flip flip Hier klicken Jetzt informieren Spring Deal Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimitedFamily BundesligaLive

Kundenrezension

am 4. August 2013
Fans von Jason Newsted hatten es in den letzten zehn Jahren nicht leicht. Nach seinem Ausstieg bei Metallica folgte das eher erfolg- und Metal-Fans belanglose Echobrain Projekt. Es folgten ein paar Konzerte mit Ozzy. Mit den Kanadiern Voivod kam Jason leider nie nach Europa. Der kommerzielle Erfolg wollte sich trotz seiner Beteiligung einfach nicht einstellen. Voivod bleiben sperrig und einfach nicht massentauglich. Auch sein langlebiges Projekt Papa Wheelie war nicht auf Airplay ausgelegt. Jason widmete sich lieber seiner Malerei und kleinen Gigs im Raum San Francisco und hatte scheinbar kein Interesse mehr am Tourleben. Hinzu kam seine schwerwiegende Schulterverletzung. Ich hatte die Hoffnung ihn einmal live zu sehen schon aufgegeben. Jasons Meinung bezüglich dem Wiedereinstieg ins Musikerleben änderte sich im Dezember 2011 bei den Konzerten zum 30jährigen Bestehen von Metallica. Diese machten Jason derart Spaß, dass er wieder auf die Bühne wollte. Also musste eine neue Band her. Jason gründete "Newsted" und nahm einige Songs auf. Was als kleines "Wir veröffentlichen nur mal eine EP auf iTunes" begann, entwickelte sich schnell zu einer richtigen Band mit zielstrebigem Management. Nun erscheint mit "Heavy Metal Music" das erste Album der Band. Sowohl Bandname als auch Albumtitel strotzen zwar nicht vor Einfallsreichtum, aber das Konzept der Band ist genau auf diese Geradlinigkeit ausgerichtet. Denn auch die Musik vermag kaum zu überraschen. Alles hat man schon mal gehört. Nichts desto trotz handelt es sich bei der Platte um ein richtig fett produziertes Metal Album. Das Schlagzeug bietet mehr Groove als Blastbeats, die Gitarrenarbeit erinnert an Black Sabbath und Motörhead. Jason streut zwei oder drei Bass-Soli ein, beschränkt sich aber ansonsten auf sein bekanntes der Band dienendes Bass-Spiel. Beim Gesang kann der Einfluss von Lemmy nicht geleugnet werden.

Aber all das ist völlig in Ordnung, denn das Ergebnis ist eine reine Metal-Scheibe, bei der der Käufer das bekommt was draufsteht. Und im Gegensatz zu Jasons früheren Projekten dürfte sich dieses mal auch kommerzieller Erfolg einstellen, denn "Newsted" ist melodisch genug um Fans abseits des Undergrounds zu gefallen, aber hart genug um die Creed Fans vom Konzertbesuch abzuhalten bzw. für In Flames Fans spannend zu sein.

Zu den Songs bleibt zu sagen, dass natürlich das von der EP bereits bekannte "Soldierhead" und auch "King Of The Underdogs" zu den Highlights gehören. Aber auch "As The Crow Flies" ist ein richtig guter Song. "Heroic Dose" eröffnet nicht nur das Album sondern auch die Konzerte der aktuellen Tour. Bei "Ampossible" stand klar Black Sabbath Pate. Ein fetter Doom Song. "Long Time Dead" ist ein etwas flotterer Song der an Motörhead erinnert. "Nocturnus" ist ein echter Doom Song. Schwer und langsam.

Fazit: Willkommen zurück, Jason!
4 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,2 von 5 Sternen
40
27,50 €+ 3,00 € Versandkosten