Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Sonderangebote Books Summer Shop 2017 Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedEcho Autorip longss17
Kundenrezension

45 von 51 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Schlechte Produktqualität - mieser Kundenservice, 2. November 2012
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Asus Transformer Pad TF700T 25,7 cm (10,1 Zoll) Convertible Tablet-PC (Nvidia Tegra 3, 1,6 GHz, 1GB RAM, 64 GB eMMC, NVIDIA 12 Core, Touchscreen, Android 4.0) inkl. KeyDock gold (Personal Computers)
Hallo,

auch ich durfte ein paar Erfahrungen mit dem Asus TF700 sammeln die ich hier gerne veröffentlichen möchte.

Vorab: von den technischen Daten her gibt es momentan nichts Vergleichbares auf dem Markt.

- Full HD
- Diverse Anschlussmöglichkeiten
- Dockingtastatur

Leider machen tolle Daten noch kein gutes Gerät.

Gerät ausgepackt, hochgefahren - starkes Lightbleeding an allen vier Ecken sowie der unteren Displaykante.
Darüber konnte ich jedoch noch hinwegsehen.

Gerät in Betrieb genommen - ständige Abstürze bei allen möglichen (vorinstallierten Programmen z.B. Browser, GMail usw.).
System ist sehr laggy. Wenn im Hintergrund Daten geladen werden steht das gesamte System still. Also nix mit Multitasking.

Auch eine Update auf Jellybean brachte hier keine Besserung.

Weiterhin war das Display nicht sauber eingepasst und stand über dem Micro-SD-Card Slot hoch.

Nach sage und schreibe drei Tagen ist dann das Display beim Rausnehmen des Tablets aus der Dockingstation gerissen. Ich habe das Tablet - wie alle meine technischen Geräte - wie ein rohes Ei behandelt. Kurz mal im Internet nachgeschaut ob es ähnliche Fälle gibt - und siehe da - in diversen nationalen und internationalen Foren ist das Thema Displayriss in Verbindung mit der Tastatur ein bekanntes Problem. Es gibt sehr viele Betroffene.

Also Gerät an ASUS eingeschickt mit Hinweis darauf, dass ich das Gerät nicht unsachgemäß behandelt habe und es sich hier um einen Spannungsriss handelt, den auch noch zahlreiche andere Nutzer beklagen. Natürlich habe ich auf die entsprechenden Foren hingewiesen. Antwort von ASUS: gesprungene Displays sind immer vom User durch unsachgemäße Verwendung verschuldet - Kostenvoranschlag über 332 EUR anbei. Weder auf meinen Hinweis auf diverse Foren noch darauf, dass meine Gerät absolut keine Sturzspuren aufweist, beindruckte ASUS.

Also blieb mir nicht anderes übrig als in den sauren Apfel zu beißen und die 332 EUR zu bezahlen.

Nach 14 Tagen kam das Gerät repariert zurück. Nach zwei Tagen begann sich der Kleber rund um das Display zu lösen. Das Display steht nun rundrum deutlich über und hat sehr viel Spiel. Da ist m.E. der nächste Displayriss vorprogramiert.

Alles in allem, kann ich das Tab nicht empfehlen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 6 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-7 von 7 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 06.11.2012, 14:51:31 GMT+1
Stefan meint:
Das ist natürlich extrem viel Geld (einschließlich Reparatur) für ein schlecht vrearbeitetes Gerät.
In dem Falle hätte es sich vielleicht gelont mittels Anwalt gegen Asus Support vorzugehen, natürlich nur wenn Rechtsschutz besteht.
Ich selber habe auch drei Anläufe für ein gutes Gerät gebraucht. Die ersten zwei von Amazon hatten hochstehendes Display, teileweise locker... gingen natürlich sofort zurück.
Dann habe ich endlich ein recht gutes Gerät über Redcoon bezogen. Was Asus da an Qualität liefert ist teilweise sehr schlecht.

Veröffentlicht am 11.11.2012, 09:29:39 GMT+1
Black Jack meint:
Da gibt es keinen Kleber um das Display.
Mal hier nachsehen: http://www.ifixit.com/Teardown/Asus+Transformer+Infinity+TF+700+Teardown/10306/1

Interessant ist Punkt 4 , Stichpunkt 2: die Laschen, welche das Display halten taugen wohl nicht viel.
Ich denke von daher kommen die ganzen Probleme mit Knarzen und Spalten.
Vermutlich werden Geräte verkauft, bei denen ein oder zwei dieser Laschen bereits gebrochen sind.
Das dürfte schwer nachzuweisen sein, wenn die Laschen beim Zerlegen sowieso leicht kaputt gehen. Man wird also nie so genau wissen, wann sie kaputt gegangen sind.
Wenn man das Tablett reparieren möchte, muss man den Rahmen mit dem Gorilla Touchscreen tauschen (Step 11)
Dazu muss man das Tablett ziemlich zerlegen.

Und: Ersatzteile habe ich bisher keine im I-net gefunden.

Veröffentlicht am 13.11.2012, 20:24:12 GMT+1
Wenn dir das Ganze schon nach 3 Tagen widerfahren ist, warum hast du dann nicht einfach Gebrauch vom Fernabsatzgesetz gemacht? Amazon hätte das Gerät zurück genommen, da bin ich mir absolut sicher.

Aber die Rezension ist gelungen, obwohl ich seit fast 20 Jahren auf ASUS zähle und ich noch nie enttäuscht wurde. Aber auch die "Großen" leisten sich manchmal echte Patzer, sogar serienweise.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 14.11.2012, 11:11:27 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 14.11.2012, 11:13:18 GMT+1
Hallo, natürlich hatte ich es zuerst direkt an AMAZON zurückgeschickt. Es kam jedoch postwendend zurück - für Glasbruch übernimmt Amazon keine Haftung. Es lag ein Zettel dabei, der mich darauf hinwies, dass AMAZON aber aus Kulanzgründen kein Porto für das Zurücksenden des defekten Tablets an mich berechnet (;-)). AMAZON ist normalerweise sehr kulant - aber hier haben Sie sich leider auch quergestellt.

Veröffentlicht am 23.01.2013, 14:34:41 GMT+1
Nikdo meint:
Ich hatte durch mein eigen Verschulden einen Displayriss in meinem Tablett. Asus hat es auf Kulanz innerhalb von 3 Werktagen Repariert. Ich habe selten so einen schnellen und kulanten Service erlebt.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.02.2013, 10:40:54 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 25.02.2013, 10:43:50 GMT+1
ich hatte mein TF700 bei amazon über warehouse deals (amazon direkt lieferung) bestellt, angebotener zustand "wie neu".
ausgepackt - Display war gebrochen. bei amazon angerufen und darauf hingewiesen dass es sich um keinen transportschaden handeln kann da gerät in der orginalverpackung (+ umkarton) versandt wurde.
gutschrift über den gesamtbetrag kam drei tage später.

aber generell ist die vearbeitung für ein gerät dieser preisklasse schlecht. das display knarzt permanent, dadurch das es an den ecken bzw in höhe des ladekabels um ca 1mm über dem gehäuse steht (also nicht bündig mit diesem abschliesst)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 25.02.2013, 10:59:10 GMT+1
Stefan meint:
Wenn man das Glück hat ein gutes Gerät zu bekommen ist die Verarbeitung sehr gut. Ich musste allerdingsauch zwei zurück schicken weil das Glas schlecht eingepasst war. Das Display Glas knarzt nur dann , wenn es nicht ganz fest sitzt, also leichtes Spiel hat. Meines ist rumherum fest und knarzt überhaupt nicht. Dass das Glas ca 1mm über dem Gehäuse steht ist allerdings normal, es ist definitiv nicht bündig mit dem Alugehäuse
‹ Zurück 1 Weiter ›