Sale Sale Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle HeleneFischer BundesligaLive wint17

Kundenrezension

TOP 500 REZENSENTam 17. Juni 2013
Mit 1149 Seiten ist dieses Buch ein wahrer Gigant, auch unter den historischen Romanen. Es geht hier nicht nur um das Schicksal einer Kaufmannsfamilie und Michel de Fleurys Liebe zu der schönen Isabelle, sondern die Geschichte handelt von der Entwicklung und den Rückschlägen der fiktiven Stadt Varennes-Saint-Jacques, auf dem steinigen Weg zur Unabhängigkeit. Über einen Zeitraum von 33 Jahren ist man fast lebensnah dabei, so detailliert und lebendig sind die Szenen beschrieben. Es gibt schöne und ebenso düstere Kapitel in der Geschichte der kleinen Stadt im Herzogtum Oberlothringen. Christliche und auch weltliche Mächte sind bestrebt, ohne Rücksicht auf Verluste und die Bewohner, möglichst viel Nutzen und materiellen Gewinn aus ihrer Vorherrschaft zu schlagen. Es ist erschreckend für Michel de Fleury, nach über dreijähriger Abwesenheit, in seine Heimat zurück zu kommen und zu sehen, wie sich dort der Verfall breit gemacht hat, weil die Bewohner der Stadt von viel zu hohen Abgaben und Zöllen gebeutelt sind. Für die damalige Zeit war dies sicher keine außergewöhnliche Situation. Für Michel ist es eine Herausforderung, sich der Obrigkeit zu stellen und für die Belange der Bürger von Varennes stark zu machen. Aber nicht nur er selbst, sondern auch die Frau, die er liebt und viele seine Gildebrüder geraten dadurch in höchste Gefahr.
Sehr gut hat mir Michels Art gefallen, an alle Herausforderungen heranzugehen. Er kämpft nicht mit Waffengewalt, sondern ist stets bestrebt, seine Anliegen und Forderungen mit Hilfe seines Verstandes und kaufmännischer Raffinesse durchzusetzen. Seine mehrjährige Aus- und Fortbildung, bei einem erfolgreichen Mailänder Kaufmann, ist ihm dabei eine große Hilfe. Aber trotz aller Erfolge hält das Leben auch jede Menge Rückschläge und Enttäuschungen für ihn bereit, und er muss nicht nur einmal seine persönlichen Interessen hinten anstellen.

Bei einem umfassenden Werk dieser Stärke ist man automatisch darauf gefasst, mit der einen oder anderen langatmigen Stelle konfrontiert zu werden. Bei diesem Roman wartet man jedoch vergebens darauf! Mich hat das Buch Seite um Seite mehr gefesselt. Es kommen sehr viele Personen in der Geschichte vor, und das Register der fiktiven und auch historischen Persönlichkeiten, am Beginn des Buches, ist sehr hilfreich, um hier den Überblick zu behalten. All seine Charaktere hat der Autor sehr komplex gezeichnet. Sie sind nie eindimensional, sondern immer vielschichtig. Hier haben auch die Bösewichte eine menschliche, verletzliche Seite, und die Guten sind nicht immer unfehlbar. Bildreich und farbenprächtig werden die Ereignisse dargestellt, und der lebhafte Schreibstil verleiht jeder einzelnen Szene viele Facetten.
Für mich war „Das Salz der Erde“ ein mitreißendes, spannungsgeladenes Leseerlebnis – von der ersten bis zur letzten Seite.
0Kommentar| 2 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.