Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17
Kundenrezension

137 von 159 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Warnung!!!!, 26. Januar 2012
Von 
Rezension bezieht sich auf: Drive [BLU-RAY] (Blu-ray)
Drive [Blu-ray]Der namenlose Driver, dessen Beruf Stuntfahrer ist und gleichzeitig als Fahrer bei Banküberfällen sein Geld verdient, freundet sich mit seiner Nachbarin Irene und ihrem Sohn Benicio an. Als Irenes Mann Standard aus dem Gefängnis entlassen wird und von Gangstern aufgesucht wird eskaliert die Situation....

Soweit zur Rahmenhandlung....ABER lasst euch nicht blenden!

Ich habe Drive bis jetzt 2mal gesehen, im Originalton und mit der deutschen Synchro. Ich möchte alle Zuschauer warnen, die einen Actionfilm erwarten, wie der Trailer ihn ansatzweise verspricht. Dieser Film ist fernab aller Mainstream Actionfilme und wird alle diejenigen enttäuschen, die einen kurzweiligen Film ala Fast and Furious oder Drive Angry erwarten. Dieses Publikum wird sicherlich enttäuscht und gelangweilt das Kino verlassen.

Dieser Film stellt für mich eine perfekte Symbiose aus Film noir, großartigem 80er Jahre Soundtrack und knallharter Gewalt dar. Es ist ein Nischenprojekt das kaum das breite Publikum ansprechen wird. Es wird kaum gesprochen und wenn dann nur das nötigste. Dieser Film ist für alle Cineasten und für Leute die Filme lieben, die fernab jedem Mainstream sind. Die Gewalt wird drastisch dargestellt, die wenigen Verfolgungsfahrten werden großartig zelebriert und der Look ist einzigartig. Für den dänischen Regisseur Refn ist dies sein erster Film in Hollywood, nach Filmen wie Bronson und Valhalla Rising, und dennoch schafft er es auch diesem Film seinen Stempel aufzudrücken und seinem Stil treu zu bleiben.

Die Schauspieler sind allesamt großartig besetzt. Vor allem der Driver, welcher von Ryan Gosling gespielt wird, könnte durch diesen Film zur Kultfigur werden. Ryan Gosling charakterisiert seinen Macho-Protagonist als stillen, regungslosen Zeitgenossen, der keine Kommunikation zu seinen Mitmenschen sucht. Für mich eine großartige Leistung von Gosling, die an die Figur des Travis Bickle aus Taxi Driver oder an den von Steve McQueen dargestellten Bullit, erinnert.
Die anderen Akteure, wie Brian Cranston, Ron Perlman und Albert Brooks, fand ich ebenfalls Klasse.

Mein Fazit:
Dieser Film hat mich noch lange beschäftigt und ist für mich schon jetzt einer der besten Filme der letzten fünf Jahre. Eine absolute Filmperle, die sicherlich seine Fans finden wird.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-4 von 4 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 29.01.2012, 19:58:30 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 31.01.2012, 16:34:10 GMT+1
Hydra242 meint:
Ich mochte Valhalla Rising und der war schon sehr ungewöhnlich und nicht für das breite Publikum bestimmt.
Danke für die gute Rezi.

Veröffentlicht am 31.01.2012, 15:45:13 GMT+1
A. G. meint:
Die Rezension trifft es ganz gut, hier kann ich mich nur anschließen! Auf jeden Fall ein sehr guter Film der aber gerade im Finale etwas vermissen lässt.
Sonst äußerst außergewöhnlich und im typischen Refn Stil sehr viel Platz für Interpretationen.

Veröffentlicht am 07.02.2012, 17:25:53 GMT+1
einfachMarcel meint:
Sehr gute Rezension. Fand den Film auch sehr gut.

Veröffentlicht am 17.05.2012, 10:44:15 GMT+2
B., Ingo meint:
1a-Rezension, das bringt die Faszination des Films auf den Punkt, wenn man denn dieser erliegt ! Vor allem endlich mal kein ermüdender Tarantino-Vergleich, mit dem Refn und seine Gewaltdarstellungen einfach gar nichts gemeinsam haben, da bei Refn die Gewalt richtig weh tut und komplett ironiefrei ist !
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Köln

Top-Rezensenten Rang: 295.821