Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 saison Hier klicken Fire Shop Kindle Soolo festival 16

Kundenrezensionen

5,0 von 5 Sternen
2
5,0 von 5 Sternen
5 Sterne
2
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0

Ihre Bewertung(Löschen)Ihre Bewertung
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Derzeit tritt ein Problem beim Filtern der Rezensionen auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

am 6. Dezember 2014
Das Buch ist eine Niederschrift eines vom Autor durchgeführten Seminars. Es ist sehr praxisbezogen. Der Autor bezeichnet seine Arbeit als Prozessarbeit. Zwischen dem primären und sekundären Prozess gibt es eine Grenze die überschritten werden sollte. Wie der Autor es bei den Schamanen gesehen und gelernt hat, wird das Überschreiten der Grenze durch einen Wächter blockiert. Es geht dann um den Kampf mit diesem Grenzwächter.
Wie schaffe ich es eine Veränderung in meinem Leben herbeizuführen, was hindert mich daran und wie kann ich in diesem Fall durch Körperarbeit Änderungen nachhaltig in die Wege leiten. Für alle die therapeutisch arbeiten ist das Buch absolut empfehlenswert. Die praktischen Beispiele werden sehr detailliert beschrieben und sind mit Zeichnungen illustriert.
0Kommentar| 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden
am 31. August 2010
Arnold Mindell (Physiker und Psychologe , ausgebildet in Jung'scher Analyse) hat zusammen mit seiner Frau Amy Mindell (Psychologin, Tanztherapeutin und Künstlerin) eine Niederschrift zu Theorie und Praxis der von ihnen entwickelten "Prozeßarbeit" geschaffen.

Prozeßarbeit hat ihre Wurzeln in alten spirituellen und schamanischen Traditionen und verbindet diese mit den Techniken westlicher Psychologie. Sie hat genau dort etwas zu bieten, wo die Mangelpunkte unserer bisherigen Psychotherapien sind, wie z.B. durch ihre deutungsfreie (!) Körperzentriertheit oder durch den Einbezug größerer Systeme (Welt). Vor allem aber ist sie der Versuch, im hilfreichen Begleiten von Menschen etwas vom Transzendenten, von jenseitigen Dimensionen aufleuchten zu lassen. Sie richtet beim Helfen das Augenmerk auf genau den Teil des Menschen, durch den sich dieser numinose Aspekt im Alltäglichen ausdrücken möchte. Dies gelingt weit, weit ab jeglicher religiöser Doktrin, nicht einmal der Verdacht keimt auf!

Entsprechend dem Wesen der Prozeßarbeit ist es ein sehr praxisorientiertes Buch, das zum Teil auch Dinge zu schildern versucht, die im Grunde nicht zu schildern sind, die nur erfahren werden können. Dennoch gelingt es, dem Leser den Hauch einer neuen Dimension in der Arbeit mit Menschen zu vermitteln, die man auch heute - bald 20 Jahre nach Erscheinen dieses Buches - in den "Therapiestuben" schmerzlich vermisst. Mindells Erkenntnisse sind zum Teil noch Zukunftsmusik. Aber eine, die himmlisch klingt!
0Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden