Fashion Sale Hier klicken Sport & Outdoor reduziertemalbuecher Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More sommer2016 HI_PROJECT Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

... und Äktschn! 2014

LOVEFiLM DVD Verleih

Filme und Serien auf DVD und
Blu-ray im Verleih per Post.

Jetzt 30 Tage testen

Der LOVEFiLM DVD Verleih ist nur für Kunden in Deutschland verfügbar

Erhalten Sie 4 Discs im Monat für 9,99¤ (Prime-Kunden zahlen nur 8,99¤).

...Und Äktschn! sofort ab EUR 2,99 im Einzelabruf bei Amazon Video ansehen.

LOVEFiLM DVD Verleih
Trailer ansehen

Der passionierte Amateurfilmer Hans A. Pospiech hat in seinem künstlerischen wie privaten Leben noch nicht viel auf die Reihe gebracht. Als die lokale Sparkasse allerdings einen Filmwettbewerb ausschreibt, sieht er seine Chance gekommen. Pospiech nimmt teil und gewinnt. Damit rückt sein Traum, den ultimativen Film über Adolf Hitler als Privatperson zu machen, immer näher. Schon bald sind die Hauptdarsteller in der örtlichen Stammkneipe gefunden und in Pospiechs Garage kann der Dreh über den "Oasch aus Braunau" beginnen.

Darsteller:
Gisela Schneeberger, Maximilian Brückner
Verfügbar als:
DVD, Blu-ray

Details zu diesem Titel

Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 35 Minuten
Darsteller Gisela Schneeberger, Maximilian Brückner, Olaf Krätke, Johannes Krisch, Gerhard Polt
Regisseur Frederick Baker
Studio Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Veröffentlichungsdatum 22. August 2014
Sprache Deutsch
Untertitel Deutsch
Untertitel für Hörgeschädigte Deutsch
Discs
  • Film FSK ages_6_and_over
Laufzeit 1 Stunde 39 Minuten
Darsteller Gisela Schneeberger, Maximilian Brückner, Olaf Krätke, Johannes Krisch, Gerhard Polt
Regisseur Frederick Baker
Studio Twentieth Century Fox Home Entertainment Germany
Veröffentlichungsdatum 22. August 2014
Sprache Deutsch
Originaltitel und Äktschn!

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Format: DVD
Freunde der leichten und seichten Muse werden enttäuscht sein: dieser Polt-Film wartet nicht mit dem auf, was "Deutsche Comedy" a la RTL ausmacht: keine Schenkelklopfer und Brüller, weil jemand auf einer Bananenschale ausrutscht.

Freunde des hauchzarten tief- und hintergründigen Humors werden aber ebenfalls enttäuscht sein, wie bei Polt üblich geht es schon mal recht explizit zur humoristischen Sache.

Freunde von "Niemals Wieder" und "Antifa"-Gedöns werden auch enttäuscht sein, der Film streift trotz explizitem Thema nur Oberflächlich das 1000-jährige Hauptthema der guten, deutschen mea culpa-Kultur.

Auch Freunde subtiler gesellschaftskritischer Filme werden nicht vollauf befriedigt sein, man sieht viel an übertrieben gezeichneten Stereotypen, hauptsächlich geschiedene ältere Herren, von denen aber keiner tatsächlich zu Berühren vermag. Was bei Polt selbst ja per se ausgeschlossen ist. :-)

Freunde stringenter Handlungen und Filmen, die spannend auf einen eindeutigen Höhepunkt zulaufen werden ebenfalls nicht zufrieden sein, der Film verrät bewusst einen großen Teil seines Endes bereits recht frühzeitig. Was ihn von Hollywood und RTL unterscheidet.

Wer wird den Film jetzt mögen? Wer bleibt da noch übrig?

Alle, die den leicht anarchistischen, apodiktischen Humor Gerhard Polts mögen! So wie ich.

Beim Lachen schadet es nicht, wenn man historisch etwas bewandert ist, wobei die einschlägige Pflichtschulbildung der letzten Jahrzehnte plus ein paar der inflationären TV-Dokus mehr als ausreichend sind, damit gewisse Gesten und Anspielungen ihre Wirkung voll entfalten können.
Lesen Sie weiter... ›
3 Kommentare 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Das ist kein Schenkelklatscherfilm sondern eine böse Posse, die dem Betrachter (und natürlich auch der Betrachterin) das Lachen gelegentlich im Halse verrecken lässt. Er kommt ein wenig schwer in Gang, dieser Film um den leicht naiven aber sehr engagierten Filmemacher Hans Pospiech, dem das Wasser bis zum Hals steht. Bank und Ehefrau bringen alles andere als Rettung, und schließlich muss der Idealist Pospiech sich dem Kommerz ergeben und dreht einen Werbefilm für seine Sparkasse. Danach erst kommt ihm, der schon länger in Kontakt steht mit WKII-Devotionalienhändlern, die Idee, ein Buch über das Privatleben Adolf Hitlers zu verfilmen. Und dann kippt der Film um in eine Groteske, die ihresgleichen sucht ...
Unbedingt erwähnenswert: Die Filmmusik von Christoph Well und den Toten Hosen ist ein echtes Schmankerl!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
...aber ebensogut wie Germanikus (den ich schon sehr witzig fand) oder Herr Ober (auch lustig).

Überhaupt finde ich, wird immer alles an "Man spricht Deutsh" gemessen. Ein Film der wirklich sehr gut ist, aber den ich persönlich nicht besser als die anderen finde.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Künstler wie Polt haben meines Erachtens oft das Damokles Schwert bei jedem neuen Werk über sich, hinsichtlich des Vergleiches auf alte Meisterwerke...Klar, es ist kein "Kehraus" oder "Man spricht deutsch", wo Polt neben seiner Bühnenarbeit und der Serie "Fast wia im..." zu Hochform aufflief...Aber es ist m.E. als großer Polt-Fan ein Polt, wie er im Buche steht: Sarkastisch- zynisch, hintergründig, bissig...und vor allem: unterhaltsam und lustig. Manche negative Kritik kann ich persönlich wahrlich überhaupt nicht nachvollziehen...Aber auf amazon kann, darf und soll ja jeder seine Meinung kundtun...
Ich habe mich köstlich bei ...und Äktschn! amüsiert, nicht zuletzt wegen der vielen "alten" Wegbegleiter der poltschen Werkschau...
1 Kommentar 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Blu-ray
Da ich auch von Germanicus etwas enttäuscht war, finde ich und Äktschn.. einen seiner besten Filme!
Sau komischer gewonter Gerhard Polt Humor! Einfach guad!!
Kommentar 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
doch seine besten Spielfilme hat er schon gemacht. "Kehraus" und auch "Man spricht deutsch" waren Filme mit einer durchgehenden Handlung und ohne Hänger. Dies ist bei seinen neueren Filmen, wie aktuell "....und Äktschn" nicht der Fall. Er hat viele nette Einfälle, versucht auch, wie immer, die Selbstgerechtigkeit und auch den latent braunen Mief der deutschen bzw. bayerischen Provinz vorzuführen, aber im 2. Teil fällt der Film doch ziemlich ab. Deswegen ertappt man sich doch beim "auf die Uhr schauen". Aber einem Künstler, der die geniale Serie "Fast wia im richtigen Leben" geschaffen hat, sieht man alles nach. Auch daß er eher Bühnen- als Filmschauspieler ist. Aber das Wiedersehen mit seinen alten Weggefährten lohnt den Film doch alle Mal. Und grantig ist er immer noch, aber eben nett verpackt.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Am Ende färbt das Hobbyfilmer Thema vielleicht sogar auf den Film selbst ab, denn "..und Äktschn!" wirkt uneineiheitlich, dramaturgisch schwerfällig bis verpatzt, im Humor seltsam uneinheitlich und ohne rechten Glanz.
Dabei gibt es Glanzlichter! Aber sie sind fast ausnahmslos nur dann wirklich zu registrieren, wenn Gerhard Polt als Hobbyfilmer sein Film-Tagebuch führt und allein in die Kamera spricht.
Dann sieht man wie wenig Gerhard Polt braucht, für eine Komik die seinesgleichen sucht! Einfach nur grossartig! Aber unter dem Strich viel zu wenig für 90 Minuten.
Man kann den Film deshalb auch ein wenig als Antwort auf die Frage sehen, wie wichtig der Regisseur/Dramaturg Hanns Christian Müller, mit dem bisher alle Film und Fernsehproduktionen entstanden sind, für das Gelingen des spezifischen "Polt -Humors" im bewegten Bild war. Scheinbar ganz elementar!
Denn mit dem Drehbuchautor und Regisseur Frederick Backer kommt in diesem Film nichts wirklich in Schwung oder findet zu seinem "Hier bin ich und weiß was ich will". Ein bisschen "Schtonk!" (vor allem durch die Figur des Schweizers der Hitlermemorabila sammelt, die dem Film aber nichts wirklich zu geben versteht) ein bisschen Comedy, ein bisschen Kabarett, aber alles ein bisschen und so bleibt im Film die Klasse auf der Strecke.
Besonders unerwartet: So mancher Schauspieler bleibt weit hinter seinen Möglichkeiten: Nikolaus Paryla gerade noch großartig als Pabst(!) in der herrlichen sehenswerten Komödie "Vater Morgana",ist hier blass und nicht wirklich überzeugend.
Lesen Sie weiter... ›
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen