Hier klicken Sale Salew Salem Hier klicken Jetzt informieren studentsignup Cloud Drive Photos Learn More TDZ Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Read for free AmazonMusicUnlimitedFamily longss17
Kundenrezension

20 von 27 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Momentan noch eine Kamera für spezielle Momente, 14. November 2013
Rezension bezieht sich auf: Lytro Lichtfeldkamera (16GB, 11 Megaray, 8-fach opt. Zoom) rot (Camera)
Vine Kundenrezension eines kostenfreien Produkts (Was ist das?)
Das Format und die erste Inbetriebnahme:

Die Lytro-Lichtfeldkamera erinnert optisch erstmal nicht an eine Kamera mit ihrem Quaderformat. Sie ist noch einigermaßen handlich, wenn auch nicht so handlich wie eine kleine Kompaktkamera. Auch ihr Gewicht ist deutlich spürbar, aber dennoch im Rahmen. Optisch schaut unsere Variante in metallic-rot recht schick und wertig aus. Im Lieferumfang befindet sich eine magnetische Objektivabdeckung (die sich sehr gut anbringen lässt und auch hält), eine Trageschlaufe, ein Reinigungstuch sowie ein Micro-USB-Kabel zum Verbinden mit dem PC. Als erstes muß die Kamera aufgeladen werden. Das hat bei uns eine ganze Weile (bestimmt 3 Stunden) gedauert, der Akkustand wird in dieser Zeit über das Display angezeigt (in Prozent). Die Bedienungsanleitung zum Gerät ist recht klein und dürftig - hier hätte ich mir doch etwas mehr Tiefgang gewünscht. Allerdings gibt es auf der Lytro-Homepage unter der Rubrik "Learn" einige kurze Videos mit denen man sich mit der Bedienung der Lytro-Lichtfeldkamera vertraut machen kann (jedoch nur auf Englisch - die Videos sind aber gut verständlich).

Die Bedienung / Handhabung:

Die Kamera lässt sich leicht bedienen: Objektivschutz entfernen, Startknopf drücken und Auslösebutton drücken. Gezoomt werden kann auch und zwar indem man einfach auf der schwarzen Gummioberfläche (nicht am Display) über die geriffelte Fläche nach rechts (ranzommen) oder links (rauszoomen) mit dem Finger streicht. Das Display ist (zu) klein und nicht gerade überragend. Der Touchscreen funktioniert allerdings so weit zuverlässig. Außerdem kann man am Display wählen, ob man mit oder ohne Kreativ-Modus fotografieren will. Im Kreativ-Modus lässt sich durch einfaches Antippen im Display ein Ziel fokussieren bevor man den Auslöser drückt. Außerdem ist der Kreativ-Modus eher für Makro-Aufnahme geeignet, da man mit der Kamera quasi direkt an das gewünschte Motiv rangehen kann (es ist kein Mindestabstand nötig). Insgesamt ist die Handhabung sehr einfach und unkompliziert, aber man benötigt ein entsprechendes Motiv, um wirklich die Vorteile, die diese Kamera zu bieten hat, nutzen zu können. Dazu später noch mehr.

Die Software:

Wenn die Kamera mit dem PC verbunden wird, ist im Laufwerk, in dem die Kamera erkannt wird, der Link zur Lytro-Homepage hinterlegt, wo schließlich die benötigte Software heruntergeladen werden kann. Wenn die Software heruntergeladen und installiert ist (was bei mir problemlos ging), kann man die Bilder über die Software importieren und am PC nach bearbeiten. Über den Button Perspektivenänderung kann man dann den Fokus des Bildes ändern, indem man einfach auf das gewünschte Bildobjekt klickt, das fokussiert werden soll. Es kann übrigens auch das komplette Bild fokussiert werden. Dazu muß ins Bild geklickt, die Maustaste gehalten und über das Bild gezogen werden. Dann ist alles scharf. Allerdings wäre es wünschenswert, wenn z.B. auch verschiedene Objektive gleichzeitig fokussiert werden könnten (oder geht das und ich habe es nur nicht gefunden?) - bei der aktuellen Lytrokamera-Software-Kombination ist es nur möglich ein Objektiv oder alles zu fokussieren. Die Software bietet auch verschiedene Filtermöglichkeiten an (nette Spielerei, aber für mich kein wichtiges Feature).

Das Ergebnis / die Bildqualität:

Die Bildqualität ist noch etwas ernüchternd. Über das Display an der Kamera erstrecht. Als ich dort die Bilder gesehen habe, war ich erstmal entsetzt und dachte mir diese Bilder werden nie und nimmer bei mir Verwendung finden. Wenn die Bilder am PC importiert sind (dort bearbeite ich die Bilder auch lieber als über das Mini-Display der Kamera), schaut es schon deutlich besser aus. Dennoch muß man sagen, dass die Kamera momentan noch eine "Schön-Wetter-Kamera" ist - d.h. man braucht entsprechend gute Lichverhältnisse, da ansonsten die Bildqualität dürftig ist. Ebenfalls ist die Bildqualität im Makro-, also Nahbereich deutlich besser als bei weiter entfernten Objekten. Hier muß Lytro auf jedenfall noch nachbessern. Denn so ist die Kamera für mich momentan einfach bei weitem kein Allround-Gerät sondern nur eine Kamera für spezielle Momente - und dafür ist sie dann doch etwas teuer. Außerdem braucht man für die Lytro-Lichtfeldkamera auch entsprechende Motive, um ihre Stärke zu nutzen. Dafür ist es sinnvoll mehrere Ebenen zu haben, damit das Fokussieren auch gut zur Geltung kommt und nicht untergeht.
Die Bilder lassen sich übrigens nach der Bearbeitung auch in das gängige JPG-Format wandeln (heißt bei Lytro "exportieren"). So kann man dann z.B. aus einem Bild auch zwei Bilder mit unterschiedlichem Fokus machen. Dies klappt problemlos und so kann das Ergebnis auch mit anderen geteilt werden.

FAZIT: Insgesamt ein wirklich innovatives Konzept. Und die Kamera hat auch durchaus ihre Stärken - aber ebenso momentan noch ausgeprägte Schwächen. Allerdings könnte das der Anfang einer wirklich interessanten, neuen Kameratechnik sein. Sie muß allerdings noch alltagstauglicher werden - und vor allem mit mehr Bildqualität überzeugen. Dann kann sich dieses Kamerakonzept sicher auch durchsetzen. Momentan ist da noch deutlich Luft nach oben und deshalb vergebe ich 3 Sterne.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-3 von 3 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 01.12.2013, 11:58:21 GMT+1
Hi,

was ich in keiner der Berichte hier finden konnte:
Wenn ich so ein Bild exportiere, was für eine Auflösung bekomme ich dann? Ist das dann eine native Auflösung oder ggf. interpoliert?
Das könnte dann ggf. die bescheidene Bildqualität erklären.
Alles in Allem aber ein wirklich schöner, informativer und nützlicher Bericht.

Gruß
Klaus

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.12.2013, 14:07:05 GMT+1
Buchtastisch meint:
Hi Klaus,

an dieser Stelle muß ich ehrlich zugeben und passen: Diese Fragen kann ich leider nicht beantworten.

Die Auflösung im exportierten JPG-Format beträgt max. 1080x1080 Pixel. Mehr ist momentan bei den Lytro-Kameras noch nicht möglich.

Einen schönen Adventssonntag noch :)

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 01.12.2013, 16:44:53 GMT+1
Hi,
danke für die schnelle Rückmeldung.
Aber diese doch noch sehr "sparsame" Auflösung entspricht ja tatsächlich der ersten oder vielleicht zweiten Handygeneration. Dann sind mir auch jetzt die mäßig begeisteren Aussagen der anderen Käufer hier klar.
Schade eigentlich - aber dann muss ich eben die nächste oder übernächste Version noch einmal abwarten ;)

Gruß
Klaus
‹ Zurück 1 Weiter ›