Fashion Sale Hier klicken b2s Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle PrimeMusic Autorip Summer Sale 16
Kundenrezension

9 von 18 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
3.0 von 5 Sternen Eine schöne, sensible Frau zwischen schlicht gestrickten Männerfiguren und einem allzu puritanischen Regisseur, 16. November 2009
Rezension bezieht sich auf: Yella (DVD)
"Yella" wurde von einigen Feuilletonisten hymnisch gefeiert, und Regisseur und Kameramann jeweils mit dem Preis der deutschen Filmkritik ausgezeichnet, wohl weil er das Niveau der durchschnittlichen TV-Ware deutlich übersteigt. Da ich den Film im Kino verpasst habe, und Nina Hoss meiner Meinung nach zu den subtileren Schauspielerinnen der Republik zählt, war meine Erwartung an den Film von Christian Petzold entsprechend hoch.
Leider hat mich dieses Werk, das vordergründig von einer Frau erzählt, die einen erfolglosen Mann im Osten velässt, um sich mit einem toughen Typen im Westen zu verbinden, dann doch etwas enttäuscht. Am besten gefielen mir noch die realistischen Settings und das nüchterne Auftreten von Hoss und ihrer Kollegen, die recht erfolgreich gegen das vom Regisseur geschaffene, eher klischeehafte Männerbild anspielen.

Was allerdings an der Kameraführung so lobenswert sein soll, bleibt mir ein Rätsel. "Yella" sieht aus wie ein Tatort, dem bewußt die Action und das Blut entzogen wurde. Die Kamera wirkt wie eingemauert. Auch mit den Möglichkeiten der Schärfenverlagerung wird wenig gespielt. Die Bildsprache erinnert an die alte Krimiserie "Der Komissar", nur in grauer und grüner Farbe gehalten. Das mag noch angehen, wenn man eine Alltagsstudie drehen möchte. Aber Regisseur Petzold kann sich nach meinem Eindruck nicht entscheiden, ob er nun ein Psychodrama oder eine Mileustudie über die ökonomischen Umbrüche in der Nachwendezeit gestalten will. Am Ende wird die Story fast surrealistisch, der Zuschauer weiß nicht mehr genau, ob "Yella" ihre Reise in den Westen überhaupt nur geträumt hat, ob sie den Unfall, in den sie am Anfang des Films verwickelt wurde, überhaupt überlebt hat. Haben wir da etwa knapp 90 Minuten lang den Traum einer Unfalltoten angeschaut. Das wäre dann eine ziemliche Zeitverschwendung gewesen.

Die DVD enthält neben dem Kinotrailer noch ein "Making of", in dem der Regisseur und seine Hauptdarsteller über "Yella" referieren. Viele Szenen werden noch einmal gezeigt. Anders als in wirklich guten DVDs fehlen jedoch Ausführungen über den Schnitt und die Bildsprache. Petzold wirkt im Interview relativ sympathisch, aber auch ein wenig wie ein lutherischer Pfarrer, der nachträglich seine Predigt erklären muß, ein wirkliches Making of ist das jedenfalls nicht.

Muß man die DVD kaufen? Nicht unbedingt, man könnte sie sich aber ausleihen und sollte sie dann mit dänischen und norwegischen Filmen vergleichen oder den Werken von Kieslowski, der es verstand, Wirklichkeit und Poesie zu verbinden.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Tusculum

Top-Rezensenten Rang: 127.090