Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More sommer2016 Jeans Store Hier klicken saison Fire Shop Kindle Soolo Summer Sale 16
Kundenrezension

89 von 95 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Kann leider null mithalten mit Vorgänger 5405!!, 25. Februar 2014
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Philips HD5407/60 Café Gourmet Kaffeemaschine, schwarz, Direkt-Brüh-System (Haushaltswaren)
Letzte Woche habe ich mir die 5407 bestellt. Ich habe schon sehr lange die 5405 (nicht nur 1). Bin mit dem Kaffee sehr zufrieden, weil eben das Wasser erst richtig aufkocht und dann durchläuft.
Meine 5405 war von der Rückrufaktion betroffen. Ich zähle jetzt einfach auf, was bei der 5407 - Nachfolgermodell von 5405 - schlechter ist:
- Der Deckel, wo das Wasser eingefüllt wird, geht nicht mehr einfach zum Hochklappen, muss komplett abgenommen werden. Braucht man fast beide Hände, fällt einem leicht aus der Hand. Die Lüftungsschlitze bei dem Deckel fehlen. Deshalb ist starke Dampfentwicklung vom kochenden Wasser nach hinten (nicht wie vorher nach oben), mein Küchenfenster ist jetzt ständig richtig beschlagen, wenn das kocht.
- Auf dem eingesetzten Filter habe ich irgendwie immer etwas Wasser stehen. War vorher auch nicht.
- Die Kanne ist anders. Mein Mann schimpft, ich schimpfe, wenn man nicht gaaaanz vorsichtig den Kaffee in die Tasse schenkt, hat mein gleich Kaffee daneben, bis unter den Unterteller (ist mir ein Rätsel ...)
- Die Gumminoppen unten sind schlechter als vorher, die Maschine rutscht sehr schnell hin und her. Die anderen haben super die Maschine am Platz gehalten.
Ich habe schon bei Philips angerufen. - Die Maschine geht an den Händler, wo ich bestellt habe, zurück.
Mit dieser Maschine möchte ich mich nicht die nächsten Jahre ärgern, vor allem, wo ich weiß, es geht anders mit der 5405. - Für mich komplette Fehlkonstruktion von Philips.
Ich kann leider keine 2 Sterne geben, auch wenn der Kaffee lecker schmeckt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 4 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 10 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 07.08.2014 14:09:29 GMT+02:00
Peter R. meint:
Kann mich Ihrer Bewertung nur anschließen. Ich benutzte bis gestern seit über 10 Jahren die 5405 und war höchst zufrieden damit. Plötzlich ging das obere Heizelement defekt - kann passieren.
Seit heute nun die 5407.
Total "klappriges" Gerät, wackelt und steht zudem auch permanent etwas schief. Das, was aussieht wie Metall und es vorher auch war, ist Plastik vom Feinsten.
Dann musste ich nochmal los, Filter der Größe 4 kaufen. Hatte bis heute bei mehreren Maschinen stets die Größe 2!
Und der Dampf - meine Küchenhängeschränke dahinter so nass, dass das Wasser runter läuft. Unmöglich!!!
Der Filterhalter schwenkt auch nicht mehr 180 Grad raus, nur ein wenig. Nach so vielen Jahren ein vollkommen anderes, sehr schlechteres Gerät erworben.
PHILIPS sollte sich etwas schämen.

Veröffentlicht am 10.08.2014 00:24:11 GMT+02:00
123 meint:
Vielen Dank für die ehrliche Bewertung! Hat mich vor einem Fehlkauf bewahrt.

Veröffentlicht am 21.09.2014 14:28:13 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 21.09.2014 14:31:03 GMT+02:00
amak666 meint:
Philips hat offenbar leider ein Händchen dafür, Sachen zu vermurksen. Bislang hatte ich diese Erfahrung nur mit Unterhaltungselektronik gemacht - Rasierer und Kaffeemaschinen waren davon weitgehend verschont geblieben.
Bis... meine 5405 anfing, mich töten zu wollen (Phase lag an den Metallteilen an). Zuletzt sprang der FI immer nach einem Brühvorgang raus.

Deine 1-Stern-Bewertung ist zwar krass, aber Fehler und Verschlimmbesserungen müssen auch mal deutlich zur Sprache gebracht werden. Im allgemeinen Jubel ginge da eine 3- oder 2-Sterne-Wertung nur unter, also: 1 Stern ist vollkommen ok!

Inzwischen habe ich auch eine 5407 hier.
Der eigentlich gute erste Eindruck wird insbesondere durch den klapprigen, dünn-plastigen Filterträger geschmälert. Speziell nervt mich zur Zeit, dass es beim Zuschwenken keinen End-Einrastpunkt gibt. Mein Filter schwenkt nach dem Zudrücken immer wieder ein paar Millimeter zurück. Zwar funktioniert noch alles, aber es sieht bescheuert und irgendwie kaputt aus. Ist das bei Dir/euch auch so?

Zu den/Deinen Kritikpunkten:
0 Deckel: fand das auch erst doof. Kann den Deckel aber mit einer Hand abnehmen, mit der anderen Hand das Wasser befüllen usw. Für *mich* also ohne praktischen Nachteil. Bei dem alten Klappteil ist bei mir und der Maschine meiner Eltern das Scharnier irgendwie hin - die Klappe springt dauernd raus. Im Grunde bin ich auch irgendwie froh, dass ich das Geklappere los bin.
Beim alten Modell ging der Wasserampf direkt nach oben, kondensierte am Metallbügel, floss am Bügel seitlich runter oder tropfte auf den Deckel. Sonderlich toll war das auch nicht. Insbedondere, wenn man bis zum Maximum gefüllt hatte, "hüpfte" die Abdeckung vom brodelnden Wasser schonmal - das war dann irgendwie etwas gruselig. Da beim neuen Modell der Wassertank größer ist, ist das auch wirksam entschärft. Statt direkt und fast nur nach oben, geht der Wasserdampf der neuen etwas zur Seite. Wie angesprochen, kann das je nach Einsatzort doof oder gar ein Ausschlusskriterium sein (Tapete, Fenster usw). Und unterm Schrank kann/sollte man beide Maschinen meist ohnehin nicht betreiben.
- Dass die Kanne kleckerfreudiger ist, ist mir auch aufgefallen. :( Zur Not passt ja auch die alte Kanne drunter.
0 stehendes Wasser im Filter und rutschigere Maschine sind mir an meiner Maschine noch nicht aufgefallen.
+ Filtertüten: die neue verwendet Standard-Filtertüten Nr 4. Das ist *gut*, denn die bekommt man überall. Klar, ich habe noch einen Vorrat an 2er - Pech. Zur Not gehen die auch, dann hat man 2er Tüten klapprig im klapprigen Filterträger - da wächst zusammen, was zusammen gehört oder so.
+ Anschlusskabel kann unter'm Gerät kürzer gewickelt werden.
0 Den Netzschalter muss man jetzt zur anderen Seite umschalten.. :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.09.2014 07:42:04 GMT+02:00
Peter R. meint:
Zum Einrastpunkt des Filters: Ja, ich kenne dies und habe den Fehler auch behoben. Schade, dass man hier neuerdings keine Bilder mehr für den Artikel einstellen kann.
Also: wenn man den Filterhalter ausschwenkt, kann man unter dem Wasserbehälter einen "Nippel" sehen, der dort heraus schauen sollte. Sollte, wohlgemerkt! Bei mir schnappte das Teil auch immer wieder zurück. Ich bin zu Saturn und habe mir eine dort stehende Maschine angesehen. Erst dann habe ich es bemerkt.
Oben auf dem Filterhalter ist an einer Stelle so eine Art Rastnase vorhanden. Diese schiebt beim Einschwenken einen abgerundeten Stift in die Halterung/Plastikboden vom Wassertank. Dieser Stift hat im Inneren eine Feder. Aber der Stift verklemmte sich bei mir und blieb im Wassertank-Gehäuseboden stecken! Diesen Stift habe ich aber SO nicht wieder heraus bekommen.
Garantie ist mir mittlerweile egal und ich kaufe auch definitiv keine zweite Maschine. Also habe ich einen Deckel in diesem Gehäuseboden, der mit 2 Schrauben dort befestigt ist, abgenommen. In diesem Deckel ist die Mechanik für diesen Stift vorhanden. Jetzt habe ich wieder totalen Fusch von Philips entdeckt. Entweder ist der Stift zu dick, das Langlochgehäuse für diesen Stift, wo auch die Metallfeder hinter dem Stift verbaut ist, zu klein oder vom Wasserdampf ist dort alles aufgequollen,.... ich weiß es nicht. Jedenfalls hat sich dieser Stift in seinem kleinen Gehäuse stets verklemmt und ging dann nicht wieder von alleine heraus. Ich habe den Plastikstift so lange mit Schmirgelpapier bearbeitet, bis er sich leichtgängig im Gehäuse bewegt hat, Silikonspray ins Gehäuse, Deckel wieder angeschraubt und jetzt klappt es auch wieder mit dem Filterhalter. Der Stift schaut jetzt stets aus dem Wassertankgehäuse heraus und hält den Filterhalter an seine Position. Falls die Email-Adresse in diesem Beitrag nicht "gekappt" wird, kannst Du mir ja schreiben und ich schicke Dir ein Foto von diesem Stift, ("oldrockeratt-online.de").

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.09.2014 14:14:27 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 22.09.2014 14:22:10 GMT+02:00
amak666 meint:
Hey, vielen Dank - das war genau der richtige Hinweis!
Meine Güte, da hat Philips ja mal wirklich wieder einen Philips hingelegt: alles labberig und klapprig, aber aus dem einen Element, das beweglich sein muss und den ganzen Kram stabiler wirken lässt, zaubern sie eine Presspassung.
Habe es genau wie Du kurzerhand zerlegt, abgeschmirgelt, eingefettet und wieder zusammengeschraubt. Natürlich hätte ich das Ding als Gewährleistungsfall wieder in den Laden zurückbringen können. Eigentlich auch sollen - Philips gehört sowas rechts und links um die Ohren gehauen! Aber bei der neuen Maschine wäre das sicherlich auch nach dreimal Benutzen verklemmt. Vermutlich reicht einmal Kaffeekochen auch schon (Plastik warm, Plasik kalt, Stift eingeklemmt).
Also nochmal Danke! :-)

Nochwas:
1. Wenn das mit dem nach hinten geleiteten Wasserdampf ein echtes Problem ist, könntest Du den Einsatz unterm Deckel um 180° gedreht aufstecken, dann würde der Dampf nach vorne geleitet - allerdings könnte man sich dann das Gesicht oder sonstwas verbrühen... nur würde die hintere Wand/Fenster nicht mehr bedampft werden.
Allerdings müsstest Du dazu eine zweite Nut in das Aufsteck-Rohrstück dremeln oder die Plastiknase am am Gerät abknippsen/schneiden (würde ich eher nicht empfehlen).
2. Der (mit Unterbrechung) umlaufende Bügel ist bei mir aus Alu - ist der bei Dir etwa aus Plastik (grusel)?

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 22.09.2014 18:25:36 GMT+02:00
Peter R. meint:
Freut mich, geholfen zu haben.
Habe jetzt einen Platz gefunden, widerwillig, wo die Maschine dampfen kann, wie sie will.
Und zum Bügel: soll das Alu sein? OK - wenn es so ist. Ich hätte gedacht, das dies Plastik ist. Denn man bekommt das heutzutage schon so hin, das man das nicht mehr sieht. Wir haben selbst bei uns in der Firma eine Spritzerei und die stellen die "ummöglichsten" Dinge her. Und bei manchen sehen die Teile aus, als wären sie aus Leichtmetall. Na ja, wie dem auch sei.
Egal,..... noch schmeckt der Kaffee. ;-)

Veröffentlicht am 01.01.2015 21:45:10 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 01.01.2015 21:46:44 GMT+01:00
Petra meint:
Ich kann mich uneingeschränkt Ihrem Kommentar anschließen. Was mir noch aufgefallen ist und mich unendlich nervt ist, dass ständig Kaffeesatz in der Kanne verbleibt.

Veröffentlicht am 05.03.2015 12:00:30 GMT+01:00
A. K. meint:
Stimmt alles, ärgere mich jeden Tag. Die alte war viel besser.

Veröffentlicht am 04.04.2015 15:37:56 GMT+02:00
Sublila meint:
Ich kann mich nur anschließen, das Vorläufermodell war perfekt und ich war wunschlos glücklich damit.
- Jetzt hat man einen losen Wassertankdeckel, der immer vom Kondenswasser naß ist und beim abnehmen alles volltropft.
- Der extreme Wasserdampf stört mich auch sehr.
- Alles wirkt billig und flapsig.
- Die Kanne passt nicht mehr so gut unter den Filter.
- Die LED im Schalter reflektiert einfallendes Licht derart, dass man immer zweimal schauen muss ob die Maschine auch wirklich an/aus ist.
Traurig, wie man ein Produkt so verschlechtern kann.

Veröffentlicht am 23.07.2016 15:57:40 GMT+02:00
Heracura meint:
Ich kann alles bestätigen, was hier geschrieben wird an Negativpunkten. Die Vorgängermodelle hatten zwar auch Tücken. Aber das neue Modell übertrifft sie alle um Längen. Es ist unglaublich, welche unfähigen Produktdesigner offenbar bei Philips beschäftigt sind.

Ein Biespiel: warum ist in der unhandlichen Kanne jetzt auch noch eine Art "Schnorchel", d.h. ein Rohr, das vom Klappdeckel innen in die Glaskanne ragt. Der Kaffee läuft ohnehin nicht durch das Rohr, sondern tropft daneben, in drei größere Löcher im Deckel. Problem dabei: der sperrige Deckel mit dem Plastikrohr lässt sich nicht gut reinigen, ohnehin nicht in der Spülmaschine.
‹ Zurück 1 Weiter ›