Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 27. April 2006
Nein, es war wirklich kein normales Konzert. Schließlich wollte Prince mit "Rave un2 the year 2000" das in die Tat umsetzen, was er mit seinem Song 1999 versprochen hatte: "...and Party like it's 1999". Jetzt war es 1999 - Sylvester 1999. Die Nacht ins neue Jahrtausend.

So hatte sich Prince, alias "Symbol", alias "T.A.F.K.A.P." also seine "private" Sylvesterparty gedacht. Viel Musik - nicht nur von ihm - nicht nur Funk. Auch Rock, Soul, Gospel und natürlich eine Menge Pop. Unsereins legt dazu einen Stapel CDs beiseite und spielt zuhause den DJ. Prince läd sich einfach seine Wunschgäste auf die Bühne. Deshalb dürfen wir hier auch einen gegenüber Prince recht schwachen Lennie Kravitz miterleben. Außerdem "The Time" - die Band um Morris Day. Wir erinnern uns: der Gegenspieler aus dem Film Purple Rain. Wir sehen und hören Maceo Parker (Saxophonist von James Brown) und Rosie Gaines, die Prince immer wieder für z.B. "Nothing compares 2 U" auf die Bühne holt. Ja auch George Clinton (Funkadelic, Parliament) wurde eingeladen. Da er allerdings nicht mehr bringt als ein paar launige Rufe, wurde er zu Recht in den extra aufrufbaren Bonusteil verdrängt.

Die eigentliche Sensation ist zum einen Bassist Larry Graham (Graham Central Station, Sly & The Family Stone) der mit einer kongenialen Leistung überzeugt und das Wiedersehen / -hören mit zwei weiteren Mitgliedern von der Family Stone. Auch wenn die Version von "Everyday people" etwas an Drive verloren hat, so entschädigt ein wunderbares "Higher" sofort dafür. Und wer hätte das je gedacht: Prince als Mitglied der Family Stone erleben zu dürfen. Hier wuchs zusammen, was zusammen gehörte.

Natürlich spielt Prince mit all seinen Gästen (außer mit "The Time") zusammen.

Über Prince selber muss wohl nichts mehr gesagt werden. Seine Musikalität, sein Gesang, seine Show - überragend wie immer. Prince spielt natürlich Gitarre und zeigt sich an Klavier, Schlagzeug und Umhängekeyboard versiert. Er tanzt, flirtet, lässt sich auf Händen tragen und hat jede Menge Spaß. Dass er alles das in einer reinen Personality-Show ausgiebiger macht ist klar. Als solche war der Abend aber nicht geplant.

Was wir hier sehen und hören dürfen ist nichts anderes, als die beste Millenniumsparty, die es zu Sylvester 1999 weltweit gegeben hat.
0Kommentar| 15 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,6 von 5 Sternen
25
4,6 von 5 Sternen
34,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime