Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More Mehr dazu Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longSSs17

Kundenrezension

am 14. Juni 2010
Wer die Zielgruppe sein soll von dieser Platte? --- Na ich zum Beispiel!
Die "alten" Nocte-Fans werden angewidert die Nase rümpfen? --- Nö!

Mal ehrlich, wer den musikalischen Verlauf von Nocte Obducta einigermaßen mitverfolgt hat und in den letzen JAHREN auch nur ein einziges Interview gelesen oder mal auf ihrer MySpace-Seite vorbei geschaut hat, konnte unmöglich ein Black Metal Album erwartet haben!

Erwartung ... Was habe ICH mir denn erwartet? Aufgrund diverser Äußerungen des Chefmelancholikers Herrn Breuer, erwartete ich ein WEITERES Ausbauen der progressiven/psychedelischen (Post-)Rock-Landschaften, bei gleichzeitiger WEITERER Reduzierung von Blastbeat und Growl-/Kreischgesang. Dies alles auf gewohnt hohem Niveau gespielt und mit gewohnt poetischen Texten versehen.
Und was soll ich sagen ... Genau das kriegt man bei diesem Dinner auch serviert!!!

+++Der Opener "6786" z. B. weicht rein musikalisch gar nicht so groß vom Stil der "Sequenzen einer Wanderung" ab. Und auch textlich bilde ich mir ein hier einen direkten Zusammenhang raus zu hören: Eine nun etwas gesetztere, klarere Reflexion des zurück liegenden künstlerischen Schaffens? Ein Aufarbeiten der Missstände? Die Sehnsucht nach und der Mut zu einem Neubeginn?
+++"Zwischen dem Salz und Montpellier" handelt offensichtlich von einem Südfrankreich-Trip. Die von einem Vorredner beschriebene Monotonie ist hier auch nicht von der Hand zu weisen. Nur finde ich sie keineswegs langweilig! Denn erstens passiert bei genauem Zuhören doch einiges und zweitens untermalt die Musik perfekt die im Text wiedergegebene Stimmung. Das umher Irren zwischen Salzsee und Küste, um dann doch immer irgendwo anzukommen. Den schmalen Grad zwischen Trübseligkeit und (weingeschwängerter) Zufriedenheit.
Ein gutes Lied!
+++"Texas della Morte" fällt für mich dann ein wenig aus dem (neugesteckten) Rahmen. Ich musste sofort an einen Road-Movie-Soundtrack denken. Entspannte Nummer. Gefällt mir auch.
+++"Frost 1 & 2" sind selbstverständlich nicht die Tracks des Albums, die einem als Highlight in Erinnerung bleiben. Dafür sind sie auch viel zu wenig Song im eigentlichen Sinne, viel eher vertonte Gedichtverse. Wobei ich es bei "Frost 2" doch interessant finde, in welche Richtung es mit einem verstärkten Einsatz von elektronischen Elementen auch gehen könnte. Die Texte finde ich im übrigen weder schlecht noch kitschig!
Ach und apropos Texte ... ich kann es mir nicht verkneifen: "Instrumentals", lieber Herr Warhellhammer, nennt man Stücke, die rein instrumental, also ohne Text/Gesang aufgenommen wurden. Aber das nur so nebenbei.
+++"Töte das Jahr für mich" ist auch für mich definitiv das Herzstück dieser CD! Ein über 20minütiger, organischer, abwechslungsreicher, anspruchsvoller und grossartiger Brocken Musik, der erstmal erfasst werden will! Grosses Kino! Ich hoffe inständig, dass die Jungs sich a) dazu entschließen das Ganze auf die Bühne zu bringen und b) auch im Großraum München aufschlagen! Würde die Nummern zu gerne live (und teilweise nüchtern) erleben!!!

Langweiliges "Bar-Gedudel" also? In welcher Bar wird denn sowas gespielt und warum -verdammt- kenne ich die nicht?
Im Ernst: Wer Nocte's "Sequenzen" schon nicht mehr mochte, der sollte hier unbedingt vorher rein hören! Mit
(Black) Metal hat das nämlich tatsächlich wenig zu tun. Diesen Leuten kann ich Thorsten's (Nocte-Sänger) ebenfalls geile "Agrypnie" Platten oder Patrick's (Nocte-Basser) "Melkor" Album (Kann man hier leider nicht bestellen, macht euch schlau!) empfehlen.
Allen, die mit dem Gedanken leben können, dass "Dinner auf Uranos" eben Prog-/Post-/Dark-/Psychedelic-/Ambient-/Wasauchimmer-Rock spielen [Ich fände ja Post-Kraut nicht schlecht! ;-)], rate ich: Kauft euch dieses Album und gebt ihm ein wenig Zeit! Es lohnt sich ... wie immer schon!

Wer sich übrigens fragt, warum ich nach all diesen Worten des Lobes nur 4 Sterne verteile: Meiner Meinung nach fehlt zur Perfektion einfach noch ein richtiger Burner auf dieser Platte!
Außerdem musste ich feststellen, dass der begabteste Songwriter, der begnadedste Texter halt nicht zwangsläufig auch der beste Sänger ist. Sorry! Aber nachdem Marcel auf dieser CD neben den gewohnten gesprochenen, geflüsterten oder geknurrten Passagen auch recht häufig clean und "schön" SINGT bleibt nunmal die Erkenntnis, dass man sich hier auf sehr dünnem Eis bewegt und dass die Sache teilweise mal zumindest gewöhnungsbedürftig ist. Andererseits gebe ich zu, dass ich mich daran gewöhnt HABE und die Lyriks so etwas sehr direktes und intimes ausstrahlen.

Ich für meinen Teil bin jedenfalls freudig gespannt auf all das, was der "Traumschänder" noch so auf dem Kasten hat! Oder viel mehr auf das, was aus seinem Kasten nicht in irgendwelchen Kisten landet, sondern es auch auf Band schafft!

Rock on! Und DANKE für viele Stunden wichtigen Soundtrack zu meinem Leben!!!
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

3,6 von 5 Sternen
5
3,6 von 5 Sternen
2,69 €+ 3,00 € Versandkosten