore- Fans.
Ach - und er regt sich immer so herrlich auf über die ignoranten Wissenschaftsdeppen.
Habe es im Urlaub in zwei Tagen verschlungen
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. November 2003
Ich finde es absolut toll vom "Altmeister" Erich von Däniken, dass er auch anderen Forschern und Autoren die Gelegenheit bietet, in diesem Sammelwerk die Ergebnisse ihrer Arbeit vorzustellen! Keine Spur von Brot- oder Futterneid, wie man es heute leider immer wieder erleben kann. Darum enthält das vorliegende Buch wahnsinnig viele News, die man bisher noch nicht gelesen hat. Eine gute Idee, nachahmens- und vor allem lesenswert. Grosses Lob ...
0Kommentar| 45 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 23. März 2005
Der beinahe schon zur Legende gewordene Erich von Däniken provozierte Ende der sechziger Jahre die Fachwelt mit der Behauptung, daß unsere Erde vor Tausenden von Jahren möglicherweise Besuch von fremden Raumfahrern aus dem All hatte. Bisher ist es leider noch nicht gelungen, für diese erstaunliche Behauptung definitive Beweise vorzulegen, aber es gibt eine ganze Reihe von erstaunlichen Indizien, die EvD bestätigen.
In dem vorliegenden Buch kommen nun zahlreiche Autoren zu Wort, die eigene Recherchen betrieben haben, um bestimmte archäologische Rätsel einer Erklärung zuzuführen. Das Buch beweist, daß es davon mehr als genug gibt und nicht alle mit den herkömmlichen archäologischen/anthropologischen und sonstigen -logischen Theorien wirklich logisch zu erklären sind.
Wer sich für unorthodoxe Hypothesen interessiert, findet in diesem Buch genügend "Futter".
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Januar 2010
Däniken lässt eine ganze Reihe von Forschern und Experten zu Wort kommen, die auf der ganzen Welt nach den Spuren außerirdischer Besucher in der Vergangenheit suchen. Wie der imposante Band beweist, sind sie immer wieder fündig geworden und legen ihre Erkenntnisse in einem weiteren Buch einer wichtigen Reihe vor. Sehr vielfältig sind die Themen, was die Lektüre interessant macht. Auch für Einsteiger in die Thematik geeignet!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Mai 2016
Namen und Daten über alles - liest sich etwa so interessant wie eine Ikea-Bauanleitung - alles nur 3-4 seitige Artikel, und nur ein einziger ist von von Däniken - nichts neues hier..
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2007
Eine Viezahl von Forschern hat sich mit den Theorien von Erich von Däniken auseinandergesetzt. Sie haben eine Vielzahl von spannenden Arbeiten verfasst, die in diesem Sammelwerk zusammengetragen wurden. Es ist erfreulich, dass Erich von Däniken so ein übersichtliches Werk herausgegeben hat. Es stimmt nachdenklich. Hat er womöglich doch recht? Nachdem ich dieses Buch gelesen hatte, staunte ich. Offenbar ist an den Gedanken Dänikens viel mehr dran als man so gemeinhin meint.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. April 2010
Viele Beweise aus der Vergangenheit der Menschen werden ignoriert, fehlgedeutet oder Daten verändert um sie an die etablierte Meinung anzupassen. Hier können sie sich selbst ein Urteil bilden und Fehler in der Schul-Wissenschaft erkennen.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden