Sale Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 29. Januar 2014
Für den Preis ist der Tascam US-122 der zweiten Generation wirklich ein sehr guter A/D-Wandler für das kleine "Studio" zu Hause. Ein gutes Mikrofon vorausgesetzt, lassen sich damit Audioaufnahmen von wirklich guter Qualität anfertigen. Da man auch eine 48-V-Phantomspannung anlegen, lassen sich auch Großmembranmikros wie das Rode NT1-A betreiben.

Sicherlich ist die Verarbeitung nicht herausragend, aber für den Preis muss man eben irgendwo Kompromisse eingehen. Ich betreibe den Tascam US-122 MK II an meinem PC mit Windows 7 x64 und alles läuft einwandfrei und ohne Probleme. Das mitgelieferte Cubase LE4 ist eine nette Beigabe, für simple Aufnahmen lassen sich aber natürlich auch diverse andere Programme nutzen.

Von mir eine volle Kaufempfehlung - für den Preis macht man nichts falsch.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 3. Juni 2013
Mit diesem schönen kompakten Gerät habe ich endlich eine Schnittstelle zu meinem Laptop, die es mir ermöglicht, mittels professioneller Eingänge für Line, Micro, Gitarre/Bass und MIDI, eigene Musikinstrumente auf meinem Rechner aufzunehmen. Die Datenübertragung und die Stromversorgung erfolgt über USB, was der Mobilität zugute kommt, weil kein weiteres Netzteil erforderlich ist. Das Gerät ist funktionell und sehr übersichtlich aufgebaut. Die Handhabung und die Installation ist kinderleicht. Alles funktioniert einwandfrei. Die technischen Daten sollten auch professionellen Ansprüchen gerecht werden. Für mich bietet dieses Gerät "alles was ich brauche" und das, zu einem sehr guten Preis/Leistung Verhältnis.
Negativ:
Als Zugabe gibt es "Cubase LE5" als 30 Tage Demo Version. Nach einer gefühlten halben Stunde wurde die DVD beim Einlesen als Rohling erkannt. Nach weiteren Tricksereien konnte dann auch die Installation starten. Das Programm wurde installiert, weigerte sich aber zu starten. Da ich für die Aufnahmen ein anderes Programm benutze, ist dieser Makel für mich relativ unbedeutend, kostet aber in der Bewertung einen Stern.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. August 2014
Artikel kam, über USB angestöpselt kann man direkt loslegen!
Insofern alles TOP!

Nach kurzer Zeit fing Gerät jedoch an zu brummen/surren!
Vier Monate alt und nicht mehr zu gebrauchen, Bax-Shop nimmt es nicht zurück, sondern braucht zur Reparatur 3 - 4 Wochen.

Qualität? ...Naja!!!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. September 2013
Ich nutze das Tascam zusammen mit Cubase, FL-Studio und diversen virtuellen Syntesizern auf Windows Vista 64bit. Das Audiointerface bezieht den Strom direkt über USB, die Latenz ist softwaremäßig einstellbar und auf niedriger Stufe sehr gut. Man wird nicht mit irgendwelcher Konfigurationssoftware überschwemmt, wozu auch. Alles, was man braucht, funktioniert.
Für den mobilen Einsatz ebenso geeignet wie für Homerecording.

Cubase LE liegt bei, was für mich persönlich nicht so wichtig war, aber ein zusätzliches Argument ist.

Bei mir gab es anfangs ein kleines Problem mit Hintergrundgeräuschen, was sich jedoch durch Aktualisierung der Treiber (mindestens Version 2.03) und der Firmware beheben ließ. Ohne diesen zugegebenermaßen geringen Zusatz-Aufwand wäre es für mich die volle Punktzahl gewesen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. Januar 2010
Ich habe das Gerät erworben, um für meine Nubert-Boxen eine hochwertigere Signalquelle als den integrierten Soundausgang meines iMac zu haben. Der ist zwar bereits gar nicht schlecht (keine Nebengeräusche, wie sonst oft bei Onboard-Soundkarten), aber die Tascam schlägt ihn dennoch um Längen. Knarziger Elektro wie z.B. von Digitalism macht wieder Spaß - die Tascam gibt jeden Klick messerscharf wieder, der Bass ist wunderbar tief und trocken. Zu den Einsatzmöglichkeiten in Puncto Musikproduktion kann ich nichts sagen. Wer aber eine hochwertige Signalquelle für die Hifi-Anlage sucht, kann hier bedenkenlos zugreifen!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Februar 2010
Funktioniert gut zur Regulierung des Eingangssignals z.B. zum Compu vom Mikro. Ich habe mich fuer dieses Modell entschlossen, ohne dritten Drehknopf fuer die Kopfhoerer. Scheint Sinn zu machen, dass das Signal im Kopfhoerer proportionell stark is zum Ausgangssignal ,also hab ich mir da Geld gespart. Im Notfall kann man den Kopfhoerer auch an den Computer direkt anschliessen...Tipp fuers aufnehmen (ausser wenn mehrere Geraete ): auf Mono switchen.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 4. April 2014
zum ausprobieren ganz nett aber mann sollte sich nach was vernünftigen umschauen

Seit meinem update auf windows 8.1 funktioniert das Produkt nicht mehr wie es soll, da es auch keinen richtigen Support mehr für Windows 8 und höher liefert
Hauptprobleme sind:
-Mikrofon & Phone Ausgang kann man nicht mehr gleichzeitig nutzen oder wenn nur nach einer Treiber neuinstallation, aber dann dauert es nicht mehr lange bis der Fehler wieder auftritt
-Die Regler fürs Mikrofon verstärken kaum, und in den letzten 5% zu viel (mein neues Audiointerface hat bei 20%-30% die selbe Leistung wie das Tascam)

habe das Produkt im August 2013 bestellt und wollte dies nun zurück senden aber der Verkäufer (Musikbaum) hat eine Rücksendeantrag abgelehnt

Würde es nicht kaufen und rate eher zum Steinberg UR22, damit bin ich jetzt zufrieden
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 9. April 2011
Die ganze Vorteile und Eigenschaften zum Tascam muss ich wohl nicht aufzählen. Ich kann nur zu meiner Erfahrung von 1 Jahr etwas sagen. Unter Windows XP, das ich am Anfang als OS hatte, lief das Tascam einwandfrei. Der Klang ist sauber und wirklich sehr gut, mit den viele Ein und Ausgängen ist für den Einsteiger, in Sachen Homerecording, viel geboten. Jedoch unter Windows 7, kann es mit den Treibern zu Problemen führen.

Bei mir gibt es mit den Aktuellsten Treibern nur Problem, Treiber stürzt ab und ein Dauerpfeifen ertönt. Daraufhin muss der PC neugestartet werden. Mit den alten Windows Vista Treiber läuft es unter Windows 7 auch, aber man merkt, das die Treiber nicht ganz passen, aber besser als das Pfeifen.
Von anderen, die das US 122 MK haben, berichten mir das genaue Gegenteil, Aktuelle Treiber gehen, alter hingegen nicht oder der Fehler tritt anders auf.
Also wer keine lust hat unter Windows 7 lange zu suchen oder Fremdtreiber zu nutzen, sollte die Finger weg lassen.

Für Windows XP nutzer und Leuten, die es auch mit Windows 7 versuchen wollen, könnten zugreifen.
Das Interface ist dann das Geld wert, wenn es läuft.

Daher auch 5 Stern.
11 Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 19. Juni 2013
Ich benutze das Tascam seit jeher und hatte noch nie irgendein Problem mit ihm. Die Aufnahmen mit MidiKeyboard und Mikrofon funktionieren problemlos und ohne Latenz direkt und gut.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 14. November 2014
Ich bin seit mehr als zwei Jahren zufriedener Nutzer des Tascam US-122 MK II unter Mac OS. Gewesen - bis das Update auf OS X Mavericks kam. Leider ist es mir nicht gelungen (trotz Veröffentlichung eines neuen Treibers seitens des Herstellers), das Interface unter OS X mit Logic wieder zum Laufen zu bringen. Einmal kurz gegoogled war ich schlauer, etlichen anderen Usern weltweit geht es ähnlich. Ich denke, dass ein USB Audio Interface von System-Updates des OS unberührt weiterlaufen oder aber zumindest durch einen schnell zur Verfügung gestellten, funktionierenden Treiber Abhilfe geschaffen werden sollte. Das war hier nicht der Fall. Insofern kann ich von diesem Gerät nur abraten, auch wenn ich ansonsten sehr gerne damit gearbeitet habe.

Ich möchte nicht ausschließen, dass dieses Problem bei einzelnen Nutzern nicht auftritt. Gleichwohl empfehle ich eine Suche bei Google mit den Keywords "US122 MKii Mavericks", um meine Bewertung notfalls zu prüfen.
11 Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)