flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusic Fußball wint17

Kundenrezension

am 5. November 2012
Die meisten Rezessionen hier sind schon ausführlich auf die fehlende Story, fehlenden "Fahrzeugmarkt", die mangelhaften Fahrzeugmodifikationen und prächtige Grafik eingegangen. Deshalb widme ich mich in dieser Rezession den Elementen, die weniger genannt wurden.
- Fahrgefühl, Fahrphysik und Spielmechanik.

Fahrgefühl:
Dies ist der einzige Faktor der dem entspricht, was man von einem Arcade-Racer erwartet. Die Fahrzeuge fahren sich alle sehr "ursprünglich" auf die NFS Serie bezogen und machen auch Spaß. Die Unterschiede zwischen den Fahrzeugen beschränken sich aber weitestgehend auf die Lenkung. Drift- u. Bremsverhalten, sowie selbst die Beschleunigung unterscheidet sich hier bei den meisten Wägen kaum. Da das Fahrgefühl zwar recht spritzig ist aber dennoch nichts besonderes darstellt, kann man an dieser Stelle nur 3 von 5 Sternen vergeben

Fahrphysik:
Hier kann man definitiv am meisten Fluchen. Arcade hin oder her, die Physik ist einfach nur mies.
Während ein Crash mit einem Gegnerfahrzeug meist dazu führt, dass dieser in die nächstbeste Wand fährt, entspricht das Crashverhalten mit einem Passanten-Fahrzeug (Nicht-Gegner) dem eines Smarts mit einem 40ig-Tonner. Der eigene Wagen ist sofort schrott, das Nicht-Gegner fahrzeug qualmt höchstens ein bisschen, rührt sich aber nicht von der Stelle.
So etwas schlechtes habe ich schon lange nicht mehr erlebt.
Hier ist es besser einfach direkt an eine Leitplanke/Wand zu fahren um den Passanten auszuweichen. Da sprühen kurz ein paar Funken und der Wagen fährt weiter wie auf der Schiene einer Carrerabahn. Lenken überflüssig.....
Das gilt selbst dann, wenn es sich bei der Wand um eine Felsmauer oder Ansammlung von Säulen handelt.
Von daher gibt es auf die Physik hier 0 Sterne.

Spielmechanik:
Selten habe ich in einem Rennspiel ein derartiges "Spawning" der Gegner erlebt wie hier....
Wahrscheinlich hat man sich hierdurch erhofft die Rennen spannender zu machen. Tatsächlich führt es aber nur zu ungemeinem Frust.
Zu Beginn eines Rennens zieht das gegnerische Fahrerfeld kurz vor einem Weg, damit man rasch die ersten paar Gegner überholen kann.
Sobald man sich aber auf dem ersten oder zweiten Platz befindet, bekommen die Gegner einen unglaublichen Boost mit geradezu perfektem Kurvenverhalten, auf das selbst eine Zentrifuge neidisch wäre... Somit zieht das ganze Fahrerfeld an einem vorbei, nachdem man sich über gekonntes Fahren, beseitigen der Gegner und nutzen aller Abkürzungen einen zeitlichen Vorteil verschafft hat.
Auf Rennen niedrigerer Schwierigkeit passen sich die Gegner von der Geschwindigkeit auch an, wenn sie sich vor dem Spieler befinden.
Das ganze zum Zweck, dass man sie einfach überholen kann...., bis etwa 150m Distanz zwischen Spieler und Fahrerfeld entstanden sind... In diesem Moment aktivieren alle Gegner ihren Fluxkompensator / ihre Portal-Gun / ihren Warpantrieb / ihre Zughamster....
Das Rennen "spannend" sein sollten hat schon seine Richtigkeit... aber das hier ist einfach nur lächerlich.

Das Spiel bekommt von mir aufgrund der guten Fahrzeugsteuerung, dem akzeptablen Soundtrack und der guten Grafik 2 von 5 Punkten.
Einfach weil so ziemlich alles andere mies ist.
Die Rennen machen anfangs noch Spaß, aber die schlechte Spielmechanik und Physik sorgt für extreme Frustrationen, die einfach nicht sein müssen...
Sich die Pole-Position erarbeiten, nur um dann, ohne Fahrfehler oder Crash, 500m vor dem Ziel nochmal vom ganzen Feld überholt zu werden.... Das ist unrealistisch und macht keinen Spaß...

Evtl. ist der Multiplayermodus brauchbarer. Da meine Xbox aber derzeit nicht am Netz hängt, konnte ich diesen auch noch nicht ausprobieren. Sobald ich hier neue / andere Erfahrungen gesammelt habe, werde ich diese Rezession updaten.
11 Kommentar| 17 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.