flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

TOP 1000 REZENSENTam 13. Dezember 2013
Plattform: PC/Mac|Version: Standard Edition|Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts( Was ist das? )
Adobe schickt mit Photoshop Elements (PSE) Version 12 einige neue Möglichkeiten, Effekte und Assistenten im Vergleich zu den vorherigen Versionen ins Rennen. Die Software wendet sich an ambitionierte Einsteiger in die Bild- und Videobearbeitung - und die Anschaffung lohnt sich meiner Meinung nach auch, wenn man bereits Version 10 oder Version 11 besitzt!

Bisher habe ich mit Adobe Photoshop Elements 10, später mit 11 gearbeitet. Wie gewohnt wird die Bedienungsfreundlichkeit großgeschrieben: Wer vorherige Versionen kennt, wird sich auch bei Adobe Photoshop Elements 12 gut zurechtfinden. Das Programm wirkt aufgeräumt und übersichtlich.

Bei der Bildkorrektur kann man zwischen "Schnell", "Assistent" und "Experte" wählen, je nach den eigenen Fähigkeiten und Kenntnissen. Mit einem Klick kann man viele Verbesserungen und Effekte einbringen. So kann man auch als absoluter Einsteiger hier durchaus zugreifen.

Im Folgenden gehe ich vor allem auf das ein, was in dieser Version neu dazu gekommen und aus meiner Sicht besonders empfehlenswert ist:

*

„Content Aware Move“
_____

Eine spannende neue Funktion, die aus der Photoshop CS6-Funktion stammt, ist „Content Aware Move“. Die möchte ich nicht mehr missen! Damit lassen sich einzelne Bildelemente markieren und innerhalb des Bildes verschieben. Hintergrund und Übergänge werden automatisch angeglichen. So kann man zum Beispiel den Abstand zwischen Personen verringern oder störende Bildelemente entfernen. Allerdings funktioniert es nicht bei jedem Motiv reibungslos. Gut gelingt es bei flächigen, gleichmäßigen Hintergründen wie Wasser, Himmel, Wüstensand und ähnliches. Da ist die Bearbeitung nahezu unsichtbar. Man kann sagen: Je homogener, desto besser.

*

Tieraugen-Korrektur
_____

Bei Menschen ist die Rote-Augen-Korrektur schon lange möglich. Neu ist, dass man nun auch durch das Blitzlicht ruinierte Tieraugen korrigieren kann. (Allerdings sollte man Tieren natürlich ohnehin nicht in die Augen blitzen...) Diese erscheinen auf Bildern nicht etwa Rot, sondern eher Gelb, Weiß oder Blau. Darum half das bisherige Instrumentarium bei der Korrektur nicht.

Aufnahmen gerade ziehen
_____

Schiefe Horizonte auf Fotos kann man mit Hilfe einer Linie, an die man das Bild anrückt, „begradigen“ und die dabei entstehenden Ecken werden von selbst aufgefüllt (man muss also nicht mit dem Pinsel werkeln). Ein verblüffender Effekt!

*

"Zoom Burst"
_____

Zoom Burst macht statische Aufnahmen dynamischer, in dem Bewegungsunschärfe simuliert wird. Dadurch sehen die Bilder richtig „actionreich“ und speziell aus. Ideal ist das für Bilder von Sportevents.

*

"Photo Puzzle"
_____

Eine witzige Spielerei ist der Puzzle-Assistent: Optisch lässt sich ein Bild in Puzzleteile zerlegen. Einzelne kann man auch verschieben und auf das fertige Bild legen, so dass im Puzzle Leerstellen bleiben.

*

Bilder restaurieren
_____

Alte, vergilbte oder beschädigte Fotos lassen sich mit Hilfe eines Assistenten unter Anleitung verbessern und auffrischen.

*

Intelligente Farbkorrektur
_____

Über dem Bild gibt es einen Regler, mit dem man Fotos heller oder dunkler machen bzw. den Kontrast schnell verändern kann. Dazu sieht man den besagten Regler in eine der vier Bildschirmecken. Das Programm merkt sich die eigenen Präferenzen und lernt mit.

Premiere Elements 12
_____

Im Videobearbeitungsprogramm Adobe Premiere Elements 12 sind neue Filmlooks hinzugekommen. Dazu gehören: „Comic“, „Trinity“, „Yesteryear“ und „Cross Process“.

Zur musikalischen Unterlegung stehen 50 Soundtracks zur Verfügung, die sich zudem der Länge der Videos anpassen. Dazu gibt es 250 Sound-Effekte zum Einbauen in die eigenen Kreationen.

*

Fotos & Videos online teilen
_____

Egal, ob Facebook, Flickr, YouTube oder Twitter, man kann viele soziale Dienste mit dem „Teilen“-Menü nutzen, um Freunden, Bekannten und Familienmitgliedern die eigenen Aufnahmen zeitnah zu zeigen. Neu dazu gekommen ist Twitter.

*

Revel
_____

Adobe bietet mit Revel einen Online-Speicher, so dass man Bilder und Videos von vielen Geräten aus ansteuern kann. Heutzutage fotografiert man oft mit der Kamera, dem Smartphone, dem Tablett oder dem Camcorder, je nachdem, welches Gerät man zur Hand hat oder für den jeweiligen Einsatz am besten findet. Die Bilder möchte man aber in aller Regel an einem Ort übersichtlich beisammen haben.

Kostenlos ist das Synchronisieren von 50 Fotos im Monat. Danach werden 5,99 Euro im Monat fällig. Dafür hat man dann jedoch auch unbegrenzte Upload-Möglichkeiten.

Der Zugriff auf den Cloud-Dienst funktioniert mit dem iPhone, iPod und dem iPad genauso wie mit dem Rechner. Man kann die dort hinterlegten Fotos und Filme auch für andere freigeben oder den Speicher auch gemeinsam mit anderen füllen. Das ist ideal, wenn man z.B. gemeinsam auf einem Event war oder an einem Filmprojekt arbeitet und die Fotos und Filme später unkompliziert in der Gruppe austauschen möchte.

*

Neues auf einen Blick:
_____

- Viele neue Funktionen
- Fotoalben mit iPhone und iPad synchronisieren und teilen
- Effekte mit einem Klick
- neue Retusche-Möglichkeiten mit Assistent
- Inhaltsbasiertes Füllen und Verschieben
- Tieraugen-Korrektur
- intelligente Farbtonbearbeitung
- neue Filmlooks für Videoaufnahmen
- 50 Soundtracks, die sich an die Länge der Videos anpassen
- 250 Soundeffekte

*

Fazit
_____

Ich bin von den Möglichkeiten, die das neue Adobe Photoshop Elements 12 und Adobe Premiere Elements 12 bieten. Die Erweiterungen machen die Nutzung komfortabel, das Teilen einfach und das Bearbeiten sehr viel kreativer. Für meine Zwecke reicht das vollkommen! Die Schnelleffekte und Assistenten machen Spaß. Angesichts des unglaublichen Preises von derzeit nur 69 Euro kann ich nur sagen: kaufen, kaufen, kaufen! Für dem Preis macht man wirklich nichts falsch!
0Kommentar| 4 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.