Fashion Sale Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Inspiration Shop Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Summer Sale 16
Kundenrezension

5 von 12 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Kein Alrounder, 14. Januar 2014
Von 
Rezension bezieht sich auf: KEF M 200 Headset (Elektronik)
Ich habe jetzt die Kef 200 einige Monate auf mich wirken lassen und bin nicht zufrieden, wenn sie auch keine schlechten Hörer sind.

Verarbeitung: Der Aluminium Körper macht schon was her und gibt einem das Gefühl etwas besonderes zu haben. Der Rest des Hörers entspricht seinem Preissegment, wobei hier noch die Möglichkeit ihn als Handyheadset zu nutzen hinzu kommt.

Komfort: Der Sitz ist bombenfest, durch die Bügel. Aber bequem wie anderer Hörer ist er nicht, während ich mit den Fischer Amps und UE 900 auch auf der Seite liegend hören kann, ist das mit den M200 nicht möglich. Während die anderen Hörer auch vom optischen sehr dezent sind, fallen die 200 durch ihre klobige Bauform selbst bei meinem großen Kopf auf.
Der Sitz ist hier noch wichtiger als bei den anderen In Ear und ist durch die Bauform noch schwieriger zu erreichen. Während vom Komfort her die großen Aufsätze schon etwas zuviel Druck auf die Ohren ausüben, sind die bequemeren Mittleren vom Klang deutlich schlechter. Bei anderen Hörern geht es da ehr um Kleinigkeiten im Klang.

Klang: Als ich direkt vom UE900 wechselte war mein erster Gedanke "Wo ist die ganze Musik?". Es fehlen doch recht viele Details. Beim Vergleich Fischer Amps FA3 - UE 900 hat der UE zwar wahrnehmbar die Nase vorn aber Unterschied ist nicht so drastisch.
Die Qualität ist je nach Musik sehr verschieden Wahrnehmbar. Mittleres und langsames Tempo ohne viele Details in der Musik bekommt er hin. Z.B. Rolling Stones hören sich angenehm an. Akustikgitarren sind eine absolute Stärke
Wenn es allerdings schnell wird und bassintensiver versagen sie regelrecht. Metal geht also gar nicht und auch bei vielen Hardrock Stücken sind die Grenzen auch erreicht. Bei Double Bass wird ich am liebsten die Hörer wegwerfen.
Die Höhen sind in Ordnung, wenn sie auch nicht sehr weit reichen.
Die Mitten subjektiv - sehr angenehm. Objektiv - etwas Detailarm.
Bass - in Ordnung bei langsamen bis mittel schnellen Stücken ohne große Details im Bass - ansonsten richtig schlecht.

Ich kann mir durchaus vorstellen, dass es Menschen mit der richtigen Gehörgangsform und Musikgeschmack gibt, die absolut begeistert sind. Aber für den durchschnittlichen Nutzer sind sie nichts. Kaufen sollte man nur wenn man vorher die Möglichkeit zum testen hatte. Für 200€ würde ich zum Fischer Amps Fa3 raten, wenn man es nicht als Headset nutzen will.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-2 von 2 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 10.12.2014 18:27:07 GMT+01:00
Richi33 meint:
Bass ansonsten richtig schlecht??? HiFi-Test lobt in seiner Ausgabe 1-2015 die KEF M200 über alle Maßen (Klangnote 1) und schreibt zum Bass:
"Der Qualität ist meilenweit von dem entfernt, was viele andere Mitbewerber bieten, die im Bass hauptsächlich auf Quantität setzen."
Dem kann ich mich nur vorbehaltlos anschließen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.09.2015 10:40:34 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 17.09.2015 10:41:57 GMT+02:00
CM meint:
Ich habe nach einiger Zeit den KEF wieder aus dem Schrank geholt und bin zum selben Fazit wie damals gekommen, auch in Punkto Bass.
Wenn ich z.B. das Album "Infernal War - Redesekration" höre kommt der Bass im vergleich zu anderen Hörern einfach nicht hinterher. Wie in der Rezension geschrieben versagt er wenn es schnell wird.

Der günstigere Fostex TE05 ist nicht nur komfortabler, er leistet sich auch keine solchen schwächen.
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Top-Rezensenten Rang: 518.905