flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 13. Februar 2004
Dustin Hoffman's Reifeprüfung war gewissermaßen sein Durchbruch als international anerkannter Schauspieler, 1967 gerade mal dreißig Jahre alt, konnte er schon eine Oscar-Nominierung für sich verbuchen. Dustin Hoffman als Protagonist eines ausgezeichneten Spielfilms aus Hollywood, erfreulicherweise ohne hollywood'schen Pathos, und wer bloß aufgrund des Titels Harmonie erwartet, wird eines besseren belehrt.
"Die Reifeprüfung" von Mike Nichols gilt nicht ohne Grund als Schlüsselfilm der späten 60er, als einer der ersten der 'new Hollywood' Generation, mit einem Rebell gegen die Elterngeneration im Mittelpunkt. Eine filmische Reflexion dessen, was zu dieser Zeit sich gesellschaftlich anzubahnen deutete, ein Thematisierung von der Auflösung von Strukturen, mehr noch, ein schonungsloses Aufräumen mit Biederheit, Heuchelei, Verlogenheit. Die klassische, wohlbehütete amerikanische Mittelstandsschicht war Geschichte nach diesem Film, nur mehr ein Abziehbild ihrer selbst, und viele hätten diesem Film gewiß den Tod an den Kinokassen an den Hals gewünscht. Doch es kam natürlich anders, und im Falle von "Die Reifeprüfung" in höchst unterhaltsamer und ironischer Weise.
Ben (Dustin Hoffman) wird von der älteren Mrs. Robinson in einem Hotel verführt, und der junge Knabe ist diesen prickelnden Erlebnissen nicht abgeneigt, jedenfalls so lange, bis er Mrs. Robinsons Tochter Elaine kennen lernt... .
Nur der Beginn des Zerbrechens einer amerikanischen Mittelstandsfamilie ist die Folge, wie wir dreißig Jahre später auch bei Sam Mendes' "American Beauty" Zeuge wurden. "Die Reifeprüfung" verblüfft aber auch noch über fünfunddreißig Jahre nach seiner Entstehung mit ausgeklügelter Kameraarbeit und Schnittechnik, die zeitlose Eleganz besitzen, exzellenten Dialogen (so freilich nur in der Originalfassung zu genießen) und natürlich seiner Vertonung: "Mrs. Robinson" (Anne Bancroft) ist aber nicht nur Schlüsselfigur in diesem Film, sondern auch Titel eines Songs von Simon & Garfunkel, die den Soundtrack zu diesem Film beisteuerten.
Die vorliegende DVD bietet gemessen am Alter eine ordentliche Bildqualität frei von Verschmutzungen, ein farblich ausgewogenes Cinemascope-Bild. Als Bonusmaterial bietet sich eine retroskektive Betrachtung der "Reifeprüfung" an, sowie ein Interview mit Dustin Hoffman. Rundum eine empfehlenswerte DVD, und ein Film, der in keiner Sammlung fehlen sollte.
11 Kommentar| 26 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,3 von 5 Sternen
83
4,3 von 5 Sternen
5,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime