Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimitedMikeSinger BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 2. Mai 2011
Also vorab, ich kann den Kauf dieses Spieles trotz einiger Kritikpunkte voll und ganz empfehlen. Dies hat die folgenden Gründe:

Es ist eine sehr gelungene Tennis-Simulation, welche außer in den Menüs nicht arcadelastig ist, sondern sehr realistisch. Leider kann ich auf Grund bekannter Probleme nicht sehr viel über den Onlinemodus sagen, aber dazu später mehr. Zunächst das Thema Singleplayer, welcher eine gute Langzeitbespaßung bietet. Mit dem Karrieremodus fängt man ganz vorne als Newcomer an und muss sich langsam bis zur Legende hocharbeiten, was aber besonders ganz zu Beginn erstmal gar nicht ohne ist (je nach Schwierigkeitsgrad). Wenn man es dann geschafft hat, einen Spieler bis auf Stufe 20 zu leveln, kann man einen neuen Spieler direkt auf Stufe 20 skillen. An sich gefällt mir diese Option nicht so gut, aber man muss es ja auch nicht machen. Dies hat jedoch den Vorteil, dass man aus den Fehlern, die man bei der ersten Skillung gemacht hat, lernen kann und sich eben schnell einen besseren oder anderen Spieler erstellen kann. Dies würde ohne die o.g. Option natürlich um einiges länger dauern, denn dann ist man auf jeden Erfahrungspunkt angewiesen. Hier jedoch bereits die erste Kritik. Hat man einen Spieler auf Stufe 20 gebracht, ist die Erlangung von Erfahrungspunkten schlichtweg irrelevant. Dies ist sehr schade. Aber es bringt de facto nichts. Hier wäre es z.B wünschenswert gewesen, wenn man für mehr Erfahrung auch belohnt würde, z.B. durch neue Skillpunkte oder neue Trainer, irgendwas eben, auf das man langfristig und mühsam hinarbeiten muss. Dies bleibt aber aus. Und schon der nächste Minuspunkt, nämlich die Trainer. Vorab das Gute, es handelt sich nicht um Glück, welche (Gold)Trainer man erhält, sondern rein um die Verteilung der Stufen. So gibt es gewisse Barrieren, die man durchbrechen muss, um dann einen bestimmten Trainer freizuschalten (z.B. mindestens 8 Level in Grundlinie Offensiv). Die maximale Barriere liegt hierbei bei Stufe 18 auf einer der Varianten, danach passierte nach umfangreichen Tests nichts mehr. So muss man bei der Skillung nicht nur überlegen, wie man seine Stärken und Schwächen verteilen möchte, sondern auch, welche Trainer man dadurch freischaltet und welche eben nicht. Letzterer Punkt ist positiv hervorzuheben, da man so seine Charaktergestaltung besser durchdenken muss. Hat man sich dann aber entschieden und alle Punkte verteilt, dann muss man mit den Trainern leben und mit der Auswahl klarkommen, wie gesagt, neue kommen nicht mehr.

Weitere positive Aspekte:
+ einfache Steuerung mit guten Möglichkeiten Schläge und somit sein Spiel zu modifizieren
+ gute Grafik
+ gute Schwierigkeitsgrade
+ gute Einstellungen zur Spiel- u. Satzlänge (ich empfehle echtes Tennis, dann ist ein Turnier und besonders ein Grand-Slam-Sieg auch etwas wert und man weiss, was man getan hat!)
+ insgesamt ein guter Preis für ein PS3-Spiel

Nun zu weiteren Kritikpunkten, welche die o.g. ergänzen:
- sehr monotoner Soundtrack
- nervige / unnötige Ladezeiten
- ab und an hängt die Musik / Sound
- Publikum klatscht zu früh, also man weiß, dass man den Punkt hat, obwohl es eigentlich noch nicht so klar ist
- ab und an werden Gegner auf einmal sehr stark oder sehr schwach, an sich ist dies ok, wirkt aber nicht nachvollziehbar und schwach umgesetzt
- Doppel in z.B. Spezialevents sind eine Katastrophe, egal welche Stufe der Mitspieler hat, sie spielen i.d.R. immer unterirdisch schlechte Volleys (immer auf den Schläger des Gegners).

Nun noch eine paar Erfahrungen aus dem Online-Modus:
Die World-Tour ist sehr gelungen, die Idee mit den Turnieren, die jede Woche (?) wechseln und ich welche man jederzeit gegen echte Spieler antreten kann, ist sehr reizvoll. Vor allem der Punkt, dass man nicht gegen einen CPU spielt, sondern einen echten Gegner, der jedes mal ganz individuell spielt. Spielerfindung war in der Zeit, wo ich es testen konnte, immer ok, jedoch nicht der Punkt, dass man, wenn man keinen Spieler findet, und das Spiel verlässt oder es nicht zu Stande kommt, das Match und ergo auch ein Turnier als verloren gewertet wird.
Neben der Worltour gibt es noch die Option für ein schnelles Spiel, hier war die Spielerfindung jedoch immer sehr schlecht. Dieser Bereich ist jedoch für private Matches optimal.

Wie es zum Thema Cheater steht kann ich nicht viel sagen, nur dass vor dem PS3-Hack ein Update kam, welches auf die Löschung von modifizierten Spielern hinwies. Ansonsten gab es bei mir nur ein weiters Update, welches Aufschläge entkräftet hat, also etwas realistischer gemacht hat.

Ich hoffe, ich konnte einen guten Überblick verschaffen und verdeutlichen, warum ich dieses Spiel, trotz einiger Minuspunkte, sehr empfehlen kann!
Dash
22 Kommentare| 40 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.