Hier klicken Sale Salew Salem Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle PrimeMusic Autorip longss17
Kundenrezension

3 von 4 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
2.0 von 5 Sternen Im Splatter / Gore Wahn untergegangen, 11. Januar 2011
Rezension bezieht sich auf: Black Christmas (limitiertes Steelbook) [Limited Edition] (DVD)
Ich habe mir den Film ganz spontan gekauft. Wollte gerne mal einen Weihnachtshorror genießen, es war grade Weihnachtszeit. ;)
Allerdings habe ich mich wohl doch etwas getäuscht. Nach einer blutigen Eröffnungsszene geht der Film los, und zeigt ein paar Studentinnen in einem Studentenwohnhaus die mitten im Weihnachtsfieber sind. Sie unterhalten sich in etwas stumpfen Dialogen über dies und das, lediglich das Mädchen was sich betrinkt macht einen sympathischen Eindruck.
Gleichzeitig sitzt im Hochsicherheitstrakt ein psychopathischer junger Mann, der vor einigen Jahren seine gesamte "Familie" niedergemetzelt hat. Mit einer lächerlich simplen List, und dem glücklichen Umstand eines wirklich blauäuigigen Schließers wegen, gelingt ihm mithilfe einer spitzgelutschten Zuckerstange die als Mordwaffe fungiert die Flucht aus dem Zellenblock.
Man merkt schon früh im Film, das der Killer Billy der eigentlich noch im Gefängniss ist und die Flucht antritt einen/eine Partner/in hat.

( Also an meinem arm ist eine spitzgelutschte Zuckerstange nach geringem Kraftaufwand abgebrochen. ;))
Im ersten drittel des Filmes spaltet sich der Film in zwei Teile auf, hier muss man etwas aufpassen, zum teil kann schon Verwirrung entstehen und man fragt sich wer/was hier noch zu wem/was gehört. Man achte bitte auf die Jahresangaben.

In einem Teil des Filmes wird gezeigt, wie sich von der Studentinnengruppe eine nach der anderen blutig verabschiedet. Die Morde sind alle so ziemlich das gleiche - kurzer Kampf - aus die Maus.

Im anderen Teil des Filmes zeigt dieser den Werdegang des anfangs jungen Billy's zum psychopathischen Serienmörder. Er wird als Kind geboren, doch hat eine sehr seltene Lebererkrankung weswegen er eine gelbliche Haut besitzt. Seinem liebevollen Vater ist dies gleich, doch seine Mutter kommt von Anfang an nicht damit klar, sie verachtet das Kind und schert sich keinen Dreck darum. Ungefähr sechs Jahre später ist die Geduld der guten Dame zu Ende, der Ehemann wird von ihrem neuen Freund brutal ermordet, während sie gemütlich auf dem Sessel zuschaut. Der junge Billy beobachtet dies und wird fortan im Dachboden eingesperrt. Die nächsten Jahre verbringt er die Zeit dort. Der neue ständig alkoholisierte Lover seiner Mutter kriegt es anscheinend nicht wirklich hin ihr Wunschkind herzuzaubern, daher beschließt diese einfach mal auf den Dachboden zu gehen und ihren Sohn zu vergewaltigen. Das wohlbekannte Ergebnis von Inzucht lässt der Frau grade in ihrer Hoffnung/Annahme auf ein "besseres Kind" wohl keine Widersprüche aufkommen.
Auch dieses junge Mädchen namens "Agnes" wird ungefähr sechs - sieben Jahre alt. Dann schreitet der mittlerweile erwachsene Billy zur Tat. Dieser eine Heiligabend endet im Blutbad. Der Schwester und gleichzeitig Tochter Billy's wird ein Auge ausgestochen, und seine Mutter samt des Freundes bestialisch abgeschlachtet. Der Regisseur setzt dem riesigen Ekel ( allein durch die Vorgeschichte Billys Serienmörder Werdegangs ) tatsächlich noch einen zu und präsentiert eine sehr ausgefallene Methode des Kannibalismus.

Ab diesem Punkt war der Film für mich gelaufen. Man findet keinen Bezug zu irgendeiner Person, weil sie alle bevor man sie richtig kennenlernt eigentlich schon draufgehen. Die zum Teil wirklich widerlichen Mordszenen die fast schon die Saw Reihe in den Schatten stellt, ekeln eher an statt abzuschrecken und Horror zu verursachen. Dem Film ist fast kein Funken Spannung abzugewinnen und wirklich lange blieb er mir nur in Erinnerung womöglich weil er die wirklich abscheulichsten Mordszenen die ich seit langem gesehen habe enthält, die mir eher den Genuss von Weihnachtskeksen rauben statt dem Schlaf.

Also kurz und knapp, wer einen spannenden Horrorthriller zu Weihnachtszeit sucht, wird hier enttäuscht. Aus dem Film hätte man sehr viel mehr machen können, doch meiner Meinung nach ist er im Gore Wahn untergegangen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]