Jeans Store Hier klicken Jetzt informieren b2s Cloud Drive Photos OLED TVs Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,9 von 5 Sternen
122
4,9 von 5 Sternen
Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 9. August 2012
Ich habe jetzt seit einer Woche die Ivy-Bridge CPU: Intel Core i5-3570K und ich bin restlos begeistert.
Für Gamer ist es die perfekte CPU aus dem Jahre 2012. Der Aufpreis zum ca. 100€ teureren Intel Core i7-3770K lohnt sich für Spieler nicht, da die Games so gut wie gar nicht vom Hyperthreading-Vorteil des i7 profitieren.

Des Weiteren habe ich die CPU von 3.4 GHz um 33% auf 4.5 GHz übertaktet. Dies lässt sich leicht mit dem Offset im Bios realisieren. Das schöne am Offset-Übertakten ist, dass die CPU dann über eine dynamische VCore verfügt, so ist sie im Desktop-Idle-Betrieb mit nur 0.99V bei automatischen 1.6 GHz schön stromsparend. Wird die CPU hingegen von einem Spiel oder Videorender-Programm gefordert, legt sie einen Takt von 4.5 GHz bei 1.27V an. Der von mir gewählte "Prime95-stable" Offset beträgt hierfür +0.070V bei einer Load Line-Calibration von 25% (Medium). Die max. CPU-Temeratur von 65°C und Kerntemperaturen mit max. 85°C sind für Ivy-Bridge-Verhältnisse auch im Rahmen, da die Ivy-Bridge gut und gerne 20°C heißer als ihr Sandy-Bridge-Vorgänger wird, aufgrund des geschrumpften DIE's.
Bei der Übertaktung auf 4.5 GHz erhalte ich beim Cinebench 11.5 CPU-Benchmark einen Score von 7.47... Somit hätte man durch die Übertaktung den Hyperthreading-Vorteil des teureren i7-3770K komplett kompensiert. Für die Übertaktung muss aber ein guter Kühler/Lüfter angeschafft werden, ich nutze hierfür den Scythe Mugen 3 für ca. 35 Euro.

Ich komme vom Sockel 775 und habe bis dato einen C2D E8400 besessen. Anbei mal eine kleine Übersicht, wie sich die FPS vom alten E8400 und den neuen i5-3570K / i7-3770K auswirken, getestet von PCGH-Magazin mit einer GTX580 - Die Daten wurden von mir hier nochmals aufbereitet:

E8400 (16,6 FPS) vs. i5-3570K (47,0 FPS) vs. i7-3770K (48,5 FPS) -> i5=2,8x mehr FPS als E8400 (Anno 2070)
E8400 (31,8 FPS) vs. i5-3570K (75,1 FPS) vs. i7-3770K (75,5 FPS) -> i5=2,4x mehr FPS als E8400 (BF3)
E8400 (39,5 FPS) vs. i5-3570K (93,8 FPS) vs. i7-3770K (96,8 FPS) -> i5=2,4x mehr FPS als E8400 (Dirt 3)
E8400 (12,9 FPS) vs. i5-3570K (29,2 FPS) vs. i7-3770K (29,6 FPS) -> i5=2,3x mehr FPS als E8400 (Shogun 2)
E8400 (23,5 FPS) vs. i5-3570K (43,9 FPS) vs. i7-3770K (45,7 FPS) -> i5=1,9x mehr FPS als E8400 (StarCraft 2)
E8400 (44,0 FPS) vs. i5-3570K (93,0 FPS) vs. i7-3770K (93,0 FPS) -> i5=2,1x mehr FPS als E8400 (Skyrim)

Hier sieht man meiner Meinung nach auch ganz gut, dass es bei Spielen wirklich so gut wie keinen Unterschied zwischen dem i5-3570K und dem i7-3770K gibt.
Weiterhin liefert der i5-3570K im Durchschnitt 2,3x mehr FPS als mein alter E8400.

Dann gibt es noch eine normierte Anwendungs-Gegenüberstellung, wobei der Core i7-3960X als Referenz 100% angenommen wird.

Der i5-3570K liegt hier bei 64,6 %
Der E8400 liegt bei 25,8%

Normiere ich nun den E8400 auf 100%, erhält der i5-3570K genau 250%
oder anders herum gerechnet:
Wenn der i5-3570K 100% entspricht, würde der E8400 bei ca. 40 % liegen.

D.h. der i5-3570K ist nach dem Spiele- und der normierten Anwendungs-Gegenüberstellung ca. Zweieinhalb mal schneller als der E8400 oder prozentual ausgedrückt: Die Mehrleistung / Gesamtplus eines i5-3570K gegenüber einem E8400 liegt bei 150%.

Fazit: Ich kann diese CPU wirklich allen Spielern ans Herz legen, sie verfügt über sehr gute OC / Übertaktungsmöglichkeiten und ist beim gleichen Takt wie der Sandy-Vorgänger i5-2500K ca. 5% schneller und zudem stromsparender. Für um die 200 Euro bekommt man meiner Meinung nach sehr viel für sein Geld und hat sicher die nächsten Jahre Freude an dem Prozessor. Intel hat hier echt hervorragende Arbeit geleistet.
review image
88 Kommentare| 124 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. September 2012
Viel mehr ist nicht zu sagen, die Entwicklung zu stromsparenderen Modellen kann man nur begruessen. Laut c't kann man mit dieser CPU ein System aufbauen welches lediglich noch 23 Watt bei ruhendem Desktop verbraucht. Einer potente Grafikkarte der GTX 5xx Reihe verdoppelt dies immernoch fast! (im idle wohlgemerkt)

Mein Core 2 Duo System aus dem Jahr 2008 (Wolfdale) lag hier noch bei 55 Watt mit lediglich Onboard Grafik.

Intel Core i5-3570K ist aktuell die CPU fuer Gamer schlechthin, steckt man noch schnellen 1600er CL9 DDR3 Speicher dazu, montiert die CPU mit einem brauchbarem Kuehler (nicht boxed) auf einem Mainboard mit Z77 Chipsatz sollte man je nach Anspruch einige Jahre hinkommen. SSD nicht vergessen ;)

Ohne Quadcore macht es im Gaming-Bereich heute eben doch keinen Spass mehr. GTA4 machte damals den Anfang und mittlerweile sind leider die meisten Konsolen Portierungen so schlecht optimiert, bzw Profitieren immerhin von einem dritten Kern, oder aber wenigstens von Dynamic Speed. (bsp: NFS HP2010 welches auf einem C2D8400 eben nicht Ruckelfrei um die Kurven driften lies)
Auch Titel wie Crysis 2 zeigten in Benchmarks eine Vorliebe fuer immerhin 3 Kerne.
Im MMO Bereich geht nun wieder richtig die Post ab: Guild Wars WvW, oder einfach nur groessere Ansammlung von Spielern auf einem 2 Kerner? Viel Spass! - Das klappte schon seit Rift nicht mehr, und da hilft die beste Grafikkarte nichts.

Wer viel mit Videobearbeitung zu tun hat sollte unbedingt zum groesserem i7 3770 greifen. (Hyperthreading)
Auch die erweiterten Virtualisierungsfunktionen (VT-d) fehlen bei den Prozessoren der i5 Reihe.
22 Kommentare| 23 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Mai 2016
Jetzt nach drei Jahren schreibe ich dies Rezension , nutze diesen CPU in meinem Gaming-PC , hatte noch kein Spiel was ihn annährend ausgelastet hat und habe ihn noch nicht einmal übertaktet ;) Also da ist noch Luft nach oben falls mal anspruchsvolle Anwendungen auf mich zukommen ! Die integrierte GPU leistet was sie soll habe meinen Fernseh an Sie angeschlossen über hdmi , sie gibt sogar Ton aus also was will man mehr . Schaue damit Filme auf Full HD ;) Definitiv zu empfehlen !
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
Ich habe seit letztem Jahr einen i5-2500K, den i5-3570K und aktuell einen i7-3770 gekauft und auf dem gleichen Mainboard (Gigabyte) verbaut.

Der i5-2500K erreicht im Windows Leistungsindex 7,5 für die CPU und 6,2 für die integrierte Grafik (HD3000).
Der i5-3570K erreicht im Windows Leistungsindex 7,6 für die CPU und 6,5 für die integrierte Grafik (HD4000).
Der i7-3770 erreicht im Windows Leistungsindex 7,8 für die CPU und 6,6 für die integrierte Grafik (HD4000).

Wie man sieht, ist die Differenz nicht gewaltig.

Auch in der Praxis bemerkt man objektiv kaum einen Unterschied in der Leistung.
Vom Preis/Leistungsverhältnis dürfte der i5-3570K definitiv vorne liegen.
review image review image
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. März 2013
... und lässt keine Wünsche offen.
Gekauft wurde der Prozessor in Verbindung mit einem ASUS P8Z77-V und einem G.Skill 1866-919 Sniper 8GB-Kit. Dank ausbleibender Lieferung eines alternativen Lüfters wurde zudem der Boxed-Lüfter verbaut. Alle Komponenten arbeiten ohne Komplikationen miteinander und unter Windows 7 64 Bit ist das Betriebssystem in wenigen Sekunden einsatzbereit. Mal sehen, ob ich den Prozessor irgendwann auslasten kann und werde.
Der Einbau ist auch für weniger ambitionierte User einfach. Der beigefügte Kühler wurde bereits mit Wärmeleitpaste versehen und kann sofort aufgesetzt werden. By the way, entgegen einiger Bewertungen ist der Lüfter alles andere als laut und verbleibt somit in meinem PC. Der Versand erfolgte zügig und wurde durch entsprechende Statusmails begleitet. Somit verbleibt mir nur eine volle Punktzahl und eine Kaufempfehlung.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. November 2013
Nach 8 Jahren treuer Amd Käufer und 3 selber aufgebauten PCs, habe ich ich den Wechsel zu Intel nicht bereut!

Der i5 hat seinen Platz auf einem Asrock B75M (mikro ATX) in einem mini Tower gefunden und als Grafikkarte eine GTS 650 Ti.

Nicht viel Platz für soviel Technik dacht ich mir, besonders das Gejammer über den originalen Lüfter war überall zu hören
Schund behaupteten böse Zungen, mir egal drauf das Teil, ist ja bezahlt !!
In das Gehäuse habe ich wie bei meinen alten Tower ein " be quiet! SILENT WINGS 2 Gehäuselüfter 120 mm" eingesetzt, der wirklich Silent ist und frischen Wind in die Sache bringt.
Aufgestellt in einem Wohnraum bei 24 Grad Raumtemperatur.

So!!!!! Das Ergebnis der Sache ist...Grid 2, CoD Ghost, Crysis 3 laufen auf Ultra Auflösung in einer Darstellung als hätte ich plötzliche ein unbekanntes Spiel vor mir.
Die umso gefürchtete Prozessor Temperatur nach 3 Stunden dauer Einsatz .... 45 Grad Celsius!!!....
Wer also irgendwas jenseits der 50 Grad hat, dem ist beim zusammenbau ein Fehler unterlaufen, oder....er wohnt in einer Sauna.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2012
Bin von einem C2D E8400 mit 3Ghz auf diese CPU gewechselt:

TOP:
===
- Geringe Energieaufnahme dank 22nm Fertigung

- Viel Power mit 3,4 GHz

- Intel Turbo Boost 2, ein Kern wird bei Single Core Aufgaben auf bis zu 3,7 GHz hochgetaktet (bei Installationen ganz sinnvoll)

- Relativ leiser Boxed Kühler (dafür dass das bischen Blech und Kupfer 3,4 GHz kühlen müssen, macht der seine Aufgabe sehr gut und leise !)

- Offener Multiplikator: Man kann das Ding mit Boxed Kühler per BIOS / UEFI auf 4,xx GHz hochtakten und die CPU macht das mit (nur mit Z77 / 75 Mainboard!)

CONTRA:
======
- Kein Hyper Threading (könnte durch die nächste Konsolengeneration ein Manko werden, wenn diese dass denn unterstützen sollten)

- Preispolitik / Modellpolitik: Warum gibt es keinen 3470 mit offenem Multi, Intel lässt sich diverse Features teuer bezahlen

FAZIT:
====
Trotz des hohen Preises würde ich diese CPU aus der i5 Reihe für den Sockel 1155 wieder kaufen (oder den XEON E3).

Man bekommt jede Menge Leistung und durch den offenen Multi ist er (relativ) Zukunftssicher (wenn es so etwas überhaupt gibt).

Auch wird man nicht gezwungen ein teures Z 77 er Board zu nutzen, ich z.B. habe diesen hier auf einem günstigen B75 ASRock board verbaut und bin echt zufrieden mit der stock Leistung.

Wenn ich den mal übertakten sollte, ist nicht nur ein neues Board, sondern natürlich auch ein neuer Kühlkörper wichtig.

Der Boxed Kühler ist aber Intel typisch sehr gut und kühlt meine CPU im Leerlauf auf ca. 31 Grad Celsius herunter.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Mai 2014
Hab die CPU zwar letztes Jahr gekauft wollte aber trotzdessen mal den Artikel bewerten ;). Also die CPU lässt sich bis 4Ghz sehr gut undervolten und ihr habt gute Leistung inkl. niedrige Temparaturen, langsame Lüfterumdrehung, weniger Stromverbrauch.. das ist nice. Meiner läuft bei Vollast ausgelesen mit CPU-Z mit einer Voltage von 1.080v bei 4Ghz das ist ziemlich niedrig im Gegensatz zu Haswell da habe ich in diversen Beiträgen schon gelesen das man für 4Ghz schon eine Voltage von 1.197v oder 1.200v braucht das ist schon ziemlich hoch für 4Ghz und das Resultat sind höhere Temparaturen, schnellere Lüfterumdrehungen, mehr Stromverbrauch.. das ist nicht so schön und da Haswell sowieso keine Leistungsverbesserungen im Gegensatz zu Ivy hat außer die Onboard-Grafik rate ich euch für ein Gamer PC zu einer Ivy zu greifen und am besten halt diesen i5 3570k da bei dem i7 wieder höhere Spannungen bei OC nötig sind weil Hyperthreading mehr Leistung braucht und wie die meisten sicherlich wissen bremst Hyperthreading bei den meisten Spielen eher aus anstatt das sie nutzen außer vieleicht bei paar Games wie Crysis 3, BF3.. aber das sind wirklich nur ein paar Außnahmen. Und da man Hyperthreading nicht Individuell für jedes Spiel einzeln aktivieren oder deaktvieren kann ist das eher von schaden als das es nutzen soll da niemand Lust drauf hat jedes mal im BIOS hin und her zu aktivieren und dann wieder zu deaktivieren ;).
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 22. März 2013
Mein Einsatzziel: aktuelle Titel spielen, Videos encoden und mehr.
Wer nicht so viel Geld für einen i7 ausgeben möchte und dennoch ordentlich Power will, ist mit diesem Prozessor bestens bedient. Man könnte sagen, dieser i5 ist die vernünftigere Wahl - so viel mehr bietet zB der i7 nicht, kostet aber deutlich mehr.
Die Benchmarks spare ich mir hier, sind zur Genüge im Internet zu finden.
Leider muss man sagen, dass Intel - was die Rechenpower angeht - aktuell absolut konkurrenzlos ist - und auf absehbare Zeit auch bleiben wird. Daher werden wir bei diesen Prozessoren auch weiterhin mit relativ hohen Preisen rechnen müssen.
Der Lüfter wandert natürlich in die Tonne und wird durch einen besseren getauscht. Da kommen auch nochmal gut 30-50 Euronen dazu.
Trotzdem ein sehr gutes Produkt, für den o.g. Einsatzzweck,
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
Der 3570k bietet neben seinem größeren Bruder, dem 3770k, das beste Preis-/Leistungs - Verhältnis. Zumindest meiner Meinung nach!

Wer auf der Suche nach einem (sehr) fähigen CPU für sein Spiele - PC ist, ist mit dem 3570k super bedient. Bei Spielen wie Battlefield 3, GTA 4 oder DayZ lächelt dieser CPU nur müde und meistert vor allem stark CPU - lastige Spiele wie GTA 4 oder auch DayZ meisterlich auf den höchsten Einstellungen (GTA 4) bzw. hohen Einstellungen (Day Z; reduzierte Distanzsicht)
Maximal hab ich beim spielen eine Auslastung von knapp 53% Prozent erreicht, absoluter Wahnsinn und surreal wenn man bedenkt das mein alter AMD 1075T 6 Kerner knapp 80% Auslastung bei DayZ hatte.

Dank des offenen Multiplikators ist das Übertakten ebenfalls einfach zu händeln. So läuft mein 3570k jetzt stabil auf 4,2GHz, aber selbst ein höherer Takt ist möglich. Gibt genügend Tutorials, die den 3570k auf über 4,5GHz und sogar in die Gegend von 5GHz pushen!

Trotz dieser krassen Leistung bleibt der CPU überraschend kühl! So wurden unter Volllast (durch Prime95; Standardtakt) nicht die 45°C geknackt. Und selbst bei 4,2GHz bleibt die CPU unter Volllast überraschend kühl, die Temperatur überschritt nicht die 50°C bei 23°C Raumtemperatur. Das gute Stück wird von einem Noctua NH-D14 gekühlt.

Jedenfalls kann ich diesen CPU jedem absolut bedingungslos empfehlen!

5 Sterne!
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)