find Hier klicken Jetzt informieren Bestseller 2016 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Shop Kindle PrimeMusic AmazonMusicUnlimited Fußball longss17

Kundenrezension

am 20. Juli 2008
Es gibt bei Amazon derzeit mehrere Varianten dieses Fimes. Ich habe mir die neueste zugelegt. Diesen Film habe ich schon im Kino gesehen - damals ein gewaltiges Ereignis mit Sensorround-Sound. Die Kinosessel vibrierten bei den Explosionen.
Aus heutiger Sicht betrachtet erscheint der Film natürlich technisch recht einfach. Aus rigorosen Einspargründen wurden damals viele Szenen aus anderen Produktionen (z. B. 'Tora,Tora,Tora') gekauft und an passender Stelle in den Film eingebaut. Ebenso wurden zahlreiche Originalaufnahmen aus dem Pazifikkrieg (besonders die Actionszenen) aus den Archiven der US-Navy verwendet. Teilweise wurden manche Szenen sogar mehrfach eingebaut wie z. B. Flottensichtungen vom Flugzeug aus und manche Absturzsequenzen. Der Film wurde ziemlich unverändert belassen.

Der Spannung tut das aber keinen Abbruch. Ich war auch jetzt wieder
gefesselt von dem Film. Historisch hält sich der Film ziemlich genau an die tatsächlichen Ereignisse des 4.Juni 1942, als in einem beispiellosen Schlagabtausch der Flugzeugträger von USA und Japan die Wende im Pazifikkrieg herbeigeführt wurde.
Kurzer Abriss: Japan beabsichtigt die für beide Parteien strategisch wichtige entlegene Midway-Insel einzunehmen. Als Vorbereitung der Besetzung wird ein Trägerverband entsandt, dessen Flugzeuge die US-Basis (mit Flugplatz) sturmreif bomben sollen.
Durch geheimdienstliche Tätigkeit werden die Absichten der Angreifer jedoch rechtzeitig bekannt und die USA entsenden ebenfalls einen Trägerverband in Richtung Midway. Von diesem wissen die Japaner
nichts und wähnen die amerikanischen Träger weit weg in Pearl Harbor...
mehr wird nicht verraten!
Neben historischen Grössen wie z. B. dargestellt durch Robert Mitchum und Henry Fonda spielt Charlton Heston eine fiktive Hauptrolle.

Der Unterhaltungswert ist gut und die DVD-Extras kann man weitestgehend vergessen. Die zusätzlichen Filmszenen sind überwiegend langweiliger Natur und fehlen nicht wirklich. Was wäre wohl eine Neuverfilmung mit den heutigen technischen Möglichkeiten für ein gigantisches Spektakel...
Wer sich nicht für historische Details interessiert braucht jetzt nicht mehr weiterzulesen.

Etwas getrübt hat meinen Genuss lediglich die Tatsache, dass bei den historischen Ausstattungs-Details nicht immer sehr authentisch vorgegangen wurde.
Wer sich historisch damit auskennt (wie ich), dem fällt sehr schnell auf dass Flugzeuge im Spiel sind, die es im Juni 1942 noch gar nicht gab.
Während die Flugzeuge der Japaner noch weitestgehend als historisch richtig durchgehen, kann man das von den US-Maschinen nicht behaupten.
Hier stimmen oft weder Flugzeugtypen (Curtiss Helldiver, Grumman Hellcat,
Vought Corsair, trägergestützte Grumman Avenger - gab es alles bei Midway noch nicht) noch deren Markierungen (Hoheitsabzeichen von Ende 1943). Von den Kennungen der Maschinen will ich gar nicht erst anfangen. Offensichtlich hat man alles in den Fim hineingeschnippelt, was so irgendwie passen könnte, egal ob historisch richtig oder falsch. Das führt zu 'Pannen' wie US-Torpedobombern (Douglas Devastator) an denen überhaupt keine Torpedos hängen! Die sah man nämlich in Wirklichkeit alle unten an der Maschine. US-Sturzkampfbomber (Douglas Dauntless) werden später durch genau dieselbe Szene dargestellt, logischerweise falscher Flugzeugtyp ohne sichtbare Bombe.
Man sieht in einem Atemzug wie ein US-Flugzeug in Brand geschossen wird, auf die Spielfilmszene folgt dann unmittelbar eine eingefügte Originalaufnahme vom Absturz eines Flugzeugs ganz anderen Typs. So z. B.
beim Abschuss von Commander Waldrons VT-8 Torpedobomber (Devastator)- die Maschine brennt und stürzt unmittelbar danach - wundersam verwandelt - als Hellcat oder Corsair mit Markierungen von 1943 ins Wasser. Gleiches kommt bei Trägerstarts usw. häufig vor. Originalaufnahmen zeigen japanische Träger während eines Luftangriffs, die im Film jedoch US-Träger sein sollen. Die Liste liesse sich endlos verlängern...
Schon ziemlich heftig wenn man sich da auskennt. Die zwei Kamikaze-Sequenzen sind zwar spektakulär aber ebenfalls historisch falsch. Bei Midway gab es keine Kamikaze-Angriffe. Von den gezeigten Schiffs- und Flugzeugträgertypen will ich nicht auch noch berichten.

Okay - alles in allem trotzdem vier von fünf Punkten. Für einen alten Schinken immer noch ziemlich unterhaltend.
33 Kommentare| 22 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.

Bitte geben Sie mindestens ein Wort ein
Sie müssen mindestens einen Artikel von Amazon kaufen, um eine Rezension zu verfassen
Beim Absenden Ihres Kommentars ist ein Fehler aufgetreten. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.

Derzeit tritt ein Problem beim Laden der Kommentare auf. Bitte versuchen Sie es später noch einmal.


Produktdetails

4,1 von 5 Sternen
77
4,1 von 5 Sternen
5,97 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime