find Hier klicken Sonderangebote PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Storyteller AmazonMusicUnlimited AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 23. Mai 2013
Zur Geschichte muss ich wohl nicht mehr viel sagen. Uni-Absolventin fängt ersten Job an, trifft groβen super gut aussehenden, reichen Besitzer des Bürogebäudes und aller Firmen darin, also auch der, für die sie arbeitet. Natürlich ist der mit 27 schon tausendfacher Mulitmilionär und überhaupt gehört ihm so ziemlich die ganze Stadt, is klar. Natürlich ist auch sie selbst unglaublich gut aussehend und so weiter und es gibt so eine mega tolle sexuelle Spannung zwischen ihnen, sie gehen miteinander ins Bett, sind natürlich dann auch sofort verliebt und können nicht ohne einander Leben. Aber sie haben beide eine schlimme Vergangenheit, voll die Macke weg und müssen das natürlich zusammen durchstehen. Gähn.

Also ganz ehrlich, ich hab die ersten beiden 50 Shades Bücher gelesen, bevor es mir gereicht hat, aber das hier ist irgendwie sogar fast noch schlimmer. Dabei fängt es echt vielversprechend an. Eva, die Protagonistin, ist eigentlich ein starker Charakter, sie sagt was sie will und bemüht sich ihre Vergangenheit (sie wurde als Kind vergewaltigt) zu verarbeiten. Im Gegensatz zu Ana aus 50 Shades, die ja keinerlei Hobbies und noch nie einen Computer gesehen hatte, erfährt man auch das Eva gern Sport macht und die und das und ich dachte, na das ist doch mal ein starkes Mädel. Aber all das ist passé als sie Gideon Cross trifft. Natürlich reicht ein Blick auf ihn aus und ab sofort ist sie dauergeil und kann an nichts anderes mehr denken. Bei ihrem ersten richtigen Treffen sagt er ihr dann natürlich auch gleich, dass er sie f***** möchte und natürlich sagt sie ja. Warum sollte sie vorher auch nur das Geringste über ihn wissen wollen oder mehr als zwei Sätze mit ihm gewechselt haben, es reicht ja dass er gut aussieht und viel Kohle hat. Und natürlich , obwohl sie es beide nicht wollen, denn sie sind ja zwei so verletzte Seelen, verlieben sie sich ineinander bla bla bla
Nicht einmal haben die beiden auch nur annähernd eine normale Unterhaltung oder machen sonst irgendetwas, was die plötzlich groβe Liebe auch nur irgendwie rechtfertigen könnte. Die kennen sich überhaupt nicht und alles was sie machen ist Sex zu haben oder auf irgendwelche Gala Dinners zu gehen, bevor sie danach Sex haben. Überhaupt ist Sex die Lösung für jedes Problem in diesem Buch, dass es mich einfach angekotzt hat. Meine Lieblingsszene ist dabei wie sie wieder mal auf einer Gala sind (wo auch sonst) und Eva herausfindet, dass die Frau mit der Gideon die ganze Zeit spricht seine Ex-Verlobte ist. Natürlich wird sie dann wütend, wär ich auch wenn mein Freund die ganze Zeit mit einer Anderen rumhängt, mich links liegen lässt und ich dann auch noch rausfinde, dass er mal mit der verlobt war, wovon ich nix wusste. Sie reagiert dann auch erstmal entsprechend, sagt ihm, dass sie jetzt nach Hause geht und die Schnauze voll hat und was macht er? Das was er das ganze Buch über macht, wenn sie sich streiten, er hält sie am Arm fest (immer dieses Festgehalte!) und sagt doch tatsächlich zu ihr ‘Du must dringend gef**** werden.’ Und dann gehen sie in sein Auto und legen los. Danach ist natürlich alles gut, den Sex löst ja bekanntlich alle Probleme und ersetzt jede Aussprache, ist klar.
Auch wie mit dem Thema Vergewaltigung im Kindesalter umgegangen wird, finde ich unfassbar. Sie erzählt ihm, was ihr passiert ist und ist dann sauer, als er sie traurig anguckt und nicht scharf auf sie zu sein scheint. Nach einem absolute schwachsinnigen Dialog, bei dem mir die leid tun, denen so etwas wirklich passiert ist, gehen sie natürlich sofort miteinander ins Bett, ist ja auch die natürlich Reaktion. Sich einfach mal umarmen und über alles reden können die ja sowieso nicht. Ach und dann auch noch die tolle Story wie Evas Stiefvater ganz viel Schweigegeld bezahlt hat, damit ja nichts von Evas Vergewaltigung an die Öffentlichkeit dringt und die Familie beschämt – also echt, was ist das den bitte für eine Botschaft?!
Das ganze Buch ist nur Sex, Streit, sie rennt weg, er holt sie zurück, Sex und dann alles wieder von vorn. Keine Gespräche, nichts. Denn natürlich wenn du nachts aufwachst, weil dein Freund auf dir liegt und dich im Schlaf vergewaltigen will, da fragst du nicht mal nach, nein! Das sagste nur, ‘Was sollte das den?’ und lässt dich dann richtig durchf**** bis alles vergessen ist.

Dieses Buch ist eine Beleidigung für alle selbständig denkenden, starken Frauen die sich nicht jeden Dreck gefallen lassen und alle Männer die nicht denken, dass sich mit Sex jedes Problem lösen lässt. Für mich ist diese Machwerk einfach ein Porno und das ist ja auch in Ordnung, wenn man es denn einfach beim Namen nennt. Wenn man aber behauptet es wäre ein erotischer Roman und um das einzige was detailiert beschrieben wird, nämlich die Sex-Szenen, eine vollkommen abstruse Geschichte ohne jeden Sinne herumstrickt, finde ich das eine einzige Frechheit!
2727 Kommentare| 480 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.