Sale70 Sale70w Sale70m Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive longss17

Kundenrezensionen

3,7 von 5 Sternen
23
3,7 von 5 Sternen
Format: Taschenbuch|Ändern
Preis:22,50 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 24. Dezember 2016
Das Buch ist eine sehr ausführliche Darlegung der Anglistik Linguistics und durchaus kompakt. Allerdings verliert man sich schnell in dem "Fach-Chinesisch" des Buches und wird konstant mit vielen neuen Informationen konfrontiert. Hilfreich sind die Kommentare an den Seiten, dennoch ist das Buch für Beginner in der Kategorie English Linguistics nicht einfach verständlich. Kontraproduktiv wirkt sich dabei auch die Tatsache aus, dass viele Sätze übertrieben ausführlich formuliert sind. Nicht oft werden Dinge erst dargestellt wie sie nicht vorhanden sind, um dann mit fast derselben Wortwahl zu erklären warum sie vorhanden sind - der Unterschied ist oft nur eine gegebene oder fehlende Negation in einem der beiden aufeinanderfolgenden Sätze. Das ist wirklich nervig, zeitraubend und überflüssig.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2017
Dieses Buch brauchte ich für die Uni. Hätte ich es nicht gebraucht? Ich hätte es nicht gekauft. Kortmann bricht alles herunter, teilweise zu simpel für meinen Geschmack. Was mich wirklich stört: man merkt, dass er Deutscher ist, der auf Englisch schreibt. Um wirklich Englisch zu lernen sollte man m.M.n. viel mehr muttersprachliche Texte lesen, als sowas. Und es gibt weiß Gott genügend Bücher zu dem Thema (Valerie Adams, zB).
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. Mai 2017
Kann das Buch nur weiterempfehlen! Es ist sehr strukturiert, übersichtlich und mit den Beispielen sehr sehr gut dargestellt! Auf jeden Fall fünf von fünf Sternen!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
In 1999 Bernd Kortmann, Full Professor of English Language and Linguistics at the University of Freiburg, published the book "Linguistik: Essentials" which has been used as a standard textbook for English linguistics at many universities across Germany ever since. The problem, however, for many students was that the book was written in German and thus rather difficult to use in order to prepare for exams (Zwischenprüfung, Staatsexamen, Magister) because in these situations you need the appropriate English terminology. In 2005 Kortmann published an English edition of his book under the title "English Linguistics: Essentials" which has turned into an invaluable companion for any student of English lingusitics.

The book is divided into eight chapters tackling the most well-known disciplines of lingusitics: "Linguistics at the turn of the 21st century" (giving an overview of the dominant schools of linguistics in the 20th century such as Structuralism, Functionalism and Formalism), "Phonetics ans phonology", "Morphology", "Contrastive Linguistics" (dealing with the major differences between English and German), "Semantics", "Pragmatics" and "Sociolingusitics". The aim of the book "is to introduce university students to the central branches, core concepts, and current trends in the study of English language and linguistics" (7).

Each chapter is subdivided into several subchapters, a checklist including the most relevant terms of the discipline, exercises and a short bibliography. The chapter about "Semantics", for example, is subdivided into the chapters "Branches and limits of semantics", "Types and facets of meaning", "Structural semantics: Meaning structures in the vocabulary" and "Cognitive Semantics: Prototypes and metaphors". After introducing the basic concepts and terms of the discipline, Kortmann analyses how two different schools of linguistics, Structuralism and Cognitive Linguistics, approach the subject and where one can detect the most striking differences. Whether one has understood what one has just read can be checked via the attached exercise questions. Typical questions asked in this section are "What is structural about structural semantics?" or "What are the major differences between structural and cognitive semantics?"

Conclusion: Probably the best companion to the vast field of English linguistics. I bought the German edition six years ago when I took up my studies in Freiburg and used it for preparing for the "Introduction to Synchronic Linguistics"-exam as well as for the "Zwischenprüfung". When I approached my "Staatsexamen" I bought the English edition to be sure about the basic concepts and core terminology of the field. I can strongly recommend the "Kortmann-Bible" for any student of English whether first semester or just before his/her finals.
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Oktober 2009
Ein wichtiges Teilgebiet im Studium der Anglistik und Amerikanistik bildet die Linguistik - die Lehre der Sprache. Sie ist, wie in jedem Sprachstudium, essentiell, obligatorisch und erforscht unter anderem Lautung, Aufbau und Bedeutung der jeweils zu untersuchenden Sprache. Bei den anglophonen Sprachen hat sich an vielen Universitäten das Werk von Professor Dr. Bernd Kortmann, der an der Universität Freiburg lehrt, als ein sehr beliebtes Einführungsbuch für die englische Sprachwissenschaft durchgesetzt. Es wird als Standardbuch verwendet und als 'Bibel der Linguisten' verehrt. Jedes Jahr wird zahlreichen Studienanfängern wärmstens empfohlen, dieses Buch zu kaufen, zu lesen und zu verinnerlichen.

Wie nahezu jedes Einführungsbuch für die englische Sprachwissenschaft ist Kortmanns Buch in die fünf Teilgebiete der Linguistik gegliedert. Eingangs werden die aktuelle sprachwissenschaftliche Forschung und ihre Bedeutung thematisiert. Kortmann geht auf die Anfänge der Sprachforschung zu Beginn des 20. Jahrhunderts und ihrem Begründer Ferdinand De Saussure ein, der vor allem den Begriff 'Strukturalismus' prägte. Kortmann zieht neben De Saussure einen weiteren wichtigen Vertreter der modernen Sprachwissenschaft, Noam Chomsky, in Betracht. Chomsky prägte in den 1950iger Jahren den Begriff 'Generative Grammatik', der den Aufbau einer Sprache als ein geregeltes Konstrukt durch limitierte Grundregeln beinhaltet. Das erste Kapitel rundet Kortmann mit dem Forschungsfeld 'Corpus Linguistics' ab. Dieser Bereich vergleicht Sprache auf Grund gesammelter Datenmengen, die mit speziellen Computerprogrammen aufwendig analysiert werden und speziell für die Soziolinguistik von großer Bedeutung sind, in der man die Zusammenhänge zwischen sozialen Faktoren eines Sprechers und seiner Sprachvariante untersucht.
Im zweiten Kapitel widmet sich Kortmann dem ersten Teilgebiet der Sprachwissenschaft, Phonetik & Phonologie (Lautung und Aussprache). Es folgen anschließend die Teilgebiete Morphologie (Zusammensetzung von Sprache und ihren Einheiten), Grammatik, Semantik (Wortbedeutung) und Pragmatik (Bedeutung im Kontext). Die Kapitel sind nach einem einheitlichen Schema aufgebaut. Zuerst gibt Kortmann eine allgemeine Definition über das jeweilige Gebiet und erklärt die wichtigsten Begriffe mit Beispielen. Das Ganze wird durch farbige Kästen und Schautafeln illustriert. Am Ende eines jeden Kapitels befinden sich Übungsaufgaben und eine Liste mit weiter führender Literatur.
Zwischendurch bietet Kortmann kleine Diskurse in die vergleichende Sprachwissenschaft und der Soziolinguistik an.

Aus der Sicht eines Professors, der jahrelange Erfahrung mit der Linguistik hat, mag dieses Buch durchaus seine Reize haben und verdient wissenschaftliche Anerkennung, jedoch könnte der ein oder andere Neuling auf dem Gebiet der Linguistik die hoch geschätzten Meinungen über dieses Werk und die vielen Lobeshymnen nur bedingt teilen. Zweifellos steht ihm aus akademischer Sicht das 'Prädikat besonders wertvoll' zu. Es konzentriert sich auf die Bereiche der Linguistik, am Seitenrand befinden sich Stichwörter, Kortmann bemüht sich um Übersichtlichkeit/Veranschaulichung durch Kästen und Abbildungen und am Ende der Kapitel gibt es Übungsaufgaben. Dazu ist jedoch zu sagen, dass solche Unterteilungen und Übersichtlichkeits-Formalitäten der Standard bei solchen Einführungsbüchern sind.
Als Einführungsbuch ist es für Studienanfänger nur bedingt zu empfehlen, denn es weist einen zu akademischen Schreibstil auf. Dieser schlägt sich vor allem in komplizierten, verschachtelten Sätzen nieder. Teilweise wurden deutsche Sätze und komplexe Gedankengänge ins Englische übersetzt und erzeugen dadurch einige Verwirrung. Zu sehr erinnert Kortmanns Schreibstil an ein umständliches 'Bürokratendeutsch' und kann dadurch viele wichtige Sachverhalte nur schwer vermitteln. Manche Definitionen sind sehr umständlich geschrieben und man muss mehrmals nachlesen um sie zu verstehen wobei eine eindeutige Frust Gefahr besteht.
Die linguistischen Beispiele und Übungsaufgaben sind manchmal recht fragwürdig und bringen beim Nachfragen selbst den Professor/Dozent ins Grübeln. Die Übungsaufgaben erscheinen daher oftmals nicht eindeutig verifizierbar und die Nachvollziehbarkeit, die zum Verständnis des Stoffes wichtig ist, bleibt aus. Daher könnte es für Erstsemester, die noch nie etwas mit Sprachwissenschaft zu tun hatten, schwierig werden, die Aufgaben zu lösen.
Anstatt einen Überblick zu geben, listet Kortmann zudem zu viele Ausnahmefälle auf, geht auf zu viele kleine Teilgebiete ein, differenziert bis ins allerkleinste Detail und lenkt somit immer wieder vom eigentlichen Thema des Kapitels ab. Für ein Einführungsbuch ist es zu fordernd, komplex und tiefgründig.
Was bei vielen anderen Einführungsbüchern Standard ist, fällt bei Kortmann leider aus. So gibt es kein Glossar mit gesammelten wichtigen Begriffen der Linguistik am Ende des Buches, womit ein schnelles Nachschlagen von Fachtermini komplett entfällt. Es wäre wünschenswert, wenn die zweite Auflage von 'English Linguistics: Essentials' ein Glossar führen würde.

Die Sprachwissenschaft genießt leider unter den Studenten einen schlechten Ruf und ich kann den Frust (durch Kortmann wird es auch nicht besser) durchaus nachvollziehen. Ich finde es sehr schade und es wäre schön, wenn sich das ändern könnte, denn dieses Gebiet im Studium der englischen Sprache ist sehr interessant und faszinierend.

Fazit: Leider zählt Kortmanns Buch zur Grundausstattung in der englischen Sprachwissenschaft. Es ist meiner Meinung nach ungeeignet für Einsteiger und Laien. Für den Preis gibt es durchaus bessere und leicht verständlichere Einführungsbücher. Für alle, denen was an ihrem Studium und ihrer Prüfungsleistung liegt empfehle ich z.b. Becker/Biswanger oder Christian Mair.
66 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. Oktober 2005
In short: an excellent English linguistics book for German university students studying English.
I would highly recommend absolute beginners to have Crystal's "A Dictionary of Linguistics and Phonetics" next to them while reading this book. Kortmann's "Essentials" reads like a Thieme Verlag book: very condensed and to the point. Every sentence is loaded with information and this makes it difficult to read in the beginning, but it's worth it!
The book is a great review for the "Zwischenprüfung". It is not enough for "Staatsexamen", but you better know every word of it- especially (for the Uni Freiburg students) if you have Prof. Kortmann as one of your examiners.
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. April 2016
Ich bin von diesem Buch sehr begeistert, es erfüllt vielleicht nicht die Ansprüche eines Professors der Linguistic, aber für einen Studenten, welcher sich einen Überblick über die Materie verschaffen möchte, ist es großartig. Im Seminar haben wir in einem Semester das ganze Buch behandelt und alle Kapitel waren für unsere Zwecke ausreichend. Normalerweise verkaufe ich die Bücher, die ich für Seminare kaufe wieder, dieses jedoch werde ich als Nachschlagewerk behalten, da es alles knapp und präzise erklärt. Ein großes Lob an Bernd Kortmann für dieses fantastische Buch, welches ebenfalls zu einem humanen Preis vertrieben wird.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 12. Juni 2007
Um sich einen wirklich guten Überblick über die Teilgebiete der Linguistic zu schaffen eignet sich das Buch wunderbar. Die Gliederung am ANfang jedes Kapitels ist gut und verschafft dem Leser einen Überblick. Durch einen Aufgabenteil kann man sich selbst prüfen.

Preis- Leistung: sehr gut!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 10. September 2016
In Freiburg hat man die Wahl zwischen zwei Einführungen in die Linguistik. Dieses und Christian Mairs English Linguistics (bachelor-wissen). Letztendlich nehmen sich die beiden Bücher nichts, was nicht verwundert, denn beide Autoren arbeiten im selben Institut und haben das Buch des anderem in Regal stehen. Eigentlich stehen bei fast allen Linguistik Profs beide Bücher im Regal (wahrscheinlich die Belegexemplare).
Inhaltlich decken beide Bücher also die gleichen Bereiche ab, das Kortmann Buch hat aber das gruseligere Layout und die Englische Satzstruktur hat im Mair Buch auch definitiv deutlich mehr und bessere Schaubilder. Beim Kortmann Buch sind die Lösungen im Anhang beim Mair Buch gibt es die Lösungen online beim Verlag. Letztendlich fällt die Entscheidung in Freiburg, welches Buch man nimmt, danach, wer von beiden gerade die Vorlesung hält.
Ich persönlich finde das Mair Buch besser geeignet für das 1. Semester, es ist einfacher geschrieben und hat ein besseres Layout. Das Kortmann Buch ist besser zur Wiederholung der absoluten Basics vor dem Examen, denn es hat denn besseren Fließtext und liest sich ein bisschen besser und geht ein winzig kleines bisschen tiefer in die Thematik.
Beides gute Bücher für die absoluten basic Grundlagen in Linguistik auf dem Stand des 1. oder 2. Semesters, somit fast auch für interessierte Laien geeignet, die mit hässlichen Farben und eher unschönen Grafiken leben können.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
...aber doch recht kompliziert, wenn man sich das erste Mal mit der englischen Linguistik beschäftigt. Man muss sich schon gründlich einlesen, da die sprachliche Art und Weise sehr akademisch rüberkommt. Dennoch zu empfehlen, weil es eine gute Übersicht liefert und alles wichtige beinhaltet!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden