flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17



am 22. September 2017
Kurzfassung: Der Pizzaofen ist einfach nur ganz große Klasse! Ich würde ihn sofort kaufen, wenn ich noch keinen hätte. Die negative Punkte fallen für mich persönlich nicht ins Gewicht

Wir nutzen ihn jetzt seit ein paar Jahren sporadisch sowohl für TK Pizzen und Flammkuchen, aber vor allem für selbst gemachte frische Pizza. Das Ergebnis ist einfach super. Binnen wenigen Minuten ist die Pizza 1A. Der Geschmack ist durch die hohe Backtemperatur wie beim Italiener.

Positives:
- Pizza schmeckt richtig gut. Sogar TK-Pizzen werden in dem Ofen besser.
- Schnell aufgeheizt
- Pizza ist schnell fertig

Negatives
- Man man sollte die Pizza nicht zu dick belegen, sonst bekommt sie ein Branding von der Heizspirale
- Die Pizza sollte nicht zu füssig sein (Saucen/Käse) sonst fließt der Belag auf den Stein.
- Wenn man die beiden o.g. Punkte nicht berücksichtigt, dann kann es zu Rauchentwicklung und einem verbrannten Geruch kommen. Draußen kein Problem, drinnen unschön.

Kleiner Tip:
Wir nutzen den Pizzaofen oft ähnlich wie einen Raclette Grill. Ein Teigling wird in der Mitte des Esstisches ausgerollt und jeder kann seinen Teil der Pizza so belegen wie er möchte. Dann kommt sie für 5 Min in den Ofen, wird geteilt und genossen. Anschließend der nächste Teigling usw. So kann man einen ganzen Abend lang verschiedenste Pizzen essen und dabei mit Freunden gesellig beisammen sein.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 24. Juni 2014
Hallo,

ich habe gestern auch meinen Pizza Ofen erhalten und diesen Natürlich sofort ausprobiert. Die Bedienungsanleitung ist mehrsprachig und Deutsch ist auch dabei. Die Inbetriebnahme ist Kinderleicht. Selbst die Temperatureinstellung befand sich zumindest bei mir bereits auf der in der Anleitung empfohlenen 2-1/2 Stellung. Das Poti zum für die Temperatureinstellung macht keinen hochwertigen Eindruck, da man bei einem Richtungswechsel einen deutlichen Bereicht spürt, bei dem sich nur der Drehknopf dreht, aber nicht das Poti. Aber auf eine so exakte Einstellung kommt es wahrscheinlich auch nicht an.

In der Anleitung steht, dass der Ofen 8-10 Minuten vorheizen muss. Danach soll man darauf achten, dass man die Pizza erst dann einlegt, wenn auch die Orange Betriebsleuchte leuchtet. Diese signalisiert, dass die Heizstäbe eingeschaltet sind. Diese Leuchte ist aber so schlecht zu erkennen, dass ich erst dachte, dass etwas mit dem Ofen nicht stimmt. Erst nachdem ich mit der Hand alles einfallende Fremdlicht abgeschirmt habe, konnte ich sicher sagen, das die Lampe leuchtet. Danach wusste ich, dass ich seitlich in die Leuchte schauen muss, um etwas zu erkennen. Schade, dass bei einem solchen Gerät so etwas nicht besser ist.

Zuerst habe ich etwas angst um die Leistung des Ofens gehabt, da ich in anderen Rezessionen und Foren etwas von einer EU-Selbstbegrenzung gelesen habe, und das neuere Öfen dadurch sehr viel länger brauchen. Bei diesem Ofen werden die versprochenen Zeiten eingehalten. Ab der 3. Pizza musste ich diese sogar schon deutlich vor Ablauf der 5 Minuten entnehmen. Wir haben mit 5 Leuten Pizza gemacht und es musste keiner zu lange auf seine Pizza warten.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. Februar 2011
Der Ofen ist ein kleines Pizza-Wunder. Ein einfacher Hefeteig, Tomatensauce mit etwas Knoblauch, Zwiebeln und Basilikum, Käse, 1-2 Scheiben Salami - und schon entsteht eine Pizza wie beim Italiener. Und das alles in ca. 4 Minuten. Sagenhaft!!! Geheimnis ist die hohe Temperatur, mit dem das Öfchen ferrarimäßig einheizt. Dadurch wird der Teig schön kross, der Belag saftig.
Ein Tip zur Reinigung: Mit einem Reiniger für Ceran-Kochfelder klappt es ganz prima, alle Rückstände auf dem Stein abzukratzen. Der Stein sollte nicht nass gereinigt werden, sonst kann er beim Erhitzen springen.
22 Kommentare| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Januar 2016
Die Family samt kids ist begeistert von dieser Pizza, dem Pizzabrot und dem Geruch wie beim Italiener während des Backens!
Mein Neffe wünscht sich den Maker direkt zum nächsten Geburtstag und wir schwärmen nur noch... Perfektes Pizzateigrezept gibt es bei Chefkoch (ich nehme eins, welches ich zwei Tage vorher zubereite - ein Traum) und download italienischer Musik bei Spotify !

Schnelles zubereiten - kurzes warmhalten der bereits fertigen Pizzen im Ofen - für die Kinder dürfen sie sowieso gerne abkühlen....

Perfecto!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 30. August 2014
Der Pizzaofen funktioniert einwandfrei wenn man gewisse Bedingungen einhällt und eine Italienische Pizza macht!
Das Beigelegte Rezept für den Boden stimmt genau nur das Öl kann man auch weglassen!
Wichtig ist nur das man einen wirklich dünnen Boden macht und korrekt belegt also den Belag ausser Käse und Tomaten (sauce) erst auf die fertige Pizza drauflegt
Warum ich so viel über die Pizza und wie man sie macht schreibe? Weil das meiner Meinung das Problem bei den meissten negativen Bewertungen ist, wenn man einen zu dicken Teig mit viel zu viel Belag reinschiebt verbrennt der Boden und oben ist sie nicht durch auf der höchsten Temperaturstufe. Ja ich betreibe den Pizzaofen nur auf Vollgas sozusagen und lasse ihn zwei bis drei Schaltzyklen also Heizen bis zum Abschalten aufheizen. Eine Pizza zwanzig Minuten bei mittlerer Temperatur zu backen geht einfach gar nicht.
Mit der beschriebenen Methode und einen Teig durch den man fast durchsieht bekomme ich wirklich eine Pizza wie aus unserer Lieblingspizzeria in Rom! Der Ofen braucht dann auch nur 3-4 Minuten bis die Pizza fertig und knusprig ist, dann noch Prosciutto Crudo und Rucola drauf und man glaubt man ist im Urlaub!

Der Ofen selbst ist Robust gebaut und sehr Standsicher, der Deckel bleibt zuverlässig offen und der Regler funktioniert an meinem Ofen auch, ich dachte am Anfang ich hätte einen defekten ofen bekommen denn mir kam vor er würde nicht heiss genug werden, aber das stimmte nicht.
Ich würde empfehlen den Ofen vor der ersten Benutzung mindesten eine Halbe Stunde auf Vollgas einzubrennen, ich weiss nicht wie ich das anders erklären soll aber bei meinem hatt sich dadurch die Heizleistung erheblich gesteigert und er ist jetzt nach zwei drei Heizzyklen betriebsbereit. Beim ersten mal benutzen brauchte er dazu 7 - 8 Heizzyklen.
Also nicht gleich die Flinte ins Korn werfen wenn es nicht gleich beim ersten mal klappt sondern ein bisschen üben und Probieren.

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Nachtrag:
Nach nun ca 10 mal Pizza machen quittierte das Gerät mit Blitz und Donner den Dienst, soll bedeuten es hat geschnallzt geblitzt und die Sicherung ist geflogen. Und zwar jedesmal wieder wenn der Temperaturschalter umgeschalten hat also von heizen auf nicht heizen. Gegen besseres Wissen hab ich das Gerät aufgemacht (bin Techniker) und habe den Fehler auch schnell und eindeutig identifizieren können. Eines der Hitzebeständigen Kabel hatte einen Kurzschluss gegen das Gehäuse erzeugt.
Und zwar ein Kabel unten im Gehäuse welches nicht bewegt wird. Diese Hitzebeständigen Kabel sind extrem brüchig und mehrfach schon gecknickt!

!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!ACHTUNG!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
0Kommentar| 19 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 3. Dezember 2015
Hab den Pizza Ofen gleich ausprobiert. Hat auch einwandfrei funktioniert. War begeistert vom Ergebnis. Leider war bei der nächsten Verwendung dann schon Schluss. Bei der zweiten Pizza ist die Sicherung im Stromkasten rausgeflogen. Nein, keine Überlast. Der FI Schutzschalter hat sofort angesprochen.
Hab das Gerät dann zurückgegeben. Ging problemlos. Schade. Hätte es gern weiter verwendet. Auf das Risiko einer erneuten Bestellung wollte ich mich dann aber nicht mehr einlassen.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 29. Januar 2015
Ich muss sagen, dass ich sehr sehr lange überlegt habe, ob ich mir den Pizza Express wirklich gönnen soll - mal ehrlich: Braucht man sowas wirklich?? Mein Fazit: Nein, aber es ist toll, ihn zu haben! Die Pizza ist nicht nur schnell fertig, sondern auch so, wie ich sie mag: mit knackigem Boden und oben zerlaufenem weichem Käse. Auch Flammkuchen gelingt herovrragend und irgendwie habe ich den Eindruck, Tiefkühlpizza wird nicht nur schneller fertig, sondern schmeckt auch besser?!? - könnte aber auch Einbildung sein. Ich habe den Pizza Express auch schon für einen gemütlichen Fernsehabend mit Freunden verwendet - man kann am Tisch die Pizzen belegen und backen, schneidet sie in Stücke und jeder greift zu, das kam wirklich gut an. Trotzdem muss man sagen: Wer nicht viel Stauraum hat, sollte über die Anschaffung nachdenken, da er schon auch viel Platz benötigt und dann doch nichts ist, was auf Dauer jede Woche zum EInsatz kommt. Und man sollte wissen, dass der Steinboden sich dauerhaft dunkel färbt, wenn z.B. Tomatensoße beim Backen darauf läuft. Ich wusste es vorher, daher stört es mich nicht. Sieht nicht mehr so schön aus, ändert aber an Funktion oder Geschmack nur während dieses Backvorgangs etwas. Wenn er ausgekühlt ist, kann man diese Reste entspannt und einfach wegkratzen, und alles läuft und schmeckt wieder tadellos.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 4. Mai 2016
Bei den Produktinfos werden maximal 450 °C als erreichbar genannt. Das schafft dieser Ofen nicht und ist glatt gelogen. Das Bild, mit der Temperaturmesspistole auf die Heizspirale gerichtet, ist messtechnischer Unsinn; ich mess doch auch nicht die Temperatur in unmittelbarer Nähe der Sonne, wenn ich wissen will, wie warm es auf der Erde durch die Sonne wird.

Jedenfall werden nach 15 - 20 Minuten in der Praxis 300 -320 °C gemessen, vielleicht maximal 350 °C erreicht und dann erhöht es sich praktisch nichts mehr. Damit kann man das Gerät zwar schon als Pizza-Ofen benutzen, aber man muss sich einschränken, wie es in einer anderen detailierten Rezension schon beschrieben wird, damit die Pizza von unten nicht zu dunkel und oben trotzdem durch wird. Dagegen haben die italienischen Hausmannprofis übrigends einen Trick: Geheizt wird mit voller Leistung; damit die Steinplatte beim Aufheizen aber nicht so heiss wird, legen die Italiener eine Alufolie über die Steinplatte. Damit wird sie hauptsächlich von unten, von oben aber nicht so angeheizt und die obere Heizwendel heizt nur den oberen Raum und Deckel. Erst wenn die Pizza in den Ofen gelegt wird, wird vorher die Alufolie weggenommen.

Da der Ofen aber die in den Produktinfos angegebenen Temperaturen nicht erreicht (er es wegen jener bekannten EU-Verordnung ohne Umbau auch nicht kann), wird er zurückgeschickt. Soll jeder selbst denken, was man von einer dergleichen Täuschung halten soll.
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 27. Juli 2013
Eigentlich gerne Daumen hoch ohne Wenn und aber für dieses offensiv als "original italienisch" beworbene Produkt.
Gewicht und Material erzeugen eine gewisse Vertrauenswürdigkeit,das Metall massiv,der Stein im Herzen des Ofens hat ebenfalls eine beruhigende Wandstärke,die Plastikanbauteile sind fest verschraubt und Hartplastik im besten Sinne.
Noch ein Küchengerät welches einen Platz braucht in der Grösse eines voluminösen Bratentopfes.

Hauptkaufgrund war das gute Gewissen bei der selbstkreierten Pizza alle Zutaten selbst eingekauft zu haben von den Teigzutaten über die Tomatensauce bis zu den Belägen inklusive dem Käse.Jetzt brauchte es zu dieser Idee nur noch einen Ofen der die nötige original Pizzaofenhitze liefert.400 Grad sind versprochen,und eine Rohteigpizza,üppig belegt,war tatsächlich in 5 Minuten verzehrfertig,der Teig knusprig,der Käse sauber verlaufen,die Wohnung erfüllt von Pizzeriaduft.Wunderbar..

Das Hauptversprechen "Pizza wie beim Pizzabäcker des Vertrauens" wird also zu 100 % erfüllt,hat man sich erstmal in die Bereitung des perfekten Teiges eingefuchst.Selbst bin ich noch etwas ungeschickt als Pizzabäckernovize und bereite die Pizza in einer Pizzablechform zu welche auch so in den Ofen wandert,das Ergebnis ist trotzdem delikat,die Hitze macht es wohl mehr als der direkte Kontakt zum Stein.Mit etwas Übung wird sich das geben,im Moment gebe ich mir als Pizzameister einen Stern..
Die erste Kontaktversuch Pizza auf Stein ist nämlich in einer Sauerei gemündet,allerorten schwarz verbrannte Reste.Die beigelieferten Pizzaschieberhälften sind zwei Holzhalbkreise mit kleinem Griff aus Balsaholz,Produktwert irgendwo im 20 Centbereich.Da werde ich auf jeden Fall eine massive Schaufel nachkaufen,hier gab es das erste Stirnrunzeln,etwas "Schöneres" hätte für den Preis beiliegen müssen.Nach frustrierenden Reinigungsversuchen mit Ceranfeldschabern die Heimwerkerlösung,ein Akkuschleifgerät mit feinem Schmirgelpapier reinigt ohne Kraftaufwand und binnen einer Minute den eingebrannten Stein.
Die Lösung einen hochgeklappten Ofendeckel mit einem simplen Klemmblechmechanismus in der Offenposition zu fixieren funktioniert im Neuzustand gerade verblüffend gut,aber in Sachen Langlebigkeit wäre mir ein sattes Scharnier doch lieber.
Die Betriebslampe kennt nur "aus" und "wenn du ganz genau hinschaust leuchte ich ganz schwach".
An meinem Gerät fehlt die eigentlich vorhandene Zeitschaltuhr,wegrationalisiert im Zuge einer Produktoptimierung?Ich weiss es nicht,aber da die Uhr sowieso nur "Eieruhrcharakter" hatte und nicht den Backvorgang beeinflusst habe ich diese Produktvariante hingenommen.
In der beiliegenden Bedienungsanleitung ist die Zeitschaltuhr jedenfalls erwähnt.."Bedienungsanleitung"
Vormals erwähnte,bei mir fehlende Zeitschaltuhr,wird dort dergestalt abgehandelt (1:1 Original):"Mit diesen Öfen es gibt die Möglichkeit,durch ein Zeitgeber,die Backenzeit zu regulieren und den Benutzer zu warnen als die eingestellt Zeit ausgelauft ist"
Und weiter:"Der Zeitgeber ist mechanisch dazu er beeinflusst nicht auf dem Elektronischebetrieb des Ofens,dass heisst das er SCHALTET NICHT EIN ODER AUF DEN OFEN!"
So zieht es sich durch die ganze Bedienungsanleitung.Um es mit Trappatoni auszurufen:"Bedienungsanleitung!Was erlaube sich Bedienungsanleitung!" Und somit ist der fünfte Stern weg,für den Preis sind diese ganzen kleinen Nachlässigkeiten in der Summe nicht akzeptabel.

Bleiben die vier Sterne für ein Gerät das im Kernversprechen "Pizza wie aus einer Pizzeria" nicht patzt (auf Anhieb sind mir Pizzen gelungen die herkömmliche Tiefkühlpizzen überzeugend geschlagen haben)aber ansonsten an vielen kleinen Dingen seinen fünften Stern verheizt hat.
11 Kommentar| 20 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. März 2011
Die Pizza schmeckt wirklich sehr gut und ist in 5 Minuten fertig,
aber
Die Technik ist richtig Italienisch.
Das Rezeptbuch nur auf Italienisch, keinerlei Garantiekarte oder sonstiges, der Griff am Deckel hat sich beim ersten hoch heizen abgelöst.
11 Kommentar| 14 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 9 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)