find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AlexaundMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 12. August 2013
Ich hatte schon lange mit einem Windows 8-Smartphone geliebäugelt. Allerdings gab es bis dato eine recht überschaubare Auswahl an Modellen und die, die mir zusagten, waren mir schlichtweg zu teuer.
Vor kurzem habe ich aber zufällig gesehen, dass der Preis für das Samsung Ativ S bei knapp über 200€ stand. Also habe ich kurzentschlossen zugeschlagen.

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass das Samsung für meinen Geschmack ein wirklich solides Smartphone ist. Das Windows-System hat mir sehr gut gefallen. Es arbeitet flüssig und ohne jegliche Ruckler oder Verzögerungen. Ich habe mich als Umsteiger von Android schnell zurecht gefunden.

Die Kamera schießt recht gute Bilder, die allerdings für meinen Geschmack etwas kräftigere Farben haben könnten. Manchmal sind die Bilder bei schlechten Lichtverhältnissen auch ein wenig unscharf.

Das Gerät ist deutlich größer als mein letztes. Hier hatte ich zunächst auch Bedenken. Die Bedienung mit einer Hand ich für mich allerdings gerade noch so möglich. In der Hosentasche macht sich die Größe des Gerätes noch deutlicher bemerkbar. Für meinen Geschmack ist die Größe aber gerade noch so ok.

Ich hatte mir auch große Hoffnungen bezüglich der Einbindung es Gerätes in mein Windows-Heimnetzwerk gemacht. Diese wurden allerdings bitter enttäuscht. Das Gerät besitzt keinen Datei-Explorer, daher ist eine Einbindung ins Heimnetzwerk nicht möglich bzw. sinnvoll. Ein Austausch von Daten ist anscheinend nur über Skydrive vorgesehen. Das bedeutet, dass ich alle Daten, auf die ich zugreifen möchte immer in Skydrive hochgeladen werden müssen. Im Vergleich zu Android ist dies in meinen Augen ein Rückschritt. Mein Andoid-Tablet ist im Gegensatz zum Samsung Ativ S voll ins Heimnetz eingebunden und ich kann ohne Probleme Daten mit meinem Windows-Netz austauschen.
Auch die Datenübertragung per Bluetooth, wie ich sie von Android her kannte, hat mit diesem Gerät nicht funktioniert. Die einzige Möglichkeit Daten direkt auszutauschen, war die USB-Kabel-Verbindung, die auch problemlos funktioniert hatte.

Der Punkt, der mich jedoch heute dazu veranlasst hat, das Gerät doch zurück zu schicken, ist der Datenverbrauch. Ich habe einen Tarif mit einem Volumen von 150MB mobilen Daten. Diese waren mit meinem Andoid-Smartphone bisher immer ausreichend. Nachdem ich das Samsung Ativ S zwei Tage lang im Betrieb hatte, bekam ich überraschend eine SMS von meinem Provider, dass mein Datenvolumen aufgebraucht sei. Ich glaubte zunächst an einen Fehler und habe am nächsten Tag den Datenverbrauch verfolgt. Das Ergebnis: Das Samsung Ativ S hatte in 6 Stunden (fast die ganze Zeit im Leerlauf) stolze 36MB an Daten verbraucht. Dabei hatte ich in dem Zeitraum keinerlei datenintensive Online-Aktivität. Auch Systemupdates über mobile Daten hatte ich deaktiviert. Auf den Monat hochgerechnet würde ich so auf ein Datenvolumen von ca. 1GB kommen – nur für den Leerlauf ohne irgendwelche sonstigen Aktivitäten.
Da ich nicht gewillt bin für das Samsung Ativ S auf einen anderen Datentarif umzusteigen, habe ich mich entschieden das Gerät zurück zu schicken.

Schade eigentlich. Windows Phone 8 hat mir vom Auftreten und der Bedienung her sehr gut gefallen. Wenn die Sache mit dem Datenverbrauch nicht gewesen wäre hätte ich das Gerät sicher behalten. An die Punkte mit dem Datenaustausch über Kabel und der nicht umsetzbaren Netzwerkeinbindung hätte ich mich sicher gewöhnen können.
Naja, dann werde ich mich wohl doch wieder nach einen Android-Gerät umschauen müssen …

Update vom 13.08.2013:
Hier noch ein kleines Update zum Thema Datenverbrauch:
In einem Kommentar zu dieser Rezension wurde auf die App "DATA SENSE" hingewiesen. Dies ist wohl in einem aktuellen Update von Windows Phone 8 enthalten. Die App kann anscheinend den Datentransfer kontrollieren und sogar begrenzen. Das wäre genau das gewesen, was ich gebraucht hätte. Laut einem Artikel auf PCWelt ist die App aber anscheinend nicht für alle Geräte bzw. nicht bei allen Providern verfügbar. Das würde erklären, warum sie bei mir trotz Systemupdate nicht installiert war.
Hier zwei Links zum Thema DATA SENSE - für alle, die auch mit ihrem Datenverbrauch kämpfen:

[...]

[...]

Update vom 04.09.2013:
Hier noch eine Ergänzung zum Thema Einbindung ins Heimnetzwerk:
Unter Einbindung ins Heimnetzwerk verstehe ich folgendes: Man gibt an einem ins Netzwerk eingebundenen PC einen oder mehrere Ordner frei. Danach können alle anderen Geräte im Heimnetzwerk auf dieses Laufwerk zugreifen (Datenaustausch, Streaming, ... - je nachdem welche Rechte vergeben wurden) Das funktioniert bei mir nicht nur mit Windows-PCs sondern auch problemlos mit meinen Android-Geräten. Ich verwende unter Android übrigens die App "Dateimanager HD", um die freigegebenen Laufwerke einzubinden und darauf zuzugreifen.
Eine ähnliche Art von Datenaustausch ist laut Microsoft Homepage (momentan) nur über USB-Verbindung möglich. Dabei erscheint dann das Windows Phone wie ein externes Laufwerk im Explorer. Hier der Link:

[...]
1616 Kommentare| 33 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.