flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic BundesligaLive



am 22. Januar 2014
Die, heute in Lettland ansässige, Firma Yukon war m.W. schon zu Sowjetzeiten ein Hersteller von Ferngläsern und Optiken für das Militär und den Export und etwas von sowjetischer Technik hat auch dieses Spektiv noch - Keine Spitzenqualität, aber dafür Robust und (wenn man mit der nicht gerade üppigen Dämmerungszahl leben kann) brauchbar und das für relativ kleines Geld.

Vorweg als Hinweis für Einsteiger: Dieses Spektiv ist ohne ein Stativ nicht zu gebrauchen und hier sollte man nicht das billigste nehmen, sondern mindestens nochmal soviel ausgeben wie für das Glas selbst. Billigteile reichen vielleicht zur Beleuchtung, oder als Träger einer selbststabilisierenden Kamera aus, wer damit aber ein Spektiv wiederholgenau auf einen bestimmten Punkt ausrichten möchte, wird damit nicht glücklich werden.

Zum Spektiv selbst (das übrigens interessanterweise mal nicht made in China ist, sondern in Weißrussland gebaut wird):

Die Schärfeneinstellung ist leichtgängig und gut, die Zoomeinstellung dagegen etwas schwergängig. Das Bild ist unter guten Lichtverhältnissen brauchbar, auch wenn es vor allem bezüglich "Farbechtheit" nicht an ein westliches Markenglas heran kommt (die kosten dafür aber auch ein Vielfaches). Im Randbereich hat das Spektiv eine deutliche Unschärfe und der angeblich fünfzigfachen Vergrößerung traue ich (nach Vergleich mit einem 30x Zeiss Spektiv) auch nicht, aber um mal zu zeigen was das Spektiv kann:

Auf 700m lässt sich ein Autokennzeichen ablesen. Auf ca. 1200 m Entfernung erkenne ich einen, neben einem Feldweg sitzenden, Hasen. Etwas über diese Entfernung hinaus lässt sich bei Rehen und Wildschweinen Alter, Größe und Geschlecht bestimmen bzw. abschätzen.

Wie schon geschrieben, kann dieses Spektiv natürlich nicht mit Premiumherstellern mithalten. Dafür hat es aber, wie ein anderer Rezensent hier schon erwähnte, einen großen psychologischen Vorteil: Stößt man damit mal irgendwo an, oder es fällt einem gar herunter, bekommt man nicht gleich (wie bei einem 30x teurerem Zeis, Leica oder Swarovski) einen Herzstillstand.

Unter dem gegebenem Preis- Leistungsverhältnis und mit dem Wissen, dass man für knapp 80 € natürlich keine mehrfachvergüteten Qualitätsgläser bekommt, gebe ich 4 Sterne.
0Kommentar| 8 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 20. Januar 2013
Ich habe mir das Yukon vor allem für die Freizeit gekauft. Es soll mein kleines Nikon Fernglas ergänzen, das einen Zoombereich von 8-24 hat. Bislang konnte ich es nur kurz testen, aber der erste Eindruck ist schon recht gut.
Der Zoombereich ist klasse, auch wenn so ab 30x ein Monopod oder Stativ notwendig wird. Es hat eine gute Lichtstärke und Abbildung.
Die Einstellung finde ich ein wenig unglücklich. Für die Scharfstellung hätte ich mir ein Rad an einer anderen Stelle gewünscht. Der Ring für den Zoom lässt sich nur sehr schwer drehen. Das geht bestimmt auch besser.
Ansonsten, den Preis im Hinterkopf kann sich das Yukon auf jeden Fall für den Hobby- und Freizeitbereich sehen lassen. Ich hoffe, in den kommenden Wochen mehr Testmöglichkeiten zu haben, um die volle Leistungsstärke auszuprobieren.
Für den professionellen Einsatz muss man wohl deutlich mehr investieren.
0Kommentar| 10 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 30. März 2017
Für Pistole auf 25 top! Leider konnt ich es noch nicht auf 50 oder 100 Meter für Gewehr probieren.Ist kompakt,wirkt hochwertig,lichtstark.Ich kann es weiterempfehlen!Auf jeden Fall besser als das für 35Euro Br.. oder ähnliche,weil,das hab ich auch!Viel Spass damit!
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juni 2013
Natürlich kann man ein Produkt dieser Preisklasse nicht mit Meopta und Co. vergleichen. Für den Preis ist das Spektiv jedoch für Sportschützen sehr geeignet!

TOP
0Kommentar| 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 25. November 2013
Ich war unsicher, auch aufgrund der anderen Bewertungen, ob das Gerät für mich das richtige ist. Nun ich benutze das absolut als Amateur zum gelegentlichen beobachten und dazu ist das Fernglass bestens geeignet!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 23. Juli 2013
Benutze das Spektiv zur Schußbeobachtung beim Vorderladerschießen. Auf 50 Meter vollkommen ausreichend. Stativ vorausgesetzt. Scharfstellung ist etwas schwergängig. Ist aber OK weil ja nur einmal eingestellt werden muß.
0Kommentar| Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. Oktober 2016
Hält was es verspricht. Allenfalls werde ich noch ein Stativ dazu kaufen müssen, da das frei halten oft recht anspruchsvoll ist.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 26. März 2014
Bin aber sonst gut zufrieden mit diesem Gerät.
.Für meine Zwecke vollkommend ausreichend. Gute Optik und Schärfe des Gerätes . Gut geschützt und verarbeitet. Wackelanfaeligg
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. August 2014
Zugegeben, ich war sehr skeptisch. Ein brauchbares Spektiv für diesen Preis? Nun habe ich es eine zeitlang im Einsatz und bin überzeugt. Sicher, man darf in Bezug auf Verarbeitung und optische Qualität bei diesem Preis keine Wunderdinge erwarten. Die Randverzerrung bei höhen Vergrößerungen ist schon beachtlich. Die "Visierung" ist eher eine gute Geste. Dem Okularschutz hätte eine eigene Sicherung gegen Verlieren gut getan. Für diese Dinge gibt es den einen Punkt Abzug.

Für Naturbeobachtungen, auf dem Wasser oder in der Astronomie ist das Gerät trotz der Mängel durchaus brauchbar. Die hier teilweise beklagte Schwergängigkeit der Einstellungen sehe ich eher als Vorteil denn als Nachteil. Ungewolltes Verstellen wird so sicher verhindert. Also klare Kaufempfehlung für den Gelegenheitsbenutzer, der keine Fotoanwendungen plant und die Mängel in der Optik verschmerzen kann.

Einzig noch zu klären: Wie wird das Gerät auf Dauer die Outdoor nun mal vorhandene Luftfeuchtigkeit verkraften? Bislang kann ich noch nichts negatives berichten, aber das kann sich durchaus noch ändern.
22 Kommentare| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 27. Februar 2014
Habe mir das Spektiv für die Scheibenbeobachtung auf 25 Meter gekauft. Habe auf die Entfernung kein komplett klares bzw. scharfes Bild. Außerdem ist die Bauform sehr ungünstig für Kappenträger, da man immer mit dem Schirm dagegen stößt. Besser wäre wahrscheinlich das Modell mit abgewinkelten Okular.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden

Fragen? Erhalten Sie schnelle Antworten von Rezensenten

Bitte stellen Sie sicher, dass Sie eine korrekte Frage eingegeben haben. Sie können Ihre Frage bearbeiten oder sie trotzdem veröffentlichen.
Geben Sie eine Frage ein.
Alle 3 beantworteten Fragen anzeigen


Brauchen Sie weitere HilfeHier klicken

Gesponserte Links

  (Was ist das?)