Facebook Twitter Pinterest
  • Alle Preisangaben inkl. MwSt.
Kostenlose Lieferung ab EUR 29 (Bücher immer versandkostenfrei). Details
Nur noch 2 auf Lager (mehr ist unterwegs).
Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.
In schwarzer Haut (Blu-ra... ist in Ihrem Einkaufwagen hinzugefügt worden
+ EUR 3,00 Versandkosten
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von MEDIMOPS
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Kommentar: Von Europas Nr.1 für gebrauchte Bücher und Medien. Gebrauchter Medienartikel in hervorragendem Zustand.
Möchten Sie verkaufen? Bei Amazon verkaufen

In schwarzer Haut (Blu-ray)

4.1 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen

Weitere Versionen auf Blu-ray
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Blu-ray
"Bitte wiederholen"
Standard Blu-ray
EUR 6,99
EUR 6,70 EUR 2,44
Direkt ansehen mit Leihen Kaufen
Aktuelle Angebote Gutschein AV 1 Werbeaktion(en)

Verkauf und Versand durch Amazon. Geschenkverpackung verfügbar.

Hinweise und Aktionen

  • Profitieren Sie jetzt von einem 1€-Gutschein für einen Film oder eine Serie bei Amazon Video, den Sie beim Kauf einer DVD oder Blu-ray erhalten. Es ist maximal ein Gutschein pro Kunde einlösbar. Weitere Informationen (Teilnahmebedingungen)
  • Entdecken Sie hier reduzierte Filme und Serien auf DVD oder Blu-ray.

  • Bitte beachten Sie, dass bei einigen Blu-ray-Playern ein Firmware-Update zum Abspielen dieser Blu-ray notwendig sein kann. Weitere Informationen.



Wird oft zusammen gekauft

  • In schwarzer Haut (Blu-ray)
  • +
  • Hasta la Vista - Pflücke das Leben! [Blu-ray]
Gesamtpreis: EUR 13,28
Die ausgewählten Artikel zusammen kaufen

Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?


Produktinformation

  • Darsteller: Sophie Okonedo, Sam Neill, Alice Krige
  • Regisseur(e): Anthony Fabian
  • Format: Widescreen
  • Sprache: Deutsch (DTS-HD 5.1), Englisch (DTS-HD 5.1)
  • Untertitel: Deutsch
  • Region: Region B/2
  • Bildseitenformat: 16:9 - 2.35:1
  • Anzahl Disks: 1
  • FSK: Freigegeben ab 12 Jahren
  • Studio: Ascot Elite Home Entertainment (Vertrieb Universum Film)
  • Erscheinungstermin: 25. Januar 2011
  • Produktionsjahr: 2008
  • Spieldauer: 107 Minuten
  • Durchschnittliche Kundenbewertung: 4.1 von 5 Sternen 25 Kundenrezensionen
  • ASIN: B004CDLHD0
  • Amazon Bestseller-Rang: Nr. 68.350 in DVD & Blu-ray (Siehe Top 100 in DVD & Blu-ray)
  •  Möchten Sie die Produktinformationen aktualisieren, Feedback zu Bildern geben oder uns über einen günstigeren Preis informieren?
     Ist der Verkauf dieses Produkts für Sie nicht akzeptabel?

Produktbeschreibungen

Kurzbeschreibung

Die wahre, tief berührende Lebensgeschichte der Sandra Laing entlarvt die ganze Absurdität der Rassentrennung, wie sie bis 1994 in Südafrika herrschte.

Sandra ist die Tochter unzweifelhaft weißer Eltern, aber trotzdem ist ihre Haut kaffeebraun, ihre Haar ist schwarz und kraus. Man würde sie mindestens für ein gemischtrassiges Kind halten. Ihr Leben wird deshalb zu einer Odyssee zwischen Schwarz und Weiß. Immer wieder wird sie von den Behörden "umetikettiert". Als sie sich in einen Schwarzen verliebt, entscheidet sich Sandra endgültig für ein Leben als Farbige, was sie für immer ihrer weißen Familie entfremdet.

Als Nelson Mandela südafrikanischer Präsident wurde, sagte die knapp 40jährige echte Sandra Laing bitter: "Für mich kommt das zu spät."

Movieman.de

IN SCHWARZER HAUT ist ein bewegender, ein wichtiger Film, der ein Teil südafrikanischer Geschichte beleuchtet, das man sich andernorts kaum vorstellen kann. Anhand von Kindern - in diesem Fall Sandra -, die äußerlich schwarz, aber weißer Abstammung sind, zeigt sich exemplarisch der Irrsinn der Apartheid, wie sie über Jahrzehnte hinweg in Südafrika geherrscht hat. Das fängt der Film sehr packend ein, wobei er das Dilemma anhand einer Frau zeigt. Das Paradoxe daran ist, dass ihre Eltern ihre Tochter lieben, aber gleichzeitig auf alle anderen Farbigen herabsehen. Sam Neill liefert als Vater eine beeindruckende Darstellung ab, zeigt er doch die Zerrissenheit seiner Figur, aber auch den Wahn, da er mit zweierlei Maß misst. Fazit: Ein emotional packender Film.

Moviemans Kommentar zur DVD: Die Farben sind gut, wurden aber nachbearbeitet, so dass sich ein gelblicher Ton gibt. Das sorgt für einiges an Stimmung und hat einne alten Stil. Die Schärfe ist bei Nahaufnahmen in Ordnung, zieht das Bild aber weiter auf, dann wird alles recht schwammig (00:40:16, Sam Neills Gesicht). Rauschen ist in starkem Maße vorhanden und stört auch. Dazu kommt eine auffällige Kompression, die mit Blockbildung aufwartet. Der Kontrast ist ordentlich, hat aber bei Schwarzflächen zu kämpfen. Der Ton ist klar dargestellt. Die Dialoge beider Sprachfassungen sind stimmig und klingen natürlich. Das gilt auch für die ein klein wenig steriler wirkende Synchronisation. Das Original bietet mehr akustischen Lokalkolorit. Umgebungsgeräusche sind sehr lebendig ausgefallen. Bei einem nächtlichen Spaziergang hört man so beispielsweise das Zirpen der Grillen. Effekte sind bisweilen gesetzt, aber dies ist kein Film, der durchgehend alle Kanäle nutzt. Einziger Bonus ist der Trailer zum Film. --movieman.de -- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: DVD.

Alle Produktbeschreibungen

Kundenrezensionen

Top-Kundenrezensionen

Von Marc Jozefiak TOP 500 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 14. Februar 2011
Format: DVD
"In schwarzer Haut" bringt dem Zuschauer das wohl dunkelste Kapitel Südafrikas näher, erzählt der Film doch die wahre Geschichte von Sandra Laing, die durch einen Gen-Defekt als Kind weißer Eltern trotzdem mit schwarzer Haut geboren wurde. In Zeiten der damals noch vorherrschenden Apartheid - Regierung ein Umstand, der logischerweise etliche Probleme aufgeworfen hat die das Leben Sandra's mehr als nur nachhaltig geprägt hat. Regisseur Anthony Fabian hat es dabei perfekt verstanden, der Geschichte eine äusserst einfühlsame Note zu verleihen und dennoch eine Ungläubigkeit beim Zuschauer auszulösen, der fassungslos mitansehen muss, wie Menschen verschiedener Hautfarbe wie Eier nach Klasse sortiert werden. Obwohl man ganz genau weiss wie die damaligen Umstände in Südafrika waren, ist es dennoch schockierend diese Klassifizierung mitanzusehen, die zudem noch von der absoluten Minderheit am kap der guten Hoffnung vorgenommen wurde. Man stellt sich dabei nicht gerade selten die Frage, wer Menschen das Recht gibt andere nur wegen ihrer Hautfarbe zu demütigen und zu entehren, wobei man ihnen noch das Gefühl vermittelt, das sie keine Lebewesen sondern vielmehr eine Ware sind, die eine niedrigere Qualität besitzt wie andere. So passiert es während dieser ergreifenden und tief berührenden Geschichte nicht gerade selten, das sich ein immenses Maß an Wut und Verständnislosigkeit in einem selbst aufbaut und man hilflos mitansehen muss, wie sich eine Regierungsform nahezu willkürlich dazu auserkoren hatte, über die absolute Mehrheit des Volkes zu urteilen und dabei keinerlei Schikanen ausgelassen hat.Lesen Sie weiter... ›
1 Kommentar 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Lebens- und Lesefreude TOP 1000 REZENSENTVINE-PRODUKTTESTER am 3. Oktober 2013
Format: DVD Verifizierter Kauf
"In schwarzer Haut" haut rein und hat durch manch wuchtige Szenen das Potential, Einstellungen und Einsichten zu verändern. Vielleicht mehr als viele Worte.
Dennoch sollte man von diesem Film auch nicht zu viel erwarten.

Er zeigt die weniger sympathischen Seiten der Apartheit ebenso auf wie die Möglichkeiten und Ängste, durch die das System funktionieren konnte.

Gegen ein Schwarz-Weiß-Denken bietet die Tochter der Geschäftsleute Abraham und Sannie, Sandra, geniale Denkanstöße. Diese werden ausschließlich in entsprechender Atmosphäre geboten, wodurch jede Szene für sich sehr authentisch und aussagekräftig wirkt.

In gut einhundert Minuten werden wesentliche Momente dieser semi-dokumentarischen Geschichte so erzählt, dass sehr viel hängen bleibt, etliches ergreifend ist und letzten Endes, die Geschichte bei einem selbst weiter geht. Insofern kann man nur hoffen, dass "In schwarzer Haut" unter die Haut geht und zu "in meiner Haut" wird.

Nachdenkenswerte und nachdrücklich einfühlsame Filmseqenzen runden einen rundum ansprechenden Film ab.

Überaus sehens- und empfehlenswert!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Wer wegen irgendwelchen Lappalien rumjammert - von wegen "ich bin zu dick" oder "ich möchte so gern Locken haben" und so Zeug, sollte sich HEUTE NOCH diesen Film besorgen.

Furchtbar und traurig, dass Menschen wegen ihrer Hautfarbe gehaßt und abgelehnt werden! Mir war zum Heulen bei diesem Film, und doch bin ich froh, ihn gesehen zu haben.

Dieser Film sollte den Menschen zu denken geben, und vor allem der ganze Schönheitswahn in unserer gegenwärtigen Zeit ist wirklich nur mehr dumm und primitiv.
Kommentar 13 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Cheswick am 27. Februar 2012
Format: DVD Verifizierter Kauf
..anders kann man die Apartheid nicht bezeichnen. Sandra ist mal weiss, mal farbig, je nach Gesetz und darf somit je nach dem in eine weisse Schule oder nicht.
Das Schicksal Sandra Laings lässt einen nicht kalt und in diesem hervorragenden Film erfährt man manches über die Zeit vor der Wende in Südafrika.
"In schwarzer Haut" ist ein sehr guter Film, um die Ereignisse im rassengetrennten Südafrika exemplarisch aufzuzeigen und dazu kommen sehr gute schauspielerische Leistungen.
Prädikat: Wertvoll!
Kommentar 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein sehr beeindruckender Film basierend auf einer wahren Geschichte, der die Absurdität von Rassentrennung deutlich aufzeigt. Ein Mädchen wird in ihrem Leben unterschiedlichen "Rassen" zugeordnet, da die Merkmale zu deren Bestimmung immer wieder neu definiert werden. Sie darf auch nicht mit ihrem eigenen Kind leben, da dies "einer anderen Rassen angehört" - unvorstellbar.
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD Verifizierter Kauf
Ein äußerst spannender Film um die wahre Geschichte eines "weißen" Mädchens mit schwarzer Haut in Südafrika zur Zeit der Apartheit. Es ist immer wieder erschütternd zu sehen, was Menschen sich alles ausdenken können. Der Film ist durchgehend beschreibend und kommt weder mit dem Zeigefinger noch mit der großen "Moralkeule" daher. Jeder hat die Chance sich ein eigenes Bild zu machen. Absolut sehenswert!
Kommentar War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: DVD
Ein weißes Ehepaar bekommt ein Kind, das wie eine Farbige (Halbafrikaner) aussieht. Fremdverschulden ist ausgeschlossen. Vater Abraham Laing (Sam Neil) und Mutter Sannie (Alice Krige) haben zur Zeit der Apartheid einen schweren Stand. Als diese Tochter Sandra (Sophie Okonedo) auch noch von einem Farbigen schwanger wird, bricht die Familie auseinander.
Dieser Prozess wird nicht ohne Emotionen aber kitschfrei erzählt. Es gibt sowohl bei den alten Laings als auch bei dem jungen Paar jede Menge Meinungsverschiedenheiten. Nicht nur gegenüber der offiziellen Politik der Regierung von Südafrika mit dem ganzen Wust von Diskriminierung, sondern auch bezüglich der Reklassifizierung als Farbige. Dieser ganz persönliche Ansatz macht die Wirkung dieses auf einer waren Begebenheit beruhenden Dramas aus. Man begreift, dass das Leben an sich nicht nur hart ist, sondern dass sich erst nach der Abschaffung der Apartheit in den 90er Jahren des vorigen Jahrhunderts etwas ändert.
Ein Tatsachenbericht mit emotionalem Touch, etwas unterkühlt und sperrig, weit weg vom Mainstream. Durchaus solide gemacht. OK.
Kommentar Eine Person fand diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Die neuesten Kundenrezensionen



Kunden diskutieren


Ähnliche Artikel finden