find Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Storyteller PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 4. Mai 2014
Wenn man sich seines Namens nicht sicher ist, tauft man sich um, zumindest taten das die Augustines zweimal – bei gerade zwei veröffentlichten Alben ein recht beachtlicher Schnitt. Aber sonst scheint mit den Herren Billy McCarthy, Eric Sanderson und Rob Allen alles zum Besten bestellt. Was sie musikalisch aufbieten, ist wirklich groß.

Die ursprünglich aus Brooklyn stammende Truppe zelebriert Indie-Rock vom Feinsten. Ganz bedächtig startet das Album mit rauchig knochigen aber doch gefühlvoll sanften Vocals, pittoresk mit pastellenen Synthietönen und einem knarzigen Kontrabass unterlegt. Dann nimmt die Combo mit Nothing to Loose but Your Head in bester U2-Manier Fahrt auf. Das erinnert an deftig, flotten Rock der Achtziger. Es folgt mit Weary Eyes gediegene Kost, verführerisch arrangiert, fast hymnenhaft, aber nie pathetisch, einfach rund.

Mit Walkabout liefern die Augustines eine echte Perle, die mit dem Piano zuerst sanft schimmernd startet, ein wenig fühlt man das sphärische Element mancher Songs von Aha, dann startet der Song richtig durch, die Rhythmen werden dominanter und die Trommeln bilden ein rustikales Gerüst. Dieses Tempo macht an.

Ein Muster, dem die Band bis zum Ausstieg Hold Onto Anything gleich in mehreren Songs folgt. Ruhig, bisweilen behäbig zu Beginn, dann immer rasanter bis zu fulminanten Einsätzen. Schnell drängen sich da Assoziationen zu Werken von U2 und Springsteen in den Neunzigern auf, aktuell zu Coldplay, aber die Augustines sind weit entfernt davon, auch nur irgendetwas zu kopieren. Was diese Band zeigt, ist intelligenter, intensiver Alternativ-Rock, melodisch und unglaublich packend. Die Stücke strahlen eine positive Energie aus, es ist gar nicht zu vermeiden, die Scheibe gleich mehrfach hintereinander zu hören und anerkennend festzustellen: Das ist richtig gute Musik.

Klanglich kommt das Werk sehr kompakt daher, erst nach und nach eröffnen sich im vermeintlichen Dickicht filigrane Strukturen (immer wieder der knorrende Kontrabass) und die Drums drücken ordentlich und reichen tief.

Das zweite Album der Augustines ist beeindruckendes. Vorbildlich: zur LP gibt es den freien Download in voller Auflösung (wav)!
0Kommentar| 5 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.