flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive



am 8. September 2016
Habe meine PS3 mit dieser Paste repariert, da ich den Fehler YLOD (yellow light of death) hatte. Funktioniert wieder alles einwandfrei und mein Sohn kann wieder mit der PS3 spielen !
review imagereview image
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 5. November 2014
sehr gute Paste die macht was sie soll...

Ich selbst habe sie für die PS3 Slim für den CPU und GPU verwendet und bin äußerst zufrieden damit. Vor der Anwendung schaltete der Lüfter innerhalb kürzester Zeit auf Maximalgeschwindigkeit (was akustisch nicht gerade angenehm auf Dauer ist) sofort nach der Anwendung war wieder alles wie zum Auslieferzeitpunkt...

Auch beim PC kam diese Paste bei mir schön öfters in Verwendung und ich konnte absolut nichts negative feststellen. Einzig der Preis ist etwas hoch, da man aber relativ lange damit auskommt gibt es hierfür keinen Punkteabzug.

Kurzum sehr zu frieden -----> Kaufempfehlung
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
TOP 500 REZENSENTam 7. August 2014
Perfekte Paste zum Overclocken. Die Temperaturen bleiben sehr stabil und die Wärme wird gut an meinen Scythe Mugen 2 abgeführt. Der Auftrag ist sehr einfach, weil die Konsitenz genau richtig eingestellt ist. Nicht zu pastig aber auch nicht zu flüssig. Verteilt sich richtig gut auf dem Heatspreader des CPU. Kosten- Leistungsmäßig ein super Produkt!

Kleiner Tipp: Schneiden Sie eine alte Scheckkarte in Streifen (kann auch eine Payback/Telefonkarte etc. sein). Es sollte ein etwa 1-1,5 cm breiter Streifen geschnitten werden. Nun knicken Sie das untere Ende auf etwa 1cm Länge ab. Das Ganze sollte dann wie ein Golfschläger aussehen. Hiermit lässt sich die Paste super bis in alle Ecken verteilen, ohne dass diese zu dick aufgetragen würde.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. Mai 2016
Zwar ist die Paste schon paar Jahre auf dem Markt, ist also nicts neues, aber macht was sie soll.

Verwende sie auf meinem AMD FX8350 @4,5GHz mit Noctua NH-U 12S. Nach 1Std Prime(i-p large FFTs) auf maximal 46°C

Und seit einer weile auch auf meiner alten Gainward GTX770 Phantom. Die lief bei 70-99% auslastung regelmäßig auf über 80°C.
Die darauf vom Hersteller verpanschte "Paste" bröckelte schon fast von selber ab als ich den Kühler abgenommen habe.
Jetzt mit der AS5 kommt sie selbst bei 1350MHz und einer stunde 99% auslastung(TW3 Max Settings @1920x1200, Afterburner+RTSS zum auslesen) nie über 68°C
Und das was jetzt noch in der Tube ist reicht von der Menge locker für 10 weitere "Operationen" dieser Art...

Raumtemperatur aktuell 22-24°C

Bin mit der "Leistung" absolut zufrieden.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. August 2015
Im Vergleich mit anderen Pasten ist diese sehr ergiebig. Bisher habe ich 3 Prozessoren damit eingebaut und vom Gefühl her ist noch genug Paste in der Spritze für mindestens einen weiteren Prozessor.

Die Paste lässt sich wirklich gut und dünn verteilen, denn je dünner die Paste ist, desto besser ist die Wärmeleitfähigkeit. Die Paste soll ja nur die Unebenheiten ausgleichen und das funktioniert hier recht gut. Andere Pasten sind wesentlich zähflüssiger mit dem Ergebnis, dass man durch den Druck des Kühlkörpers keine gleichmässige Schicht erzielen kann.

Ich würde das Produkt jederzeit wieder kaufen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. Oktober 2016
Auf der Suche nach guter Wärmeleitpaste mit angemessenem Preis bin ich hier fündig geworden.
Arctic Silver ist diesbezüglich ein bekannter und guter Name. Sicherlich kann man mit irgendwelchen VooDoo-Mittelchen noch einen minimal besseren Wärmeleitwert erreichen und unendlich viel aufwand und Geld da reinstecken. Bei dieser Arctic Silver 5 macht man nichts verkehrt und bekommt das beste Preis-/Leistungsverhältnis.
Zur Verarbeitung: Die Paste ist genau richtig, nicht zu Flüssig, nicht zu fest. Am besten etwas auf die (mit Alkohol gereinigt und mit Papiertuch trocken nachgewischt bis keine Rückstände mehr vorhanden sind) CPU auftragen. Dann etwas Frischhaltefolie über den Zeigefinger ziehen. Damit saut man nicht die Finger mit der Paste ein und die Paste / CPU bekommt kein Fett ab. Damit kann man die Paste dann optimal gleichmässig dünn verteilen. Die Reste die dann noch auf der Folie sind kommen dann noch ganz dünn auf die Auflagefläche des Kühlkörpers.

Bisher habe ich diese Paste nur auf CPUs verwendet und damit manchesmal eine deutliche reduzierung der Lautstärke erreicht. Sicherlich kann man diese auch in der Leistungselektronik u.ä. einsetzen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. April 2016
Funktioniert hervorragend. Ich habe sie bei einem älteren Sony Laptop angewendet. Super in der Verarbeitung. Das Lüftergeräusch ist jetzt deutlich reduziert.

Am meisten Arbeit hat das Entfernen der alten Paste gemacht. Ich war insgesamt etwas über eine Stunde beschäftigt.

Tipps:
Website von Arctic Silver mit Anleitungen (Englisch) anschauen
Reinigungsmittel dazu kaufen! Ich hab es nicht getan, dafür mit Brillenputztüchern, Zahnstochern etc. einige Zeit zum Entfernen der alten Kühlpaste gebraucht.
Die ganze Aktion wird sehr gut in einem englischen Youtube-Video auf dem Kanal von DIY TECH beschrieben. Es gibt dort Erklärfilme für mehrere Hersteller.

Die verkaufte Mennge dürfte für ca. 6 PC reichen. Das Mitel ist sehr ergiebig.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 12. März 2013
Ich habe schon mehrfach die Arctiv Silver 5 WLP für verscheidene Komponenten in PCs und Notebooks sowie hin und wieder anderen elektronischen Bauteilen verwendet.

Die Paste lässt sich gut verarbeiten und ist vom ersten Tropfen an bei Raumtemperatur schön geschmeidig, sodass man einen saubere dünne Schicht auftragen kann. Sie lässt sich zudem recht lange lagern, sodass man auch nach einigen Monaten noch damit arbeiten kann.

Über besser oder schlechter als die Konkurrenz lässt sich lange diskutieren, praktisch macht das richtige Auftragen sowieso einen größeren Unterschied als eine eine hintere Nachkommastelle beim Leitwert. Der Temperaturunterschied zu anderen namenhaften WLPs ist nahezu vernachlässigbar, manch eine NoName Paste trocknet allerdings schneller aus und die Funktion leidet nach kürzerer Zeit.

Der Preis ist nicht gerade geschenkt, gerade aufgrund der langen Haltbarkeit für den Heimgebrauch aber durchaus zu empfehlen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. November 2015
Habe die Wärmeleitpaste bis dato an 2 PC,s und 3 Laptop Prozessoren eingesetzt. Die Paste ist leicht aufzutragen und lässt sich sehr gut (z.B. mit einem Visiten-Karten-Schnipsel) blasenfrei verteilen. Ich kann hier zwar keine genauen Grad-Angaben machen, aber die Kühlleistung hat sich merklich verbessert. Habe bis dato keine Wärmestaus mehr an den Laptops. Natürlich wurden zeitgleich auch alle Lüfter etc. mit Druckluft und Staubsauger von allem Staub und evtl. Unreinheiten befreit. Zur Info: Ich habe die Paste nach der gründlichen Reinigung der Prozessoren und Kühlkörper mit Arctic-Silver Clean 1&2 eingesetzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. November 2017
Eine der beste Wäremleitpasten am Markt.
Bei meinem Laptop habe diese gerade benutzt und konnte allein damit die Wärementwicklung um 5° senken.
Somit setzten die Lüfter erst später ein und drehen nicht unter Volllast gleich total ab.
Eigentlich reicht auch eine halb-so-große Menge.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 8 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)