Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive longss17

Kundenrezension

VINE-PRODUKTTESTERam 2. August 2011
Ganz kurz zu mir: hab den 3DS jetzt ca. ein Monat daheim und seit ich ihn mein Eigen nenne, ist das Lego Star Wars III das (momentan) einzige Modul, das ich darauf zocke und habe.
Mein Star Wars Background: Würde mich selbst als Star Wars Freak erster Stunde bezeichnen. Bin mit der klassisches Trilogie aufgewachsen, bezeichne das Ur-Tie-Fighter nach-wie-vor als mein liebstes PC/DOS-Spiel, oute mich gerne auch als John Williams Star Wars Soundtrack Hörer und weiß, dass Admiral Ackbar ein Mon Calamari ist. Ich wage zu behaupten, dass ich durchaus was von der Substanz verstehe.

Aber jetzt zum Spiel, Lego Star Wars IIID auf dem 3DS.

Ich will mal kurz mit den Kritikpunkten anfangen, bevor ich zu den wirklich positiven Dingen komme:

1.) Alleroberster Kritikpunkt: Mituner mag es schwer sein, der Story zu folgen. Zumindest für alte Star Wars Hasen, die die neue Trilogie mitsamt der Clone Wars Animationsserie verweigert haben, wie mich. Klar, das Spiel ist in einzelne Kapitel unterteilt. Vor jeder Mission der obligatorische und schön in Szene gesetzte rollende Infotext, aber so richtige Überleitungen? Nö, Sense. Nicht vorhanden. So geschätzt alle zwei Missionen trifft man auf General Griveous - jedes Mal schlägt man ihn, glaubt diese Figur endlich abhaken zu können, aber dann taucht er doch wieder auf - ohne Erklärung, Erläuterung etc.
Klar: für Kiddies, die die Clone-Wars Serie in-und-auswendig kennen, ist dies sicherlich kein Problem - für mich war's das aber schon bzw. büßt die Spielstimmung dadurch für mich so einiges ein.

2.) Kein Co-Op Spiel möglich. Bin zwar totaler Lego Star Wars Neuling, aber was ich bisher so gehört/gesehen habe, sind die Lego Spiele doch der Inbegriff einer gelungenen Co-Op Erfahrung. Leider scheint dieses grundlegende Spielprinzip nicht auf dem 3DS implementiert worden zu sein. Also Solo-Spiel pur. Mhm. Schade.

3.) Eine etwas durchwachsene Technik. Auch wenn sich hier die Rezensenten schon vormalig über Ruckeln ja oder nein ausgiebig gestritten haben, meine Meinung ist, dass Lego Star Wars doch in einer handvoll Szenen zum Ruckeln neigt. Bitte nicht falsch verstehen: die Ruckelei ist nicht schlimm, dauert zumeist nur ein paar Sekunden und stört keinesfalls den Spielspaß, aber sie ist definitiv auf meinem 3DS vorhanden.

Soviel zu der Kritik, jetzt aber zu den positiven Punkten, die es hier doch mehrheitlich zu Hauf gibt:

1.) Die Kampagne ist angenehm lang. So ca. 12 Stunden Spielzeit. Und wenn man sich zum Sammeln/Freischalten aller Gadgets anfixen lässt, so wie's bei mir war, darf man ruhig noch ein paar Stunden dazurechnen. Es ist schon toll, wie das Spiel einen anspornt, diesen oder jenen roten Lego-Spezialstein in den Levels zu finden (diese schalten Spezialfunktionen im Spiel frei, z.B. Unverwundbarkeit). Danke auch an die Entwickler, dass sie einen hierbei nicht komplett in Stich lassen und so bei jedem Kapitel anzeigen, in welchem Akt noch ausstehende Inhalte zu finden sind.

2.) Die Technik, insbesonders der 3D Effekt. Pfuh. Also echt. Will man Demomaterial herzeigen, dann ist dieses Spiel sicher einen Blick wert. Raumkämpfe, bei denen der Eindruck entsteht, als würde das eigene Raumschiff mitsamt Afterburner-Trail direkt aus dem Bildschirm herausragen. Laserblitze, die auf einen wirklich schön zukommen. In den Levels tolle Kameraschwenks, die einem oftmals den Mund offenstehen lassen. Und das alles tragbar in der eigenen Hand - echt fein!

3.) Einfache Steuerung, die toll auf die 3DS Tasten umgelegt wurde. Keine doppelt oder dreifach belegten Tasten - keine Spezialmoves, die aus fünf aufeinanderfolgenden Tastengesten bestehen. Innerhalb kürzester Zeit hat man sich die paar Tasten eingeprägt und in Rekordzeit ist man in der Lage, den Flow des Spiels zu automatisieren. Der untere Touchscreen des 3DS trägt ebenso zu diesem schönen Spielgefühl bei - nie war's schöner eine Tür mit einem Laserschwert in Gestenform aufzulasern ;)

So, unter'm Strich ist das Game sicher sein Geld wert und lässt einen für längere Zeit und zum ersten Mal in richtigem 3D in die Star Wars Welt eintauchen. Bitte mehr! (Wie wär's mit einem Port von Lego Star Wars II - der klassischen Trilogie?)
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,5 von 5 Sternen
62
4,5 von 5 Sternen
27,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime