Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16

Kundenrezensionen

4,6 von 5 Sternen
15
4,6 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
6
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 21. Februar 2016
Ich habe Kevin Mitnick auf der CeBit 2015 in Hannover gesehen und war begeistert von ihm. Einige Zeit später hatte mich mir dann dieses Taschenbuch zugelegt und bin schlichtweg begeistert!

Positiv:
+ spanned (dachte ich erst gar nicht, dass es spanned sein würde)
+ sowohl für Computer/Hacking Laihe wie auch Fortgeschrittenen eine Kaufempfehlung
+ sehr lustig

Negativ:
- keine negativen Punkte gefunden!

Fazit: Ein super Buch eines Mannes, der erstaunlich viel erlebt hat!
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 5. März 2015
Seit meiner frühen Jugend, oder besser gesagt Kindheit ist Kevin eine Legende für mich. Schon seit meinen ersten Erfahrungen im Netz (damals noch über BTX mit C64 und Akustikkoppler auf die Telefonrechnung meiner armen Eltern) habe ich viele seiner Geschichten gelesen. Viele seiner Wesenszüge haben mich fasziniert, seine Lust am erlernen neuer Fähigkeiten und das Spielen damit, haben mich inspiriert. Ich habe niemals den Willen gehabt ein Hacker zu werden, denn dazu hatte ich viel zu sehr Angst vor den Konsequenzen. Meine Liebe zur Programmierung und meine kreative Herangehens zur Lösung von Problemen habe ich allerdings Kevin zu verdanken. Das Buch ist in einer passenden und lebendigen Erzählweise geschrieben und ich kann es jedem empfehlen, der sich für das Thema Mitnick, SocialEnginering, PhonePhreaking und diese Periode der Vernetzten Welt interessiert. Es bietet zudem Einblicke zu Dingen, die ihn zu dem machten, was er heute ist. Viel Spaß beim Lesen :)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 21. September 2011
Kevin Mitnick beschreibt in seinem Buch seinen Werdegang als der "Meistgesuchte Hacker" seiner Zeit. Dabei geht er auch detailliert auf die Wege ein, die er beschritten hat, um sich Zugang zu diversen Telefon- und Computersystemen zu beschaffen. Durch die Mitwirkung von William Simon liest sich das ganze sehr kurzweilig und die Beschreibungen werden auch nicht allzu technisch, so dass man dem ganzen auch dann folgen kann, wenn man sich mit der Materie Computer nicht zu tief beschäftigt hat. Die technischen Details halten sich auch deswegen in Grenzen, da Mitnicks "Spezialität" im Bereich "Social Enginieering" liegen, d.h. das Herauskitzeln von sensiblen Informationen von Mitarbeitern einer Firma. Diese Wege beschreibt Mitnick sehr detailliert, was es interessant, aber auch zeitweise erschreckend, macht, zu realisieren, wie simpel es letztendlich sein kann, an Firmengeheimnisse heranzukommen, unter anderem erhielt Mitnick auf diese Weise die Quellcodes diverser Betriebssysteme und Mobiltelefone. Die beschriebenen technischen Wege mögen alle inzwischen durch Korrekturen in der Software behoben sein, bei Menschen sind Updates in der Denkweise jedoch nur schwer möglich, so dass viele Wege auch heute noch große Chance haben, zu funkioneren.

Was das Buch nicht ist, ist ein Lehrbuch zum Thema Hacken. Dazu gibt es diverse andere Bücher, u.a. auch von Mitnick selbst ("Art of Deception", "Art of Intrusion"). Es ist aber ein interessanter Einblick in die Geschichte von Kevin Mitnick, einmal aus seiner eigenen Sicht heraus. Die Geschichte selbst wurde ja bereits von anderen aufgearbeitet ("The Cyberthief and the Samurai" oder "Takedown"), was einem natürlich auch einen Vergleich zwischen den einzelnen Perspektiven erlaubt.

Ein nettes Gimmick am Rande sind Cryptogramme am Anfang jedes einzelnen Kapitels, die sich jeweils auf den Inhalt desselben beziehen, so dass man neben dem Lesen noch ein bisschen was zu knobeln hat. Die Schwierigkeit der verwendeten Algorithmen ist verhältnismäßig einfach, hier lohnt sich es aber, sich im Vorfeld ein wenig mit dem Thema Cryptographie auseinandergesetzt zu haben; ein wenig Grundwissen zum Thema Kodierung in Datenübertragungen schadet auch nicht. Wer die Cryptogramme nicht lösen kann, verpasst aber auch nichts von der Geschichte.
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 9. März 2015
Ich habe die Kindle Edition und wann immer ich ein bisschen Zeit habe, verschlinge ich ein Kapitel oder zwei.
Das Buch ist kurzweilig geschrieben, liest sich auch für jemanden, der nicht so tief in der englischen Sparche drin ist recht flüssig und ob die Geschichte seines Lebens, die Kevin da erzählt so stimmt oder nur Sience Fiction ist, sei einmal dahingestellt.

Ich kann das Buch nur empfehlen. 5 Sterne für eine interessante Story über einen Hacker der jede nur denkbare Lücke im System zu seiner Unterhaltung nutzt.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 20. Februar 2014
Auch wenn sich Mitnicks "Karriere" hauptsächlich im Bereich der Telekommunikation der Urzeit (80er Jahre etc.) abspielt, so ist das Buch dennoch aus mehreren Gründen lesenswert:
1. Es wird klar, dass Technik und Technologie immer im Hintergrund und das Social Engineering an erster Stelle stand. Das wird gerne vergessen, ist aber heute so aktuell wie eh und je, wenn nicht sogar noch aktueller, da es sich im Zeitalter der sogenannten sozialen Medien unerhört leicht bewerkstelligen lässt.
2. Es zeigt sehr schön die Problematik auf, dass die Gesetzgebung neuen Technologien naturgemäss meist hinterherhechel - auch daran hat sich mit den neuesten Technologien nicht geändert.
3. Es ist einfach unterhaltsam geschrieben.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 2. Dezember 2014
Das Buchbhat einfach spass gemacht. Die Geschichte fesselt einem und man kann es fast nicht glauben wie Kevin Mitnick sich im tiefer in Probleme hinein manövriert und dies lange nicht richtig sieht, da alles für ihn lange zeit nur ein spiel ist. Das Buch liest sich flüssig und ist einfach zu verstehen.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 25. September 2012
Captivating. Superb. Excellent.
Get it; Read it.
(Being a bit technically inclined would make it easier. But not completely necessary)

(I should probably write a lot more with details of how the story goes and stuff. But I am not going to, because I guess everyone should read it anyway and the first two lines of my opinion here should suffice.)
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 1. Januar 2012
Beim Lesen den Buches kommt man öfters die Situation, dass man die eben gelesene Geschichte vor Erstaunen kaum glauben mag. Das Buch ist ein Blick hinter die Kulissen der IT der vergangen Jahrzehnte in den USA. Es zeigt, wie einfach es war "Sicherheitsvorkehrungen" mit simplen Telefonanrufen auszuhebeln. Ein Beispiel hierfür ist sicherlich, wie Mitnik die FBI Leute, die seine Telefonleitung abhören selbst abhört "Wiretapping the wiretappers".
Das Buch lohnt sich für jeden, der an IT interessiert ist und mehr über die Hacker-Mythen erfahren möchte.
Das Englisch das im Buch verwendet wird, ist recht leicht zu lesen, auch wenn die Muttersprache des Lesers Deutsch ist. Es enthält aber gleichzeitig auch einige Slang Ausdrücke wovon man die meisten aber Internet problemlos nachschlagen kann.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 17. Dezember 2014
Die Lebensgeschichte eines der erfolgreichsten Hacker -- sehr spannend und instruktiv geschrieben.
Auch wenn Misserfolge ausgelassen werden und das ein- oder andere vielleicht auch glorifiziert oder überzeichnet ist: Das Buch gibt einen beeindruckenden Einblick in die Techniken des "social engineering".
Immer wieder erstaunlich wie weit man mit Frechheit und überzeugendem Auftreten kommt.

Jeder der sich für Sicherheitsthemen interessiert sollte das Buch gelesen haben -- (und wer nicht : erst recht ;-) )
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 18. Mai 2016
I liked very much this book, for the non techs is good, because the use quite an understandable expressions, and more than one time Kevin actually says like, for the techies "bla bla bla". So it's quite easy to read, I must have read it in 3 days without giving in so much time.
0Kommentar|War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden