flip flip Hier klicken Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive



am 24. Juli 2012
Der ehemalige Sprengstoffexperte Allan Karlsson hat keine Lust auf die Feierlichkeiten zu seinem 100. Geburtstag. Kurzentschlossen flüchtet der rüstige Senior aus dem Altersheim und macht sich auf zu einer wirklich abenteuerlichen Reise, in deren Verlauf Freundschaften geschlossen, viele Flaschen Schnaps getrunken, Drogengelder geklaut, Gangster umgebracht, Polizisten in die Irre geführt und sehr, sehr große Tiere herumkutschiert werden. Unterbrochen wird die haarsträubende Handlung durch Episoden aus Allans sehr bewegter Vergangenheit, die stark an Forrest Gump erinnern: Genau wie Tom Hanks` Filmcharakter ist auch Allan immer rein zufällig bei wichtigen historischen Ereignissen dabei und trifft auf Staatsmänner aus aller Herren Länder und den unterschiedlichsten politischen Lagern.

Die Abenteuer des hundertjährigen Allan und seiner drei Weggefährten sind wirklich köstlich, und ich habe sie von Anfang bis zum Ende mit einem breiten Grinsen im Gesicht verfolgt. Die Gelassenheit, mit der Allan und seine neu gewonnenen Freunde auch den haarsträubendsten Ereignissen und furchteinflößendsten Zeitgenossen begegnen, ist umwerfend komisch, und der nüchterne Erzählstil passt dazu einfach perfekt. Manchmal musste ich das Buch kurz weglegen, weil ich schallend lachen musste - was für herrlich absurde Einfälle!

Die Anekdoten aus der Vergangenheit sind auch witzig, haben mich aber nicht ganz so begeistert wie der Fenstersprung und seine Folgen. Der gänzlich unpolitische Allan gerät ironischerweise immer wieder in politische Auseinandersetzungen, und beim x-ten Mal wird das ein ganz klein wenig langweilig, denn die Dinge wiederholen sich. Vielleicht ist das ja die Botschaft, die vermittelt werden soll: Ob amerikanische Präsidenten, spanische Faschisten, chinesische Kommunisten oder russische Diktatoren - spätestens nach einigen Gläsern Schnaps sind sie doch alle gleich...

Insgesamt ein Buch, das herzerfrischend anders ist und eine Unmenge an originellen Ideen, skurrilen Charakteren, irren Wendungen und staubtrockenem Humor bietet. Sehr empfehlenswert für alle, die eine Schwäche für Absurditäten aller Art haben.
0Kommentar| 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Dezember 2015
Ich muss sagen, das mich selten ein Buch so gefesselt hat. Jonas Jonasson hat mit "The Hundred-Year-Old Man who Climbed Out of the Window and Disappeared" genau meinen Humor getroffen. Es ist ein einem sehr einfachen leicht verständlichen Englisch geschrieben, dass ohne schwiergie Fachbegriffe auskommt und sich hauptsächlich an Altagssprache orientiert und daher perfekt als Bettlektüre.
Wer ein unkompliziertes lustiges Buch sucht und auf schräge Wendungen steht ist hier genau richtig.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 22. November 2014
This book was an absolute pleasure to read. The simplicity of it's structure and language are used in contrast to the witty and charming take on an extraordinary central character's life. This is the art Jonasson brings to modern novel writing- the story twists and turns, is accessible and engaging, while being sufficiently understated to allow characters and plot to shine through.

In terms of style, it would classed as a black comedy, though elements of drama and action-adventure are thrown in in good measure.

Highly recommended read for those seeking a gripping yet intelligent novel.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 11. Juni 2013
Allen Karlsson never lets anybody interfere with his freedom. So it is no surprise that he ends his days in the rather regulated atmosphere of the nursing home by an escape. Despite his limited physical abilities he manages to survive in the wild and find friends of equal spirit. He soon gets involved in a number of lethal accidents which could be interpreted as murder and cause the police to hunt for him and his companions in all of Sweden. During the course of events Allen Karlsson's past comes in handy, for he is not only an explosive's expert, but also has international connections.

Whether you regard it as a comedy, a criminal story, a satire, or an abridged lecture in 20th century politics, it is a book worth reading and the essence of it is the freedom we are all craving for.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 6. November 2012
This is a completely off-the wall story which is really irresistable. There are serious messages not very far below the surface but the fast moving parallel story lines and crazy humour are enough to keep you entertained on their own. Clearly the alcohol consumption and antics of the eponymous hero would finish off any normal human being some decades before his or her 100th birthday but nobody could regard Allan Karlsson as 'normal'. Having influenced world events for the best part of 50 years, his final adventure probably requires even more suspension of belief but who cares when it's all such fun! How many more literary categories can the Swedes now take over?
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 18. April 2017
Mich hat das Buch überhaupt nicht gepackt, ich habe mich bis zur Hälfte geschleppt und dann aufgehört zu lesen...und das passiert mir nicht oft. Leider kann ich das Buch nicht wirklich empfehlen, da gibt es Spannenderes, wie ich finde.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 21. Mai 2013
Tolles Buch, welches scheinbar mein halber Bekanntenkreis gelesen hat - wohl zurecht. Es handelt sich um eine gelungene Mischung von verschrobenen Charakteren und kuriosen Ereignissen, die in ihrer Häufung und mit ihren Wendungen stets erstauenen, bei denen aber jedes einzelne Element doch wie irgendwie nie die Grenze des glaubwürdigen überschreitet.

Dies trifft vor allem auf den zweiten Handlungsstrang zu, welcher von der Lebensgeschichte des Romanhelden handelt - nach und nach nimmt das staunen zu, wenn man erfährt, wie er durch die Weltgeschichte getrudelt ist, gleich einem globalen Forrest Gump.

Insgesamt ein Buch, das einen auf eine schöne Reise schickt, und einen immer mit einem Fragezeichen weiterlesen lässt, wenn von einem Kapitel zum anderen wieder der Handlungsstrang wechselt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 10. Oktober 2017
Für das Englisch-Repertoire war es hervorragend, ich persönlich fand den Inhalt sehr langatmig. Ich lese lieber realistische Bücher, aber das
hat ja nur etwas mit persönlichem Geschmack zu tun und soll keine unabhängige Bewertung darstellen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 1. März 2017
Vorweg: Ich habe das Buch zum Erscheinungstermin auf Deutsch gelesen. Damals war dies schon ein unheimlich kurzweiliges Buch. Im Englischen kommt die Skurrilität der Geschichte und die Witzigkeit und originelle Schreibweise von Jonas Jonasson nochmal besser zum Tragen. Wer ein kurzweiliges Buch mit einer humorvollen Geschichte sucht, ist hier Bestens beraten. Die Bauchmuskeln tun mir immer noch vom Lachen weh.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden
am 2. Oktober 2013
Ich habe die deutsche und englische Ausgabe des Buches von Jonas Jonasson gelesen. Es hat mir sehr gut gefallen. Die Situationen, in die die Hauptperson gerät, sind nicht alltäglich, aber interessant und witzig beschrieben. Was mich auch überrascht hat, ist die Wortwahl; er benutzt Begriffe, die man selten anwendet, die aber den Text lebendiger gestalten. Alles in allem ist es pures Lesevergnügen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden