Amazon-Fashion Hier klicken hasbro nerf Calendar Promo Cloud Drive Photos sony Learn More Neuheiten Mehr dazu Fire Shop Kindle AmazonMusicHeleneFischer GC HW16

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung


Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 3. Januar 2012
Nachdem wir uns viele der zahllosen Rezensionen zu vielen Babyphone-Modellen gelesen hatten, konnten wir uns immer noch nicht so recht entscheiden. Vor allem die teils verheerenden Kritiken am Empfang des SCD535 und des kleineren Modells 525 haben uns ein bisschen abgeschreckt. Daher beschlossen wir, dieses Gerät sowie das deutlich günstigere 9020 von Reer (basiert auf FHSS, dem gleichen Übertragungsverfahren wie Bluetooth) gleichzeitig zu testen. Beide haben eine sichere Übertragung sowie (uns sehr wichtig) einen Vibrationsalarm und eine Gegensprechfunktion.
Getestet wurde über vier Tage bei Tag und bis in die Nacht. Unser Sohn war nicht ganz zwei Monate alt, schlief im Kinderbett im Elternschlafzimmer - folglich wurde das Gerät noch nicht gebraucht während wir schlafen. Wir haben drauf geachtet, wann welches Gerät Geräusche meldet, sowie auf die Übertragungsqualität und vor allem auf den Empfang. Hier mussten wir unsere Erwartungshaltung ein bisschen "anpassen", denn keines der beiden Geräte erreicht die Herstellerangaben was Reichweite angeht.

Um es kurz zu fassen: Das Avent-Gerät hat unseren Test gewonnen. Falls mehr Details erwünscht sind, folgende Merkmale waren dafür ausschlaggebend:

-- Wenn der Kleine schlief und wir uns im Nachbarhaus aufhielten (Übertragung über 25m Luftlinie durch vier Wände, davon zwei Außenmauer, sowie einen Stahlbetonboden) blieb der Empfang beim Avent einigermaßen Stabil während das Reer-Gerät noch vor der Haustür des Nachbarn komplett scheiterte.

-- Obwohl beide Geräte über eine Gegensprechfunktion verfügen, bietet das Avent einen für uns wichtigen Vorteil, den ich bisher nirgendwo erwähnt sah: Beim Gegensprechen sendet die Kindereinheit IMMER (war beim Reer nicht der Fall), das heißt durch kurzes Drücken der "Talk"-Taste hat man die Möglichkeit, das Kinderzimmer aktiv abzuhören. Ist man also unsicher ("Schläft er wirklich so lange?", "Hat das Gerät wirklich den Empfang nicht verloren?"), kann man immer mal nachhören.

-- Während beim Reer die Tonqualität auch gut war, kann man das Avent nur als "sehr gut" einstufen. Beim oben erwähnten "Nachhorchen" ist die Atmung des Kleinen hörbar wenn er tief schläft. Außerdem ist das Avent ein Tick empfindlicher als das Reer - wir mussten das Avent nach unten regeln nachdem der Müllabfuhrwagen es zum Senden brachte.

-- Oft vibrierte das Reer "einfach so" los: eine Vibration über fünf Sekunden, danach Stille. Das Avent sprang nicht an, und man kann wie erwähnt das Reer nicht zum Senden zwingen. Also hatte man einen Vibrationsalarm und keine Ahnung, was los ist.

Zudem bietet das Avent ein paar Zusatzfeatures an (Schlaflieder, Licht, Temperatur/Luftfeuchtigkeit), die wir aber nicht als ausschlaggebend betrachteten.
Als einziger großer Nachteil des Avent bleibt zu erwähnen, dass er oft (geschätzt ein Mal pro 6-8 Stunden Anwendung) den Empfang verliert. Schon sehr ärgerlich bei einem Gerät dieser Preisklasse, daher auch nur vier Sterne. Der Empfangsabbruch wurde aber bisher immer durch einen akustischen Alarm gemeldet, und das Gerät stellt ohne Eingreifen des Anwenders die Verbindung wieder her.

Alles in allem sind wir zufrieden mit dem Gerät.
0Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 15. September 2010
Wir haben das Babyphone SCD535 jetzt seit ca. 2 Monaten im Einsatz und sind rundum zufrieden. Bisher hatten wir ein SCD530 und es traten sporadisch Empfangsprobleme auf (siehe Rezensionen zum SCD530). Da wir aber von den Funktionen und der grundsätzlich hervorragenden Qualität überzeugt waren, wurde das neue SCD535 bei Amazon bestellt. Bisher hatten wir keinerlei Empfangsprobleme. Auch die teilweise beim SCD530 beschriebenen Akkuprobleme traten bis jetzt nicht auf. Der Empfang ist wie gewohnt glasklar, die Bedienung sehr einfach und gut und die Reichweite innerhalb des Hauses gut und ausreichend. Die verwendeten Materialien sind, wie man es von Philips erwartet, robust und qualitativ hochwertig.
Wir können eine klare Kaufempfehlung geben und hoffen, dass Philips bei diesem Gerät die Probleme, die bei anderen Gerätetypen aufgetreten sind, ausgemerzt hat.
0Kommentar| 31 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. September 2010
Wir haben uns nach langen probeversuchen und Überlegungen für das Philips Avent scd 535 entschiedne, und bis heute die Entscheidung nicht bereut. Klar ist der Preis Gigantisch, aber das war es uns wert!
Wir können uns 100%tig darauf verlassen. Je nach Empfindlichkeitstufe, wird jeder mucks, jede Umdrehung übertragen. Ich höre sogar, wenn unsere große Tochter auf die Toilette geht, diese liegt gegenüber vom Babyzimmer.
Wir sind einfach nur begeistert. Die Akkulaufzeit ist unschlagbar, 3 Tage ohne zu laden, und wir sind immernoch nicht an die grenzen des Akkus gestoßen.
Von Problemen, das die Verb indung flöten geht, haben wir nichts gemerkt, geschweigedenn, das nichts von unserem Baby übertragen wird. Kann mir auch nicht erlären, wie das sein kann, das die einen super zufrieden sind und bei anderen das babyphone nichts überträgt.
Die Reichweite ist ausreichend, wenn man sich weiter vom Baby entfernt nehmen es die meisten sowieso mit :-)
Super sind die Einschlafmelodien, unser Kleiner schläft um einiges schneller ein, mit Spieluhr haben wir 3 mal nochmal rein gehen müssen, das ist mit diesem babyphone schon richtiger luxus, einfach 5 melodien nacheinander abspielen, und er ist schon eingeschlafen.
Das Mikrofon ist wirklich einen tick zu leise, aber durch die Geräuschpegel anzeige, wird dieses Manko schnell gebannt. Kein Babyphone ist Perfekt, im großen und ganzen ist das avent scd 535 dennoch sehr nah dran. Deshalb ist es uns auf jedenfall die volle punktzahl wert, und wir können es uneingeschränkt weiter empfehlen.
Preis Leistung ist bei diesem Gerät wirklich gerechtfertigt. Philips hat eifach unglaublich gute Produkte.
Falls Ihr euch auch für dieses Babyphone entscheidet, wünschen wir viel Spaß
11 Kommentar| 59 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2011
Top Gerät. War zwar das teuerste gerät, jedoch hat sich das auch gelohnt. Wir waren von der Vielfalt der Geräte schon ein wenig überfordert, da jedes Gerät eine sehr positive und auch eine sehr negative Rezension bekommt.

Das Gerät kann aber einfach alles was so ein Gerät können muss. Luftfeuchte messen, Raumtemperatur messen ect. Auch ein Nachtlicht und auch Einschlaf-Lieder kann es abspielen.

Zudem ist das ELTERNTEIL Sehr sehr handlich und auch noch mit einem Vibrationsalarm ausgerüstet, was sehr praktisch ist.

P.S. Das Gerät wirkt auch den Produktbildern immer viel viel größer als es tatsächlich ist! Das KINDERTEIL ist gerade mal 7 cm x 7 cm x 7cm groß. Das Elternteil ist so klein wie ein modernes Handy...

Viel Freude damit.
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2011
Leider können wir hier nur einen Stern vergeben. Wenn das Gerät funktioniert, ist es sehr gut. Genau da sind wir aber beim Problem angelangt: Wir haben nun drei Geräte umtauschen/ zurückgeben müssen, da die Übertragung von Daten nicht einwandfrei funktionierte. Beim letzten Gerät besonders tragisch: Wir haben zunächst überhaupt nicht gemerkt, dass akkustische Signale nicht übertragen werden, da das Warnlicht nicht leuchtete. Erst als wir das Kind durch die Tür haben schreien hören, haben wir die Störung bemerkt. Wir sind wirklich enttäuscht. Man vertraut auf diese Geräte und zahlt viel Geld. Nach drei Störungen der gleichen Art kann ich nicht mehr an einen "Produktionsausreißer" glauben. Offenbar ist die Konstruktion mangelhaft. Fazit: Trotz Testsieg aus unserer Sicht "nicht empfehlenswert".
22 Kommentare| 30 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. April 2011
Wir haben das Gerät seit nunmehr 2 Jahren im Einsatz und würden es uns defintiv nicht wieder kaufen. Würde alles so funktionieren, wie angegeben, wäre es ein Topgerät, leider ist dem aber nicht so. Schon nach kurzer Zeit fing das Elternteil auf der Ladestation an unsäglich laute Pfeifgeräusche von sich zu geben. Nachts ist das nicht zu ertragen, daher steht unser Gerät nur tagsüber auf der Ladeschale, was dank des wirklich sehr guten Akkus (einer der wenigen Vorteile dieses Gerätes) problemlos locker mindestens 12 Stunden für die Nacht hergibt. Die Reichweite ist einfach nur grottig, im Haus noch ganz ok, sobald man 5 Meter im Garten ist (unser Garten ist wirklich klein), ist der Empfang fast immer weg. Hat man doch eine Stelle mit Empfang gefunden fängt das Gerät jedes Mal nach genau einer halben Stunde an auf rot zu schalten und hat keinen Empfang mehr. Dann muss man erst ausschalten, wieder anmachen, nach 5 Minuten das gleiche Spiel....bis es irgendwann nach dem 10. Mal plötzlich wieder funktioniert und auf grün bleibt. Anfangs hatten wir sogar Phasen, wo das Gerät im Schlafzimmer bei uns vollen Emfpang (grün) angezeigt hat, wir aber unser Kind nur durch die Wand haben schreien hören - das geht natürlich gar nicht. Das hat sich aber dann nach ein paar Tagen wieder gegeben. Als wir es trotzdem umtauschen wollten (die Frist bei Amazon war leider schon abgelaufen) hieß es bei Phillips "ja, schicken sie es mal ein, dann kriegen sie so in 4-6 Wochen ein neues Gerät..." Ach ja toll - und was machen wir in diesen 6 Wochen? Uns noch ein Babyphone kaufen?? Ein absolutes Service-NoGo.
Zu den Hauptfunktionen des Gerätes:
Temperaturanzeige: unsere Temperaturanzeige zeigt grundsätzlich 2 °C mehr an als wirklich im Raum herrschen
Luftfeuchtigkeit: ist nicht wirklich notwendig, aber die Anzeige ist einigermaßen ok
Nachtmusik: sehr schöne Melodien, können einzeln und nacheinander in Endlosschleife geschaltet werden vom Elternteil aus (läuft dann für ca. 10 Minuten und stellt sich automatisch ab), was sehr praktisch ist; allerdings muss man das ohnehin schon sehr leise Elternteil auf kleinste Lautstärke stellen, da die Musik über den Lautsprecher des Elternteils nicht zu ertragen ist, weil sie so furchtbar laut "schräbbelt", dass es einem Ohrenschmerzen verursacht, auch wenn man nicht gerade empfindlich ist; dummerweise muss man danach wieder lautstellen, was man schnell auch mal vergessen kann
Nachtlicht: angenehm und funktionell
Gegensprechtaste: die beste Erfindung überhaupt, erspart einem so manchen Gang
alle anderen Funktionen (Sensivität, etc.) sind einigermaßen ok und problemlos einstellbar (sofern man sie braucht)

Fazit: Eigentlich könnte das Phillips-Babyphone ein geniales Gerät sein, wenn es auch nur annähernd das halten würde, was der doch recht hohe Preis verspricht. Leider sind Funktionsmängel nach Lesen anderer Rezessionen offenbar keine Seltenheit, auch Reichweite, Klang der Nachtmusik über die Elterneinheit, Lautstärke der Elterneinheit und natürlich das schreckliche Fiepen auf der Ladestation gehen gar nicht.
Brauchbar mit einigen Abstrichen, aber bei diesem Preis ganz sicher keine Kaufempfehlung und maximal 3 Sterne. Unser anderes Babyphone eines bekannten Kaffeeherstellers, was wir für unser anderes Kind benutzen mit ähnlichen Funktionen (Temperatur, Gegensprech, Nachtmusik...),für keine 50€, kann da aber locker mithalten, vor allem funktioniert alles einwandfrei...
44 Kommentare| 25 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 11. Dezember 2010
Wie viele Eltern haben auch wir uns in die Wissenschaft der Babyphone eingearbeitet und lange hin und her überlegt - Strahlung vs. Leistung...

Das Philips SCD535 schien uns hier die beste Lösung zu sein, da es einen Eco-Modus gibt und man trotzdem bei Bedarf etwas weiter senden kann.

Zum Gerät selbst: die Sendeeinheit/Babyeinheit wirkt auf den Bildern sehr groß, ist aber in natura akzeptabel klein. Die Einstellungsmöglichkeiten sind einfach, die Menüführung ist intuitiv. Sendeleistung und Übertragunsqualität sind gut (auch über 3 Zimmer hinweg). Das Gerät spricht auch nach dem ersten Ton gleich an. Den Punkt Abzug gibt es für die Lautstärke der Elterneinheit, die nicht unbedingt mächtig ist. Auch wenn ich mich manchen Rezesionen, nach denen man neben dem Teil nicht mehr Fernsehen darf (weil zu leise), nicht anschließen kann, könnten hier definitiv noch eine oder zwei Lautstärke-Stufen nach oben nicht schaden. Und bei ca. 70 Meter Entfernung im Gebäude war bei uns auch im Voll-Modus schluss - aber das war es bei allen Geräten, die wir vergleichen konnten.

Insgesamt sind wir aber zufrieden, obwohl wir den ganzen Schnick-Schnack rundherum (Schlaflieder - die übrigens wirklich ganz nett klingen; Temperatur...) nicht wirklich nutzen oder bräuchten.

Nachdem ich nicht pingelig sein will, gibt es für die ungeschickte Netzgerätelösung keinen Abzug - er soll aber Erwähnung finden. Leider sind nämlich die beiden Netzgeräte (1x Babyeinheit, 1x Elterneinheit) nicht kompatibel, man muss also unterwegs immer beide mithaben - kann also nicht im Urlaub unter Tags Elterneinheit laden und Abends Babyeinheit versorgen!
0Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 28. März 2013
Das SCD 535 ist im Design sehr gelungen, jedoch wird der Hauptzweck nicht erfüllt.
Die Lautsprecherausgabe am Elternteil ist VIEL zu LEISE ! ( Und ich möchte behaupten dass ich sehr sehr gut höre ! )
Wenn ein Radio oder Fernseher auf Zimmerlautstärke läuft ist das überwachte Kind nicht zu hören.
Eine minimale Abweichung von 3 Grad in der Temperaturanzeige haben wir festgestellt.

Wir haben retour abgewickelt.
11 Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Juni 2012
Wir haben uns das Babyphone von Avent geholt nachdem unser altes Philips(Analog) den Geist aufgab. Auch wir haben uns nicht von den negativ Rezensionen beeinflussen lassen und sagten uns, wir müssen es einfach mal ausprobieren. Dabei ist es dann leider auch geblieben. Wir haetten das Geraet gerne behalten (haben es zurück geschickt), denn an sich ist es einfach Top mit leider nur einem großen Problem: Die Lautstärke am Elterngerät.

PRO: *Sehr handlich und klein
*Basisstation Kind, angenehme Bedienung
*Schöne Schlaflieder mit sehr schönen Klang
*Alles vom Elternteil aus bedienbar
*Eine Transporttasche
*Sensibilitaet gut einstellbar

NEG: *leider der einzige aber doch so gravierender Grund ist das man das Kind einfach schlecht hören kann
Lautstärke nicht ausreichend bei Übertragung -> Tiefschlafphase der Eltern, Kind nicht zu hören -> NO GO!!!!

Wenn es das Problem nicht geben würde so könnte das Gerät glatte 5* erhalten. Also ein Aufruf an Philips Avent: Dreht es doch einfach ein wenig auf ;)
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 13. Januar 2014
und sicher besser als viele andere. Ordentliche Reichweite, gute Übertragung - wir nutzen es viel, nehmen es mit auf Reisen und verlassen uns auf das Gerät. Die Temperatur- und Luftfeuchtigkeitsanzeige ist sinnvoll und funktioniert gut.

Aber Philips: Warum hat der Empfänger kein Displaylicht? Ist da noch niemand drauf gekommen, dass das nützlich wäre weil ein Babyphone oft im dunkeln benutzt wird? Zu schwierig? Zu teuer?

Und: warum muss der Empfänger bei jedem Tastendruck so laut (und unabstellbar) piepsen? Ist der eher für alleinerziehende Eltern gedacht, die niemanden aufwecken, wenn sie etwas an dem Gerät einstellen wollen?
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 2 beantworteten Fragen anzeigen


Benötigen sie kundenservice? Hier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)