Sale70 Sale70w Sale70m Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Sonderangebote Bestseller 2016 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT BundesligaLive Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17



Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 23. August 2015
Lieferung - wie von Amazon gewohnt - sehr schnell. Verpackung war mal ausnahmsweise nicht überdimensioniert.
Aussstattung:
Yongnuo YN-622C-TX 1/8000 E-TTL Funkauslöser in
1x Yongnuo Originalverpackung
1x Yongnuo YN-622C-TX Controller
1x Handbuch (englisch, chinesisch)
2 Adapterkabel
also wie in der Artikelbeschreibung angegeben.

Ausgangssituation:
Wie bereits o.g. setze ich den YN-622C-TX als Master für bis zu vier YN-622C ein.
Als Blitze verwende ich diverse Metz Mecablitz 58 AF-2 und Canon 430 EX-II Speedlite.
Dies alles an diversen Canon Kameras (bis hin zu 5D-MKII).
Wer andere Kamerahersteller bevorzugt -> bitte bei deren Nutzergruppen nach Erfahrungen nachfragen.

Meine Erfahrungen:
Die YN-622C kann man auch ohne den YN-622C-TX einsetzen. Allerdings funktioniert dann die TTL-Blitzmessung nur bedingt gut.
Dies war für mich der Grund den YN-622C-TX zu testen und zu behalten.
Hiermit lassen sich die Blitze auch wirklich über jede - bislang von mir benötigte - Art von manueller und E-TTL-Messung wirklich steuern.
Das Handling ist zwar intuitiv aber auch gewöhnungsbedürftig und sollte, wenn man optimale Ergebnisse will, wirklich mit Anleitung geübt werden.
Grund: Über das intuitive Handling bekommt man den Sender zum Arbeiten. Über das Handbuch lernt man den Sender effektiv zu nutzen und es eröffnen sich einem Möglichkeiten, die man im intuitiven Betrieb nicht vermutet.
Auch ist es hilfreich, das jeweilige Blitzmenü der Kamera (ggf. mit Handbuch selbiger) zu beherrschen.
Das Gerät beherrscht sämtliche gängigen Standardfunktionen, wie Blitzgruppen, Multi-Channel, etc.
Die Informationen in der Artikelbeschreibung bei Amazon sind soweit aussagekräftig und zutreffend.
Einen guten Überblick über Vor- und Nachteile liefert die Rezension von Buchdoktor hier:
http://www.amazon.de/review/R5SPZG1U7CPFJ/ref=cm_cr_dp_title?ie=UTF8&ASIN=B00M6C6T8C&channel=detail-glance&nodeID=571860&store=photo
der ich uneingeschränkt zustimme.

Fazit:
Eine gute Ergänzung zu meinen YN-622C, die ihr Geld wert ist.
4* deshalb, weil es am Markt bessere aber auch teurere Lösungen gibt, die tatsächlich noch mehr können.
Insofern ist Yongnuo zwar m.E. der derzeit bestmögliche Kompromiss bzgl. des Preis-Leistungsverhältnisses, der mind. 4* wert ist, aber es ist eben ein Kompromiss und daher auch max. nur 4*.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. Januar 2017
Bei meiner ersten Bestellung des Yongnuo 622-C Kit (beinhaltet den 622 TX und einen 622C) hatte ich leider Probleme mit dem TX. Kann passieren und eine Rücknahme von Amazon erfolgte ohne Probleme. Vorsichtshalber hatte ich dann den YN 622C-TX separat Neu bestellt. Wie erwartet, kann nun wieder mit reinem Gewissen Yongnuo ein Technisch und Optisch einwandfreien Controller mit einem hervorragenden Preis/Leistungsverhältnis bescheinigen. Die Zusammenarbeit mit meinen YN685 E-TTL erfolgt Problemlos. Für das entfesselte Blitzen eine wirklich bequeme Art, seine/n Blitz/e direkt am Controller auf der Kamera separat einzustellen. Kein MUSS, wer gerne läuft, da klappt es auch ohne, aber für bequeme wie mich eine tolle Sache. Ich bereue meinen Kauf nicht und kann ihn ohne wenn und aber weiterempfehlen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. März 2016
es gibt hier bereits viele und gute Rezensionen, ich beschränke mich auf meine Erfahrungen:

* ich genieße mit meiner CANON 5D MKII alleine schon das rote Hilfslicht zum scharfstellen - auch mal ohne überhaupt einen Blitz zu nutzen. Schade nur dass es im Continuous - Modus nicht leuchtet - das dürfte aber an der Canon liegen.

* perfekte Zusammenarbeit mit Speedlites 430 EX II + je ein YN622C: man kann egal wo Einstellungen vornehmen (an der Kamera, am YN, am Blitz selber) und sie werden von allen anderen Geräten übernommen
* detto mit dem YN685

* Mit Nissin klappt es auch, außer mit Multi-Blitz (strobo). Hier werden die Einstellungen von YN entweder nicht übernommen, oder es schaltet sich der Nissin gleich ins TTL mode um, oder... Eigentlich kann ich nur am Nissin direkt Multi konfigurieren und dann hoffen, dass die Einstellung beim Abdrücken nicht verstellt wird. Multi nutze ich allerdings so gut wie nicht, daher passt das für mich trotzdem.

* des öfteren nutze ich nur einen entfesselten Blitz (mit YN622C darunter), das zweite YN622C an der Kamera, Kamera am Stativ und der TX in der Hosentasche. (Tipp: in die Hosentasche ausgeschaltet legen damit es sich nicht irrtümlich verstellt).

Das einzige was mir wirklich fehlt ist die Option auch die Kamera damit auszulösen.
Dann gibt es noch Kleinigkeiten wie tlw. zu kurze Abkürzungen (zB sein ECO-Mode hat mit Stromparenn aber wirklich nichts gemeinsam) und natürlich wäre Kompatibilität mit noch mehr Geräten, Kompatibilität mit YN622N, aber hey, bei dem Preis bin ich zufrieden.

Was noch erwähnenswert ist: mit Ricoh GR II (Zentralverschluss) habe ich problemlos 1/800 sek. verwendet (kürzere Zeiten habe ich nicht ausprobiert). Top.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Februar 2015
Wir haben uns diesen Artikel gemeinsam mit vier YN 622C schicken lassen.
Die ersten Tests waren erfolgreich, eine Steuerung unserer 580EX war in allen Funktionen perfekt.
Die 430EX laufen auch auf TTL aber es ist keine Steuerung der Brennweite möglich auch wird die Anzeige der Blitze nicht angepasst.
Die Studioblitze arbeiten ebenfalls sehr sauber damit, auch unser Jinbei DC II 1200 Porty lässt sich damit auslösen.

Soweit, so gut. Aber jetzt kommt es: Sowohl unsere Studioblitze als auch der Jinbei DC II 1200 Porty arbeiten mit dieser Kombination auch im SUPERSYNCMODUS (SS) mit der Kombi zusammen. ES SIND ALSO VERSCHLUSSZEITEN BIS HERUNTER ZU EINER 800tel SEKUNDE MÖGLICH !
Wir sind gegeistert.

Hier wird eindeutig mehr geliefert als versprochen wird. Klasse !
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 14. Januar 2015
Vorweg:
Funktioniert prima an meiner Canon EOS 7 D mark II und steuert meine alten YN-622-C.
Wurde SEHR schnell geliefert und zwar mit der 1.05er Firmware, die für die 7DmarkII wichtig ist.

Vorgeschichte:
Habe 4 (alte) YN-622-C und eine Canon 7D und steuere einen YN568EX und einen Canon EX580, alles funktioniert prima.
Seit dem Kauf einer Canon EOS 7D mark II konnte ich die YN-622-C wegen Syncproblemen nicht mehr verwenden.
Leider kann man bei den YN-622-C auch kein firmware update einspielen.
Dank des YN-622-TX mit firmware 1.05 geht nun alles wieder ohne Probleme.

Gerät:
Sehr übersichtlich, sehr viele Einstellmöglichkeiten, gute Verarbeitung.
Am besten man liest sich vor dem Kauf die online verfügbare pdf-Doku durch.

Highlights:
Fernauslösung der Kamera möglich! Zwei Fernauslösekabel sind beigelegt. Ausgelöst wird mit einem YN-622-C, habs aber noch nicht probiert.
Firmware kann erneuert werden über usb aber leider nur mit einem PC.

Kaufempfehlung!!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. Februar 2016
Dieser Sender bildet zusammen mit den beiden Funkempfänger die ideale Voraussetzung für Blitz-Photographie mit abgesetzten Blitzgeräten. Der Sender wird einfach auf den Blitzschuh der Kamera aufgesteckt und die beiden Empfänger YN-622C II geben alle Befehle der Kamera bzw. des Senders an die Blitzgeräte weiter. Das Display informiert über aller Einstellungen. Ob Blitzleistung, TTL-Leistungsverteilung oder Multiblitz-Modus, alles ist kinderleicht eingestellt. Eine engl. Bedienungsanleitung liegt bei. Eine deutsche Übersetzungen gibt es im Netz (wie immer Google fragen). Ich kann das Gerät nur bestens empfehlen. Hätte nicht gedacht, dass alles so perfekt zusammenspielt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 16. April 2016
für die beiden Transceiver Yongnuo YN-622C. Die hatte ich schon und war auf der Suche nach einer Erweiterung - 2 Blitze jetzt. Und genau dafür gibt es diesen Funkauslöser, genau nur dafür also diese Kombination. Das finde ich ein wenig Schade, da das dann doch wieder etwas einschränkt. Gerade wenn man mit dem Gedanken spielt sein Setup evtl. um weitere Blitze zu erweitern.
Sonst ein Top Gerät, das die volle TTL-Fähigkeit an die beiden Transceiver weiter reicht und die Bedienung derer doch sehr vereinfacht.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juni 2015
Hi
hab erstmal die Firmware update von 1.06 auf 1.07 gemacht!
ging ohne Probleme
Vor und Nachteile von update 1.07 ??? ist halt jetzt aktuell!
Wäre schön, wenn man die Schutzfolie mit einer Lasche abziehen könnte und umständlich "abkierfeln" muß
eine Schutztasche wäre wie beim ST-E2 wäre klasse vorallem für die große glänzende Oberfläche!
trotzdem würde ich dieses Teil wieder kaufen
Funktioniert an meiner 1D Mark III und 40D ohne Probleme
mfg
EOS Hobbyfotograf
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 6. März 2016
Manchmal fragt man sich, warum habe ich mir das nicht viel früher gekauft?

Hier ging es mir genau so, meine Aufsteckblitze fristeten ein Nischendasein und sind praktisch nie zum Einsatz gekommen. Erst nachdem ich mir die Kombination YN-622C-TX und YN-622C gekauft habe nutze ich auch meine Aufsteckblitze.

Bisher keine Schwierigkeiten gehabt. Technik funktioniert einwandfrei, Lieferung erfolge schnell und ordentlich.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. September 2015
Nachdem ich seit einigen Jahren bereits mit entfesselten Blitzen (Systemblitze) unterwegs bin, störte mich immer wieder, dass ich oft das Stativ herunterlassen musste, um an den darauf montierten Blitz zu gelangen und diesen einzustellen.

Mit diesem Funkauslöser hat das jetzt ein Ende. Zumindest in Verbindung mit meinem Yongnuo YN568EX. Dieser ist ETTL-fähig und somit steuerbar. Als reine ETTL Sender/Empfänger habe ich bereits zwei YN-622C im Einsatz. Allerdings fehlt mir hier die Möglichkeit, manuell die Blitzleistung von voll bis minimal einstellen zu können. Das kann der YN622C-TX. D.h. ich benutze ihn quasi als regelbaren Fernauslöser. Als Empfänger kommt hier der bereits vorhandene YN-622C zum Einsatz. Auch die Zoomstufe für den Blitz kann ich darüber fernsteuern.

Also hier nochmal die Konfiguration, so wie ich sie einsetze:

1. YN-622C-TX auf dem Blitzschuh der Kamera, Modus manuell
2. YN-622C mit aufgestecktem Systemblitz YN568EX auf dem Stativ (mit Softbox, Neiger, usw.). Modus manuell
3. Bei Bedarf weitere YN560-II (nicht ettl-fähig!) mit weiterem Empfänger oder per optischem Sensor z.B. als Aufheller oder Spotlicht dazu

Von mir also eine klare Kaufempfehlung.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Gesponserte Links

  (Was ist das?)