find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezensionen

4,7 von 5 Sternen
49
4,7 von 5 Sternen
Preis:109,00 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 27. November 2011
Zur Wahl standen für mich die Lastolite Ezybox 38x38 oder die Aurora Firefly FBO50. Sowohl bei der Ezybox als auch bei der Firefly werden größere Versionen angeboten, die m.E. mit einem Systemblitz jedoch nicht wirklich Sinn ergeben (Einschränkung: Hängt wie immer vom Verwendungszweck ab!). Da ich ein portables Gerät suchte und genügend (Blitz)Licht auch in heller Umgebung haben wollte und der Auf- Abbau einfach sein sollte, ist es die Firefly geworden. Die Ezybox ist im Packmaß noch kleiner, dafür ist die Firefly etwas größer vom Schirm, jedoch nicht zu groß. M.E. also der optimale Kompromiss.

Die mitgelieferte Halteschiene ist verstellbar, der Nikon SB-800 jedoch beinahe schon zu kurz. Schiebt man die Schiene weitestmöglich zusammen, lugt der Blitz grade über die Kante. Aber: Es reicht und sobald man den Blitz mittels Schuh erhöht (z.B. Funkauslöser drunter), passt es perfekt. Der Nikon SB-900 wiederum passt hervorragend für die Firefly. Aufgrund des größeren Kopfes füllt er die Öffnung sehr gut aus. Entsprechend Blitzt es kaum nach hinten.
Bei vergleichbaren Canon, Sony, Nissin ... Blitzen müsste es ähnlich sein (es sollte so gut wie jeder Blitz passen).

Der Aufbau / Abbau der Box ist hervorragend gelöst. Wie ein Regenschirm wird sie aufgespannt. Die Schienen und Verspannungen machen einen äußerst robusten Eindruck.
Die Verspannung hat ebenfalls vorgefertigte Nuten, so dass diese gut gespannt und einfach anzulegen ist.
Der Winkelneiger erscheint ebenfalls robust genug für viele Einsätze.
Den Blitzschuh finde ich besonders pfiffig: Der Blitz wird aufgesteckt und der Schuh mittels einer kleinen Schraube per Hand zusammengedreht. So sollte wirklich jeder Blitz passen.

Das Wichtigste ist jedoch das Licht:
Nach diversen Testshootings empfinde ich es als sehr ausgewogen, wunderbar weich, ohne Hotspots. Genau wie ich es erhoffte.
Im Web findet man ein Video von Krolop-Gerst zur Firefly (suchen nach "Krolop-Gerst Firefly"). Es zeigt recht anschaulich die Wirkung.
0Kommentar| 28 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. April 2012
Ich besitze inzwischen zwei Stück Firefly 50 und einen in der 65er-Version. Damit betreibe ich drei Systemblitze, und zwar einen älteren Metz 54MZ-2 und zwei Yongnuo YN 560 II. Letztere habe ich auch erst seit kurzem. Angesteuert werden die Blitze von einer Panasonic GH2 via Funkauslöser Yongnuo RF-602 (in der Canon-Version) mit drei Empfängern. Ursprünglich stand eine Studio-Blitzanlage zur Debatte, aber letztlich habe ich mich für Systemblitze entschieden, u.a. wegen der sehr kurzen Blitzleuchtdauer (t 0,1) im Vergleich zu Studioblitzen und der Portabilität.

Das Setup funktioniert sehr gut. Die Firefly-Schirme sind hervorragend verarbeitet, simpel und schnell in der Handhabung und stabil konstruiert. Bei einem der 50er-Schirme hatte ich anfangs ein kleines Problem mit der Blitzschuh-Feststellschraube. Die war sehr schwergängig, wahrscheinlich aufgrund einer nicht ganz sauberen Gewindebohrung, aber nach mehrmaligem Raus- und Reindrehen geht es jetzt recht gut. Ich hatte keine Lust, wegen einer solchen Kleinigkeit den Schirm umzutauschen.
Der Firefly ist, soweit ich das überblicke, der einzige Schirm seiner Art, der mit einem Blitzschuh und einem Neiger ausgestattet ist, und zwar in praxistauglicher und stabiler (Metall-)Ausführung, fast schon Manfrotto-Qualität. Das war für mich ein Kaufkriterium, da man bei Konkurrenzprodukten mindestens das eine oder andere noch hinzukaufen muss.
Die Lichtcharakteristik ist fast schon optimal, sehr weich und gleichmäßig. Ich experimentiere noch mit den Einstellungen an den Blitzen, aber die bisherigen Ergebnisse sind sehr ansprechend. Mangels Vergleichsmöglichkeit zu anderen Softboxen ist diese Beurteilung natürlich absolut zu sehen, und nicht relativ zu anderen Produkten, und außerdem völlig subjektiv. Ich bin sehr zufrieden damit. Man muss auch immer sehen, dass bei 50 bzw. 65 cm Durchmesser nicht dieselbe flächige Charakteristik zu erreichen ist wie bei großen Studioboxen. Aber das liegt in der Natur der Sache. Hiermit hat man einen optimalen Kompromiss zwischen Größe und Beweglichkeit, bei gleichzeitiger guter Lichtausbeute und -charakteristik.

Was mich ein bisschen irritiert: durch die 'Regenschirm'-Konstruktion befindet sich mittig im Schirm direkt vor der hinteren Blitzöffnung ein zentrales rundes Haltestück aus Aluminium für die Speichen des Schirms. Man könnte annehmen, dass dieses Stück durch seine Position direkt vor dem Blitz einen Teil des Lichtes an der Ausbreitung hindert. Ich weiß nicht, ob das der Fall ist, spürbar ist es jedenfalls nicht. Trotzdem wäre an der Stelle evtl. eine Ringkonstruktion besser gewesen anstatt des massiven Alu-Teiles, das einen Teil des Lichtes wahrscheinlich direkt zurückreflektiert, letztlich aber auch für Stabilität sorgt. Wie gesagt, negative Auswirkungen konnte ich nicht feststellen, aber es macht etwas nachdenklich.

Abgesehen davon gibt es nichts zu beanstanden. Das ganze Setup ist leicht, schnell auf- und abzubauen und flexibel. Der Neiger am Firefly kann auch als Haltegriff benutzt werden, sodass man den Blitz mitsamt Softbox bequem in Positionen bringen und halten kann, wo man mit Stativ nicht hinkommt. Mit einem Studioblitz würde ich das ungern versuchen.

Der langen Rede kurzer Sinn, die Anschaffung hat sich gelohnt. Abgesehen von der etwas fragwürdigen Sache mit dem zentralen Haltestück gibt es von mir eine volle Kaufempfehlung.
0Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Februar 2016
Ja, es gibt sie noch die Dinge, bei denen sich der Hersteller wirklich Gedanken gemacht hat und von denen man positiv überrascht ist. Der Firefly von Aurora ist ein wirklich praktisches Hilfsmittel, für alle die Ihr Blitzlicht etwas abseits der optischen Achse platzieren und dazu noch ein Top Licht auf Ihr Modell oder Produkt werfen wollen.

Verarbeitung, Verpackung
Das Gerät kommt in einer praktischen Tasche, in die auch alles noch hineinpasst, wenn man es einmal draußen hatte. Der Firefly ist top verarbeitet und lässt sich in Windeseile frei nach "Regenschrimprinzip" aufspannen und installieren. Das dauert keine zwei Minuten und man ist schussbereit. Alles ist sehr hochwertig aus Metall und Stoff konstruiert, sodass man an dem Produkt auch einige Zeit seine Freude haben dürfte. Mitgeliefert wird besagte Tasche, ein Blitzhalter inclusive Metall-Blitzschuh, der den Blitz mittels Feststellschraube fest verankert. Alles ist natürlich beweglich, damit man es der Baugröße des jeweiligen Blitzgerätes anpassen kann.

Praxiseinsatz
Für alle Freunde des entfesselten Blitzens ist dieses Teil fast schon ein Muss. Am Ende stehen hervorragend ausgeleuchtete Portraits, weiches, schönes Licht und viele Möglichkeiten es als Hauptlicht zu steuern, zu neigen, zu drehen oder frontal einzusetzen. In Verbindung mit weiteren entfesselten Blitzen hat man ein tragbares Studio für drinnen und draußen, solange die Blitze noch genügend Licht abgeben können. Die 50cm Durchmesser Variante reicht in meinen Augen völlig. Es gibt auch noch eine größere, die sicherlich auch so gut ist. Wer möchte kann mit dem Goldreflektor zusätzlich etwas Wärme ins Bild bringen.(gibt's als Zubehör) Ich für meine Verhältnisse, habe es lieber etwas neutraler und erzeuge die Bildwärme lieber in Photoshop. Dafür ist die hier angebotene Silbervariante ideal.

Probleme, kleine Mängel

Wer die kameraeigene Blitzsteuerungen benutzt oder mit einem Masterblitz die anderen Blitze ansteuert hat mit dem Haltesystem keine Probleme. Der Blitz liegt auch frei genug, damit er noch gefunden wird. Auch beim Nissin Air System gibt's noch kein Problem, weil der Blitz ja auch dort direkt auf dem Blitzschuh sitzt und die Empfänger in den Blitz integriert sind.
Kompliziert wird es mit Funkempfängern, die unter das Blitzgerät geschraubt werden. So ist es beispielsweise nahezu unmöglich die Yongnuo TTL Funkempfänger zu nutzen, weil sich der Blitz dann durch deren Größe nicht mehr so weit schieben lässt, dass er noch bis in den Firefly gelangt. Hier muss man schon improvisieren, den Empfänger andersherum drauf bauen den Blitz ebenso und den Blitzkopf dann komplett um seine Achse zu drehen. Nur so geht's. Nächstes Problem ist der metallene Blitzschuh vom Firefly, denn der blockiert bei mir die Funkauslöser völlig. Abhilfe schafft , wenn man einen normalen Standfuß aus Kunststoff für Blitzgeräte stattdessen montiert. Andere Funksysteme dürften da die gleichen Probleme verursachen, zumindest was die Platzierung betrifft. Irgendwie gibt es baulich in meinen Augen auch keine echte Alternative, aber am Ende ist die Sache ja wenigstens noch lösbar.
Fazit: Nachdem ich auch schon ähnliches besessen habe, ist dieses Produkt mit Abstand das beste und durchdachteste, was dazu noch hervorragende Ergebnisse liefert. Hier sieht man mal, dass sich die investierten 100 Euro auch lohnen können, die man für ein so wertiges Produkt auch gerne bezahlt.

Update-Zubehör
Es gibt noch einen Deflektor, der so eine Art Beauty Dish erzeugt und eine andere Front mit Goldreflektor. Ersterer funktioniert perfekt, letztere macht irgendwie keinen Unterschied und wenn dann so marginal, dass man ihn mit bloßem Auge nicht erkennen kann.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Februar 2017
Die 50cm sind zwar nicht groß, aber dafür sehr handlich beim Transport.
Sprich: Die Firefly ist toll für die Reise/den Ausseneinsatz.
Viele mögen zwar den eingebauten Frontdifussor der SMDV-Softboxen,
ich finde allerdings gut dass ich ihn weglassen kann und
dadurch einen etwas härteren Reflektor/Beautydish daraus machen kann.

Aufbau ist kein Problem und recht schnell erledigt,
die Verstellung für den Blitz könnte man bei dem Preis vielleicht so gestalten,
dass man die Halterung einmal auf die Blitzgröße einstellt und es nicht jedesmal anpassen muß
(ist bei anderen Produkten aber auch nicht anders).
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 19. November 2013
Habe lange nach einer Softbox gerade für den Anfänger im Bereich Studiofotografie gesucht.
Der Firefly erfüllt alle meine Anforderungen, wie Mobilität, Gewicht, Größe, Verarbeitungsqualität und vor allem bietet er ein tolles weiches Licht durch die oktaederförmige Öffnung.
Der Blitz ist auch mit einem zusätzlichen Funkemfänger einfach und stabil zu montieren.
Der komplette Neigekopf ist perfekt verarbeitet.
Habe bereits viele Bilder abgelichtet und bin immer wieder aufs Neue vom Ergebnis begeistert :-)
Deshalb klare Kaufempfehlung, auch wenn etwas teurer als ein Schirm mit Schirmneiger.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. November 2013
Wer sich mit Fotografie befasst und auch gerne mal (weibliche) Gesichter (oder andere Körperteile) ablichtet, der wird früher oder später nicht an einer "Beauty-" oder Softbox vorbeikommen.

Genauso ging es mir und wenn man dann noch die YouTube-Tutorials der einschlägigen Cracks anschaut, ist der Haben-Wollen-Faktor irgendwann so groß, dass man sich auf die Suche macht.

Ich stand erst vor den preiswerteren Teilen von Delamax, Dynasun, Walimex und wie sie alle heissen. Ich habe dann doch die Aurora Firefly genommen, weil mir der Preisunterschied zum Markenprodukt zu gering erschien.

Ich habe auch die "kleine" 50er genommen und zwar aus zwei Gründen: erstens fotografiere ich nur einzelne Gesichter und benötige daher keine größere Box. Zweitens habe ich nur max. einen Blitz mit 58er Leitzahl was nach Aussage eines mir bekannten Berufsfotografen für größere Boxen eh zu schwach wäre (da muss dann ein Monsterblitz rein, damit es überhaupt hell wird).

Insgesamt habe ich die Investition nicht bereut, meine "Opfer" sind nun optimal beleuchtet und die Firefly macht einen, wie versprochen, sehr hochwertigen Eindruck. Der Unterschied zum Foto mit Reflektor oder anderen BEHELFSmitteln ist deutlich zu sehen. Einen Stern ziehe ich aber ab, weil 100 Tacken für einen besseren Regenschirm doch schon ziemlich grenzwertig sind. Aber was lacostet die Welt? Geld spielt keine Rolex! ;-)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2014
Diese Softbox hat mich in vielerlei Hinsicht positiv überrascht. Der Aufbau geht einfach und schnell, das Gewicht der Softbox ist se hr gering und die Lichtqualität überzeugt. Und auch der Preis ist für die gebotene Qualität wirklich angemessen. Ich hatte mir zuvor schon eine Ezybox Softbox gekauft und diese ist wesentlich umständlicher im Aufbau und wiegt deutlich mehr und dass bei gleicher Lichtqualität. Hätte ich die Qualiäten der Firefly schon früher gekannt, dann hätte ich mir die Ezybox nicht mehr gekauft. Ich kann die Softbox jedem empfehlen, der eine transportable Softbox für unterwegs sucht. Im Lieferumfang ist auch schon ein Schirmneiger und eine sehr kompakte Transporttasche mit dabei. Einziger Nachteil dieser Box sind meiner Meinung nach die Schirmverstrebungen beim aufklappen. Ich kann mir vorstellen, dass sich diese nach längerer intensiver Nutzung eventuell verbiegen könnten. Ich nutze die Softbox inzwischen seit ca. einem halben Jahr und bei mir ist zumindest noch alles in Ordnung, obwohl ich die Box sicherlich schon 30x zusammengefaltet habe.
Ich kann die Softbox daher uneingeschränkt empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. April 2012
Ich habe mir lange Gedanken über eine Softbox gemacht. Folgende Ansprüche hatte ich: Leicht aufzubauen, gute Qualität, stabil, ausreichend für Portrait bzw. Halbportrait. Sie sollte leicht sein und ein kleines Packmaß haben. Leicht und stabil, weil ich ggf. auch einmal aus der Hand die Softbox halten möchte (Outdoor). In meinen Überlegungen stand die FBO, die Octabox und die Firefly letztendlich zur Alternative. Zuletzt habe ich mich für die Firefly FBO entschieden.
Mein Eindruck: Sehr wertige Verarbeitung. Sehr kompakt und leicht aufzubauen. Das Gewicht und die Stabilität sind mehr als o.k. Ich kann die Box auch gut aus der Hand halten. Der Metz 48 AF-1 passt super. Einzig mein Cactus V5 stört etwas - durch die Bauart stösst er vorne an. Aber es reicht gerade so, das der Blitz ordentlich in die Softbox blitzen kann.
Den kleinen schwarzen Punkt im Reflex hat man im Bildbearbeitungsprogramm schnell korrigiert.
Das einzige, worüber ich auch heute noch unsicher bin ist, ob ich mit diesen Ansprüchen auch die 65er hätte nehmen können. Auf jeden Fall ist die Firefly klar eine Kaufempfehlung!
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Mai 2014
Die Beautybox hält, was in der Werbung versprochen wird. Sie lässt sich kinderleicht aufbauen. Aufgebaut ist sie wertig und stabil. Sie kann durch die Größe sehr flexibel, d.h. auch Outdoor, eingesetzt werden. Man kann sie mit Funkauslöser auch in der Hand halten und knipsen oder mit dem mitgelieferten Blitzschuhadapter auf einem Stativ/Lichtstativ verwenden. Ich habe Blitze von Nikon, Metz und Yongnuo. Alle passen wunderbar auch mit Fernauslöser. Verpackt ist die Box sehr klein und kann damit überall mitgenommen werden.

Meine Box ist die 50er. Damit kann man problemlos Portraits und Oberkörper bzw. Ganzkörper von Kindern ausleuchten. Mit einem Reflektor kann man sogar ganze Personen gut und interessant ausleuchten - das muss man aber üben und testen, da es durch den Systemblitz ja keine Einstellleuchte zum Ausprobieren gibt. Meine Blitze mit den Leitzahlen (Herstellerangaben) 48, 50 und 58 sind alle geeignet, eine volle Ausleuchtung zu erzeugen.

Ergebnis: Kaufempfehlung für schönes weiches und relativ gerichtetes Licht für Portraits Indoor und insbesondere Outdoor.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 10. November 2015
Nach Empfehlungen in Fotofachbüchern habe ich die Firefly II Beauty Box 50 cm gekauft. Die beiliegende Beschreibung ist zwar etwas dürftig, aber man kommt damit halbwegs aus. Kopfzerbrechen machte nur das Drüberziehen der weissen Frontbespannung, denn da schweigt sich die Gebrauchsanweisung völlig darüber aus. Beim zweiten Anlauf klappte aber auch das und fertig aufgebaut macht die Beauty Box einen guten Eindruck. Ich hätte sie mir allerdings größer vorgestellt und hab sogar nachgemessen, ob die 50cm Durchmesser wirklich stimmen, aber sie stimmen. Wenn ich sie mir heute nochmals kaufen würde, würde ich gleich zur 65cm Version greifen, ansonsten ein gutes Produkt mit einem guten Preis-Leistungsverhältnis
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 6 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)