Facebook Twitter Pinterest
Gebraucht kaufen
EUR 3,01
Gebraucht: Sehr gut | Details
Verkauft von Happy-Book Kiel
Zustand: Gebraucht: Sehr gut
Möchten Sie verkaufen?
Zur Rückseite klappen Zur Vorderseite klappen
Hörprobe Wird gespielt... Angehalten   Sie hören eine Hörprobe des Audible Hörbuch-Downloads.
Mehr erfahren
Dieses Bild anzeigen

Der rote Seidenschal Gebundene Ausgabe – Juli 2002

4.9 von 5 Sternen 10 Kundenrezensionen

Alle Formate und Ausgaben anzeigen Andere Formate und Ausgaben ausblenden
Preis
Neu ab Gebraucht ab
Gebundene Ausgabe, Juli 2002
EUR 13,80 EUR 0,01
1 neu ab EUR 13,80 10 gebraucht ab EUR 0,01 2 Sammlerstück ab EUR 3,50
-- Dieser Text bezieht sich auf eine andere Ausgabe: Broschiert.

Die Spiegel-Bestseller
Entdecken Sie die Bestseller des SPIEGEL-Magazins aus unterschiedlichen Bereichen. Wöchentlich aktualisiert. Hier klicken
click to open popover

Hinweise und Aktionen

  • Entdecken Sie die aktuellen BILD Bestseller. Jede Woche neu. Hier klicken

Es wird kein Kindle Gerät benötigt. Laden Sie eine der kostenlosen Kindle Apps herunter und beginnen Sie, Kindle-Bücher auf Ihrem Smartphone, Tablet und Computer zu lesen.

  • Apple
  • Android
  • Windows Phone

Geben Sie Ihre Mobiltelefonnummer ein, um die kostenfreie App zu beziehen.

Jeder kann Kindle Bücher lesen — selbst ohne ein Kindle-Gerät — mit der KOSTENFREIEN Kindle App für Smartphones, Tablets und Computer.



Produktinformation

Produktbeschreibungen

Über den Autor und weitere Mitwirkende

Federica de Cesco wurde 1938 in Pordenone in der Nähe von Venedig geboren. Ihre Kinderjahre verbrachte sie in Ostafrika (Eritrea). Während des Krieges kam die Familie nach Deutschland und später nach Belgien, wo Federica de Cesco Sprachen, Kunstgeschichte und Psychologie studierte. Ihr erstes Buch war eine Trotzreaktion auf ihren damaligen Lehrer, der ihr Phantasielosigkeit vorgeworfen hatte. Der rote Seidenschal wurde ein Erfolg. Federica de Cesco hat sich schon immer für fremde Länder interessiert. So hielt sie sich längere Zeit bei den Tuareg in Afrika auf. Die Autorin ist mit dem japanischen Fotografen Kazuyuki Kitamura verheiratet. Außer an ihren Jugendbüchern arbeitet sie mit ihm zusammen an Bildbänden. Heute lebt sie mit ihrem Mann in der Schweiz. -- Dieser Text bezieht sich auf eine vergriffene oder nicht verfügbare Ausgabe dieses Titels.


Welche anderen Artikel kaufen Kunden, nachdem sie diesen Artikel angesehen haben?

Kundenrezensionen

4.9 von 5 Sternen
5 Sterne
9
4 Sterne
1
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
0
Alle 10 Kundenrezensionen anzeigen
Sagen Sie Ihre Meinung zu diesem Artikel

Top-Kundenrezensionen

Format: Gebundene Ausgabe
Das Buch handelt von der unbaendigen Weissen, Ann, die sich Hals ueber Kopf in den Indianermischling Chee verknallt und mit ihm zu den Indianern flieht, um ihrer grausamen Tante zu entgehen. Ann lernt das Leben in der Wildnis kennen und dieses Buch wird in "Der Tuerkisvogel" fortgesetzt. Als 13jaehrige habe ich dieses Buch immer und immer wieder verschlungen, wobei allerdings "Der Tuerkisvogel" fast noch fesselnder war.
Kommentar 16 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Zum ersten Mal habe ich dieses Buch als Jugendliche gelesen, mit 12 oder 13 Jahren. Schon damals hat es mir gefallen, dann auch noch viele weitere Male. Federica de Cesco gelingt es eine wunderschöne Liebesgeschichte zu erzählen, und das auch noch in Verbindung mit einer über Indianer-einfach perfekt für meinen Geschmack. Aber es ist auch eine Geschichte über ein nicht ganz so angepasstes Mädchen und den Umgang mit Vorurteilen...auch in der heutigen Zeit wichtige Themen, also immer noch lesenswert, auch wenn es dieses Buch nun bereits einige Jahre gibt.
Dennoch fallen mir, besonders aus heutiger Sicht, und nachdem ich viele weitere Bücher über Indianer und vor allen Dingen auch über Apachen gelesen habe,einige Kritikpunkte ein. FdC bemüht sich zwar, das Leben und Denken der Indianer darzustellen, hat auch wohl einige Dinge über das Volk der Apachen und die Umgebung, in der sie leben, gelesen und eingearbeitet...aber manchmal kommt es einem dann doch vor, als würde sie Gewohnheiten und Eigenheiten eines Prärievolkes beschreiben...auch was die Kleidung betrifft.
Aber man soll nicht zu kritisch an die Sache herangehen, denn es ist ja nicht im eigentlichen Sinne ein Geschichtsbuch.Will man etwas über die wirklichen Apachen erfahren, sollte man dann eben zu anderen Werken greifen. Trotzdem ein sehr gut gelungenes Buch, empfehlenswert!
Kommentar 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Gebundene Ausgabe
Am Anfang,
war ich mir nicht sicher,
ob mir das Buch auch gefallen würde.
Aber schon nach einiger Zeit war klar: es ist klasse!
Ich kann nur empfehlen,
lesen sie dieses und auch die beiden weiterführenden Bände "Der Türkisvogel" und "Sonnenpfeil".
Es wird Sie nicht entäuschen,
da es spannend und bildlich erzählt ist.
Ebenso stellt es auch die verzwickte Lage zwischen Weißen und Indianern dar und hilft,
ihre Situation besser zu verstehen und ihre Kultur zu achten.
Ich selbst bin 14,
und finde,
dass dieses Buch nicht nur für 12 j. etc. geeignet ist.
Es ist jede Minute,
die Sie mit dem Lesen verbringen wert.
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Format: Taschenbuch
Ich finde das Buch von Federica de Cesco wirklich spannend. Es zeigt, wie schnell sich das Leben verändern kann, mithilfe eines einzigen Gegenstandes (im Buch ist es der rote Seidenschal). Und es zeigt wie stark die Vorurteile der Weissen gegenüber den Farbigen waren und es vermutlich noch sind. Federica deCesco hat mit diesem Buch den Lesern eine ganz neue Welt eröffnet, die Welt der stolzen Indiander und was die Weissen in ihrer Welt alles anrichten. Es ist ein wirklich tolles Buch, wenn man bedenkt dass Federica deCesco es in ihrer Jugend geschrieben hat- während dem Unterricht.
Kommentar 3 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden
Von Ein Kunde am 21. März 2004
Format: Gebundene Ausgabe Verifizierter Kauf
Das ist eine schöne,aufregende Geschichte.
Bei dem Buch habe ich richtig mit gefühlt und
ich habe alle drei Bände gelesen.Ich finde sie total schön.
Sie stehen bei meinen Lieblingsbüchern und ich könnte mir gut vorstellen sie noch ein paar mal zu lesen.
Ich habe sie auch schon vielen Freundinnen von mir verliehen und die fanden sie auch alle sehr gut.
Also ich denke sie sind sehr empfehlens wert,da man auch von ihnen lernen kann.....
Kommentar 6 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein Feedback senden...
Vielen Dank für Ihr Feedback.
Wir konnten Ihre Stimmabgabe leider nicht speichern. Bitte erneut versuchen
Missbrauch melden

Ähnliche Artikel finden