Hier klicken MSS Hier klicken Jetzt informieren 30 Tage lang gratis testen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Hier klicken Mehr dazu Fire Shop Kindle DepecheMode longss17
Kundenrezension

89 von 113 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
1.0 von 5 Sternen Niveaulos aber immerhin noch kurzweilig - nur wo ist eigentlich die Geschichte dahinter?, 29. Mai 2011
Von 
Rezension bezieht sich auf: Tiere (Taschenbuch)
Dieses Buch ist bei seinen Lesern recht umstritten. Trotzdem wollte ich es einmal wagen etwas anderes als die David Hunter-Reihe von diesem Autor zu lesen. "Der wohl böseste Roman des Autors" war für mich im Nachhinein jedoch wirklich sehr enttäuschend.

Zum Inhalt: Nigel ist ein etwas zurückgebliebener junger Mann. Er hat aber immerhin einen netten Kopierjob, wo er auch Cheryl und Karen kennengelernt hat und außerdem einen alten Pub den seine Eltern ihm überlassen haben. Fernsehen, Comics und ein gutes Essen und schon ist Nigel wunschlos glücklich. Natürlich hat er auch sene Verpflichtungen, denn seine Mitbewohner im Keller brauchen schließlich auch Futter und Pflege. Dass diese Mitbewohner eher unfreiwillig dazu geworden sind, stört Nigel nicht..

Vom Klappentext her fand ich das Buch recht ansprechend und so bin ich ganz euphorisch gestartet. Ich muss auch sagen, noch bis Seite 150 in etwa hat mir das Buch gefallen. Nigel hat sein Leben und seine Probleme im Detail geschildert und als Leser kam man diesem doch irgendwie armen Jungen recht nah.
Direkt danach geht es dann ausschließlich nur noch um Cheryl und Karen, das Buch wird dadurch absolut niveaulos. Es geht nur noch um Trinken und Sex, Nigels Mitbewohner geraten fast in Vergessenheit, obwohl der Leser pausenlos darauf wartet, dass die Anderen etwas entdecken.

Das Ende ist dann komplett offen, der Leser wird einfach alleingelassen und darf sich den Rest dann denken. Dies fand ich noch mit am schlimmsten, denn gerade wo die Spannung zum Höhepunkt kommt, endet das Buch.
Ich bin mir nicht sicher, was der Autor damit eigentlich bezwecken wollte. Der Anfang war recht gut als Einstieg, dann wirds irgendwie sinnlos und langweilig und das Ende rundet in keinster Weise irgendetwas ab. Dieses Buch hat nichts von einer Geschichte oder von einer spannenden und verknüpften Story. Es kommt mir viel mehr vor wie ein wirrer Tagebucheintrag, ohne richtigen Sinn dahinter.

Ich bin jedenfalls sehr enttäuscht. Die Charaktere waren für den Leser nicht nachvollziehbar, nach den ersten 150 Seiten habe ich mich von Nigel wieder komplett entfernt, sodass seine Familiengeschichte mich auch nicht berühren konnte. Mir bleibt übrigens ziemlich schleierhaft, warum er jetzt eigentlich im Keller seine Mitbewohner hält. Es gibt zwar eine kurze Erklärung zum Schluss, gemist mit seinem etwas dümmlichen Charakter reicht das zwar, aber besonders gelungen ist diese Auflösung sicher auch nicht.
Ich persönlich konnte bei dem Buch auch nicht lachen oder ähnliches. Mir tat Nigel zwar irgendwie leid, da er einfach nicht versteht, was er eigentlich falsch macht. Trotzdem bleiben die Charaktere blass und seine Mitbewohner haben letztlich eine viel zu geringe Rolle in diesem Buch.
Ich bin froh, dass Simon Beckett mit diesem Buch anscheinend einen schlechten Versuch gewagt hat, nur um mit der David Hunter Reihe sein wahres Können unter Beweis zu stellen.

Dieses Buch ist etwas, dass man einfach nicht braucht. Das Lesen ist im Nachhinein Zeitverschwendung gewesen, ich fühle mich nicht unterhalten und bleibe mit zu vielen offenen Fragen zurück. Ich bin nur froh, dass ich dafür kein Geld ausgegeben habe, dass hätte mich maßlos geärgert. Überhaupt nicht empfehlenswert!
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-8 von 8 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 26.09.2011, 19:32:09 GMT+2
S. Bank meint:
Dieses Buch ist langweilig und sein Geld nicht wert

Veröffentlicht am 15.02.2012, 22:31:26 GMT+1
magicmat77 meint:
Ich bin nicht sicher ob das Hörbuch ein anderes Ende hat als das Buch, aber das ist alles andere als komplett offen! Persönlich fand ich das Hörbuch gar nicht mal so schlecht. Insbesondere, dass das Buch komplett aus der Ich-Perspektive erzählt.

Spoiler
=====
Sein Verlies wir entdeckt, die drei entkommen und Nigel ignoriert diesen Umstand (evtl. auch in der Annahme, dass er gar nichts Unrechtes getan hat). Das daraufhin die Polizei informiert wird und seinem Treiben ein Ende gesetzt wird, versteht sich von selbst.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 21.02.2012, 20:55:32 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 21.02.2012, 20:56:48 GMT+1
Whovian63 meint:
Danke, dass Sie das Ende beschrieben haben. Ich habe mir bereits das Hörbuch Voyeur angehört und hätte gerne einfach in der Mitte aufgehört, weil ich es nicht sonderlich gut fand, mir wäre aber so das Ende entgangen. Tiere reißt mich auch nicht wirklich vom Hocker und ich hätte es nur zuende angehört, um das Ende zu erfahren. Das hat sich somit erledigt!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 28.04.2014, 16:02:12 GMT+2
[Vom Autor gelöscht am 28.04.2014, 16:14:36 GMT+2]

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 05.07.2014, 15:47:17 GMT+2
Das Ende ist offen, weil man nicht weiß was mit Nigel passiert. Es ist sehr wahrscheinlich dass die drei die Polizei informieren, sicher ist es aber nicht. Und falls die Polizei informiert wird, weiß man nicht ob Nigel zu einer Gefängnisstrafe verurteilt wird und wenn ja, wie lange oder ob er in die Psychiatrie gesteckt wird oder Selbstmord begeht oder oder oder... Für mich ist es also sehr wohl ein offenes Ende!

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 20.07.2014, 20:32:06 GMT+2
magicmat77 meint:
Mag sein, aber im Prinzip hat es mit dem Plot nichts mehr zu tun und natürlich kann man sich mit Fantasie noch verschiedene Szenarien ausmalen. Es ist aber kein offenes Ende im Sinne eines Cliffhangers, sprich die Geschichte ist abgeschlossen.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2015, 14:08:23 GMT+1
Lunakind meint:
Kuck ... ein Erklärbär. Danke dass Du mir das Ende verraten hast :-( Dann kann ich das Buch ja beruhigt zur Seite legen. Schönen Dank auch.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 08.01.2015, 22:27:54 GMT+1
Zuletzt vom Autor geändert am 08.01.2015, 22:28:47 GMT+1
magicmat77 meint:
Warum liest man Rezensionen bevor man das Buch gelesen hat, besonders da es sich dann noch um einen Kommentar handelt. Selber schuld würde ich sagen. Zudem man spätestens nach dem Wort "Spoiler" aufhören sollte...
‹ Zurück 1 Weiter ›

Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent


Ort: Deutschland

Top-Rezensenten Rang: 7.585