Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen Unlimited Fußball longss17



am 18. Februar 2017
Am 12.02.2017 bestellt und die Hardware Revision B1 erhalten. Direkt OpenWRT geflasht. Ein Traumrouter, sehr stabil und gute Geschwindigkeit. Tipp, beim Wireless nicht Kanal Auto auswählen, da ein Bug in OpenWRT deswegen die Wireless Verbindung nicht herstellt.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juni 2016
Habe mir diesen Router zur verwendung mit OpenWRT (alternative Router-Firmware auf Linux-Basis) gekauft, und bin sehr zufrieden. Die Leistung des Gerätes ist top.
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. März 2017
Nach nur zwei Wänden war Schluss... echt entäuschendes Ergebnis. 6 Router habe ich getestet und einer hat meinen Erwartungen entsprochen.
Wer eine Betonknacker haben möchte sollte sich die Ubiquiti Geräte anschauen Wansinn !!! Es geht nämlich doch
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. August 2017
WLan Router lässt sich einfach über die eigene Softwareoberfläche einstellen. Verbindungsprobleme gibt es bis jetzt nicht. Ohne äußere Antennen, optisch ansprechend.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. Dezember 2013
Ich war auch der Suche nach einem Router, den ich günstiger (zentraler) als meinen bisherigen platzieren konnte - wenn er keine sichtbaren Antennen haben würde, wäre dies dafür von Vorteil.
Dabei stieß ich auf das Gerät von Apple (der aktuelle Airport Extreme) und die Modellpalette von DLink. Keine Frage, von Optik und Haptik her gesehen spielen diese Geräte nicht in einer Liga - Metallsäule gegen Pringles-Dose. Wer da wohl gewinnt?
Allerdings kann man den Apple-Router ohne Mac nicht vollständig konfigurieren, und der Preis ist locker doppelt so hoch. Schade!
Also der DLink - die Wahl viel auf das Modell 860L, da dieses Smartbeam beherrscht und der Aufpreis für den 868L nicht nötig erscheint - ich lege die Ersparnis lieber in ein Upgrade in 2-x Jahren an.
Der DLink ist sehr einfach zu konfigurierendes Gerät, wenn am z. B. PC die Netzwerkkarten-Autokonfiguration (DHCP) aktiviert ist, kann man nach Inbetriebnahme/Anschluss die Webadresse dlinkrouter.local anwählen und los geht es. Eine CD benötigt man nicht. Ich empfehle jedoch erst gar nicht das Gerät "en detail" zu konfigurieren; sobald der Internetzugang gegeben ist sollte man eine aktuelle Firmware (z. Z. Version 1.05, gerade frisch herausgekommen) über den Firmware-Menüpunkt (unter "Tools / System") herunterladen und installieren (übrigens: die aktuellste Firmware ist über die Website von DLink oft noch gar nicht zu sehen).
An der Weboberfäche stört mich etwas, dass einige Punkte in Menüs verstreut werden (z. B. Wireless in "Setup" und Advanced Wireless in "Advanced" oder eben das erwähnte Firmware-Update). Aber das ist Geschmackssache.
Funktionell nicht so schön ist, dass dass Einschalten von QoS schon bei meiner 100 MBit-Leitung zu verringerter Performance führt, d. h. der Router ist nicht schnell genug um die Internetleitung zu saturieren. Dies kenne ich von meinem TPLink WDR 3600 nicht, allerdings hat das QoS beim DIR 860L mehr Funktionen. Die Gute Nachricht: QoS habe ich bei meinem einfachen Test "schneller Download und parallel Internet-Radio bei saturierter Leitung streamen" nicht vermisst.
Ein (potentielles?) Problem für Kabel Deutschland/Unitimedia-Kunden mit Cisco Kabelmodem: ein Störgeräusch beim Telefonieren, wenn das Kabelmodem mit dem Router verbunden ist. Das Störgeräusch wird geringer (fast verschwunden), wenn man den Internet-Port des Routers auf 100 MBit Geschwindigkeit konfiguriert (das ist eine sinnvolle Lösung, wenn man weniger als 100 MBit gebucht hat). Durch Zwischenschalten eines Ethernet-Switches (ich habe den Netgear GS108E-100PES ProSafe Plus 8-Port GigaBit Switch, da ich durch die VLAN-Funktion den Switch "teilen" kann) habe ich das Problem ganz eliminieren können. Da ich auch Berichte bzgl. Asus-Routern mit dem selben Problem gefunden habe, möchte ich es nicht dem Router anlasten bzw. die selben Workarounds Kunden mit dem selben Problem vorschlagen.
Aber jetzt zur Funktion: und die ist positiv zu bewerten. Man darf nur keine Wunder erwarten, z. B. in 50m Entfernung vollen Empfang. Ich habe allerdings außen, vor der Haustür, schon Empfang im 5 GHz Band, obwohl der Router weder im Erdgeschoss noch im Fenster steht. In den Räumlichkeiten habe ich jedenfalls immer einen ausreichend guten Empfang. Besser als mit dem TPlink 3600? Ja - sehr spürbar im 5 Ghz Band. Wermutstropfen: leider ist bei einem Firmware-Update die "DFS"-Funktion ("dynamic frequency selection") rausgeflogen, welche die Nutzung von zusätzlichen Kanälen im 5 GHz-Band ermöglich. Z. Z. vermisse ich sie nicht, die Performance ist gut. Leider scheint dieses Feature immer noch bei vielen Geräten (auch anderer Hersteller) zu fehlen. Dies könnte für Nutzer in Mietwohnungen, wenn irgendwann jeder das 5 GHz Band nutzt, ärgerlich werden. Deshalb auch hier der Tipp, nicht zu viel Geld für einen solchen Router auszugeben...
Für die Funktion sehr entscheidend ist aber auch die Form des Gerätes - dadurch, dass das Gerät wenig Platz wegnimmt und recht unauffällig aussieht, kann man es evtl. günstiger platzieren und ausrichten, was für den WLAN-Empfang den entscheidenden Vorteil bieten kann, u. U. einen größeren als noch mehr und noch größere Antennen.

Zur mechanischen Stabilität: ich habe drei Netzwerkleitungen am Router angeschlossen, die teilweise hinter einem Schrank geführt werden. Bei mir steht er ohne Probleme. Zur Not muss man die Leitungen mit z. B. Spiralschlauch zusammen binden.

Nicht getestet: "Cloud Funktion" - braucht im Firefox Java, will ich nicht. Storage Server: brauche ich z. Z. nicht. Ich rechne damit, dass es zwar funktioniert, aber Dateien nicht unbedingt blitzschnell verteilt.

Mein Fazit: ein gutes Gerät mit passendem Preis-Leistungs-Verhältnis, aber Verbesserungspotential: das Gehäuse könnte wertiger daher kommen (gerne gegen kleinen Aufpreis), die Firmwareoberfläche aufgeräumter und, um Gottes Willen, bitte bitte gebt uns DFS. Die Chance besteht, da DLink noch regelmäßig (erst noch vor einigen Tagen) Updates der Firmware liefert.
0Kommentar| 12 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. Juli 2017
Nutze den Router in einem Wohnheim mit vielen anderen WLAN Netzwerken. Installation und Einstellungen schnell und einfach. I like it..
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 8. Juni 2016
Ich habe die Hardwarerevision B1 mit den aktuellen Firmware erhalten.
Da ich das Gerät als Accesspoint im Wohnzimmer nutze, legte ich Wert auf ein schmales Gerät.
Wenn man das Gerät als Accesspoint nutzt, sind viele Einstellungen im Webinterface sinnlos und viele andere wünschenswerte fehlen.
Deswegen habe ich eine aktuelle DD-WRT Version aufgespielt und siehe da, man kann die vorhandene Hardware voll ausreizen.
Da das Gerät keine externen Antenne hat, kann man leider auch keine anbringen. Dafür ist das Gerät aber sehr kompakt.
Die Sendestärke ist ok. Aufgrund des speziellen Wohngebäudes (dicke verwinkelte Mauern) hat jeder Wlanrouter bei mir massig Probleme.
Daher kann ich zur Sendeleistung nicht viel sagen.
Das Gerät wiegt fast nix. Das mitgelieferte Stromkabel am Netzteil ist aber ziemlich kurz.

+ kompakt
+ Dualband
+ es gibt alternative Firmware (für Rev B1, Openwrt oder DD-Wrt)
- zu kurzes Stromkabel
11 Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Mai 2014
Der Router war schnell angeschlossen und dann ging es an die Einstellungen. Da ich vorher ein D.Link Router hatte, war dies Menu vertraut, allerdings um einiges erweitert, sehr zu meiner Freude. Wie bei allen D-Link Routern gilt: erst viel einstellen, dann laufen die auch richtig gut. So auch hier. Es besteht zwar eine schnell Menu Einstellung, ist aber nicht ein Fall. Nach dem einstellen, alle Geräte angepasst und ich war begeistert. Der Router überzeugte mich in der Geschwindigkeit eindeutig, was ja der Sinn und Zweck war, die Reichweite war überragend. Die Möglichkeit des Netzlaufwerkes läuft schnell und unproblematisch, hat aber einige unangenehme Macken. Man kann zwar Daten direkt darauf spieln, ist aber sehr umständlich und dauert lange, also Festplatte erst an den PC dann wieder an den Router. Das Netzlaufwerkmenue ist aus meiner Sicht etwas umständlich gestaltet, hier hätte man eine stinknormale Ordnerstruktur machen sollen. Trotzdem funktioniert das Netzlaufwerk super und ist schnell erreichbar. Diesen Router kann ich nur empfehlen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. Dezember 2013
Hatte vorher den D-Link DIR 645/E. Dieser war schon sehr gut. Leider dachte ich, dass er mir kaputt ging, da ich kein Internet mehr erhielt (Hausleitung hat sich verstellt und dadurch konnte ich über den Router nicht mehr online gehen)
Habe mir, während der alte Router als Garantiefall retoure ging, einen neuen gekauft. Diesmal wollte ich ziemlich das Neuste haben und die neue Technik benutzen.

Bereue seit Wochen überhaupt nicht den Neukauf. Habe in allen Räumen endlich sehr guten WLAN-Empfang und durch die App kann ich sehen, wer sich an meinen Router einloggen versucht. Kann den Router nun auch auf der Arbeit neu starten lassen oder ausschalten.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Mai 2017
Der Router wurde sehr schnell und gut verpackt geliefert. Leider konnte ich den Router nicht in Betrieb nehmen, da dieser trotz Befolgen der Installationsanweisungen nicht mit einem PC zu verbinden war. Die WLAN-Verbindung funktionierte dabei. Der Router sollte allerdings in einem bestehenden Funknetz die Rolle eines Accesspoints übernehmen und konnte aufgrund der nicht funktionierenden PC-Verbindung nicht eingerichtet werden. Der Router wurde daher zurückgeschickt. Alternativ habe ich bei einem günstigen Angebot für den Linksys EA6350 zugeschlagen (nicht über Amazon) - bei diesem Modell hat die Einrichtung sofort und sehr einfach funktioniert - der Router arbeitet seitdem im AP-Modus. Vielleicht hatte ich beim D-Link ja nur ein Montagsmodell erhalten, aber so richtig überzeugend ist das nicht. Daher möchte ich eher eine Empfehlung für den Linksys EA6350 aussprechen.
11 Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)