flip flip Hier klicken Jetzt informieren PR Evergreen Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle AmazonMusicUnlimited BundesligaLive

Kundenrezension

am 31. März 2004
1970, die Hippie-Euphorie scheint langsam zu schwinden, ein Mann sieht der bitteren Zukunft nach dem Hedonismus wohl schon entgegen, mit Crosby, Stills und Nash hat er sich verstritten, von Hippies hat er die Nase voll...Ein Mann, der seinen eigenen Weg geht, er blickt in die Zukunft und schafft ein Zeitzeugnis voll ironischer Melancholie, Skepsis und Zynismus, gepaart mit bittersüßen Liebesliedern. Die Pianoballade "After The Goldrush" ist wohl einer der schönsten metaphorischten Songs, die je geschrieben wurden und zentrales Thema dieses Albums, in dem er seine Zweifel in lyrischer Höchstform verschlüsselt: "Well, I dreamed I saw the silver Space ships flying in the yellow haze of the sun, there were children crying and colors flying all around the chosen ones."
Auf dem Opener singt Mr. Young "Tell My Why"... und stimmt, rhethorisch fragend, auf den angesprochenen Triumph-Song hin. Ein bittersüßer Herzensbrecher ist und bleibt "Only Love Can Break Your Heart" (ein Liebeskummer-Klassiker!). In "Southern Man" übt NY zum ersten Mal seinen Unmut über den Rassismus in den Südstaaten (wird auf "Harvest" mit "Alabama" weitergeführt), äußert sich spöttisch und nachdenklich über deren falscher Bekenntis zur Religion: "Southern Man better keep your head, don't forget what your good book said, Southern change's gonna come at last! Now your crosses are burning fast - Souther Man" - und legt musikalisch definitiv einer seiner emotionalsten Gitarren-Soli hin.
Den Country-Klassiker "Oh Lonesome Me" interpretiert er in melancholischer Trance und schwermütiger Langsamkeit, die von klangender Mundharmonika getragen wird, und das tut dem Song nur gut (ein weiterer Liebeskummer-Klassiker!). Lyrischer Zauber trifft auf feinstes Klangschmieden in "Don't Let It Bring You Down", eine Hommage ans Weitermachen, durch den Bluff zu sehen, zu hinterfragen.
Natürlich gibt es einige kurze Füller wie das heitere Liedchen "Till The Morning Comes" oder schließlich das Old-Fashion Country-Ballädchen "Cripple Creek Ferry", aber diese geben dem Album das richtige Buquet, sie funktionieren und harmonieren mit den herausstechenden Songs.
Neil Young befand sich zu dieser Zeit auf dem Höhepunkt seiner Kreativität und schafft mit "After The Goldrush" einen Meilenstein der West Coast Singer/Songwriter, (den er eineinhalb Jahre später mit "Harvest" erneut bestättigt).
Auch wenn das Album manchmal in einen Western-Saloon-Trott fällt (nicht jedem mag das Gefallen, Fanatikern gibt das eher den letzten Schliff) beweisen gewisse (oben genannte) Lieder eine Zeitlosigkeit und Beständigkeit, sind absolute essentiale Fundamente aller weltschmerzlichen Nachkömmlinge (selbst Radiohead's Thom Yorke covert immer wieder mal gerne "After The Goldrush")
Kurzum: Dieses Album gehört in jede gutsortierte Sammlung!!!
16 Personen fanden diese Informationen hilfreich
|0Kommentar|Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

4,5 von 5 Sternen
22
7,99 €+ Kostenfreie Lieferung mit Amazon Prime