20% Rabatt Hier klicken Superhero studentsignup Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Hier klicken Learn More Fire Shop Kindle PrimeMusic GC HW16
Kundenrezension

25 von 28 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Ohne Verständnis, 2. Juni 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Germania: A Personal History of Germans Ancient and Modern (Taschenbuch)
"Don't mention the war" nimmt sich der Autor in der Einführung vor, er will den Führer umgehen ("get round the Führer"), aber wie weiland Basil Faulty schafft er es nicht. In jedem Kapitel kommt er mindestens zwei Mal auf das Dritte Reich zu sprechen. Egal, wo er sich in Deutschland aufhält, findet und erwähnt er Hinweise auf Nazi-Deutschland. München ist nichts anderes als die Hauptstadt der Bewegung, in Ulm findet er Rommels Grab (was sonst?) und selbst Quedlinburg ist erwähnenswert als SS-Heiligtum.

Der Buchtitel und das Cover verrät schon eine ganze Menge: Germania war Hitlers Begriff für die Welthauptstadt als Synonym für den Gesamtbauplan der Reichshauptstadt. Der Schriftzug blättert ab, und darunter kommt die Farbe braun zum Vorschein - Deutschlands braune Vergangenheit ist überall!

Der Klappentext sagt , Germania sei "a very personal guide to the Germany that Simon Winder loves". Liebt Winder Deutschland? Der Eindruck entsteht nicht.
Er schreibt von "unedible food" - so, wie er die Restaurants beschreibt, in denen er gegessen hat, scheint er in den übelsten Touristen-Nepp-Spelunken gelandet zu sein - einmal die Rüdesheimer Drosselgasse rauf und runter. Genauso könnte man behaupten, die englische Küche habe nichts als fish and chips mit Essig, serviert in Zeitungspapier zu bieten.
Er beschreibt die Leute, die er in diesen Örtlichkeiten antrifft, wie Außerirdische, die man mit einem gewissen Ekel und aus einer sicheren Distanz heraus beobachtet.
Dass er sich auf seinen zahlreichen Deutschland-Reisen nie die Mühe gegeben hat, Land und Leute wirklich zu verstehen und kennen zu lernen, zeigt mir die Bemerkung, dass er in einer Schlange stand und auf den Bus wartete ("standing in a bus queue") - in Deutschland gibt es keine "bus queues"!

Alles in allem erscheint mir Winders Sicht auf Deutschland wie die eines Kolonialherren aus dem 19. Jahrhundert auf einen fremdländischen, merkwürdigen Stamm - überheblich und distanziert zu den Menschen (allerdings nicht zur Nazi-Vergangenheit), ohne echtes Verständnis.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]