Fashion Sale Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Roosevelt festival 16
Kundenrezension

9 von 10 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Yes goes PowerPop, 13. Juli 2004
Von 
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: 90125 (Expanded & Remastered) (Audio CD)
Da ist es nun. Das Album von Yes in neuer Besetzung. Diesmal mit dem südafrikanischen Filmkomponisten Trevor Rabin anstelle von Steve Howe an der Gitarre. An den Keyboards findet sich Tony Kaye wieder, der bereits auf den ersten drei Yes-Alben mitgewirkt hat. Leider muss man gleich sagen, dass er das Keyboard-spielen wohl ein wenig verlernt hat.. Was er früher auf der Orgel gemacht hat war schon nicht schlecht, auch wenn es kein Vergleich zu Rick Wakeman ist. Aber darum soll es hier nicht gehen. Denn Yes haben auf diesem Album ihren Stil geändert. Weg vom 70er-Jahre-Mammut-Sound, hin zu poppiger orientierten Musik. Es handelt sich zwar z.T. noch Progressive Rock, allerdings soll das Album hier nicht als solches bewertet werden.
Aber genug der langen Rede. Zum Album:
Es geht los mit dem bekanntesten und erfolgreichsten Yes-Song („Was hörst du denn grade?" - „Yes." - „Yes? Kenne ich nicht" - „Owner Of A Lonely Heart. Much Better Then - A" - "Ach doch, klar!") Das soll allerdings nicht heißen, dass es sich um einen qualitativ schlechten Song handelt. Der Track ist schon ganz gut gemacht. Die bekannten Gitarrenriffs zu Anfang und die recht einfache Bassfigur machen den Song unverwechselbar. Auch die (Synthie?)-Effekte zu Anfang sind ganz gut gemacht. „Hold On" ist ein ruhigerer Titel, der mich trotz Trevor Rabins solider Gitarrenarbeit nicht voll überzeugen will. „It Can Happen" bringt sehr guten Gesang von Jon Anderson(Der hat nichts verlernt, seine Stimme ist immer noch unvergleichlich gut. Die klingt zwar nicht mehr so künstlerisch, wie auf früheren Alben, erreicht aber auch keine „nervigen Höhen") und minimalistische Keyboard-Einsprengsel, die dem Song eine gewisse Atmosphäre verleihen. „Changes" ist wohl der erste richtig progressive Track auf dem Album. Es geht los mit zerhackten Keyboard-Rhythmen. Gefolgt von einer sehr gefühlvoll gespielten E-Gitarre und ruhigem Gesang von Trevor Rabin. Ist einer der atmosphärischsten Titel von 90125. Bei „Cinema" handelt es sich um einen instrumentalen Live-Titel, bei dem es sich wohl um einen kleinen Teil eines viel längeren, aber nicht veröffentlichtem Song handelt.(Obwohl auf Trevor Rabins 90124 weitere Teile des Songs veröffentlicht sein sollen.) Wohl der bombastischste Track des Albums. Und was für einer! Da steckt sehr viel „Drive" in Trevor Rabins Gitarre drin! Dann folgt mit „Leave It" ein eher schlechterer Titel. Der Gesang zu Anfang ist meiner Meinung nach etwas misslungen. Mag zwar ne Nette Idee dahinter stecken, wirkt aber eher unausgereift. „Our Song" beginnt mit einem kleinen Keyboard/Gitarren-Duell. Dann folgt etwas Piano, ein mitreißender Rhythmus und sehr atmosphärischer Jon Anderson-Gesang. Leider ist der Refrain völlig misslungen, im Gegensatz zu den genialen Strophen. Schade. Aus dem Song hätte was werden können. „City Of Love" beginnt mit etwas Bass, aus dem sich ein Gitarrenriff entwickelt. Ein guter Titel, aber auch nicht viel mehr als das. „Hearts" beginnt dann mit einem einfachen Keyboard-Motiv, auf dem sich der Track langsam aufbaut. Mit 7:34 Minuten der längste Song des Albums und auch einer der besten.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]