Sale Sale Öle & Betriebsstoffe für Ihr Auto Jetzt informieren Book Spring Store 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More Hier klicken HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle Unlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 7. Januar 2010
"Saphirblau" ist, wie die Meisten vermutlich schon wissen, der 2. Band einer Trilogie die mit "Rubinrot" ihren Anfang genommen hat - ein Buch, das ich damals eher reflexartig als "Oh, das Neue von Kerstin Gier" gekauft hatte, nachdem mir alle anderen vorherigen Bücher von ihr immer gut gefallen hatten.

Um nur ganz kurz abzuschweifen: erst als ich anfing "Rubinrot" zu lesen fiel mir auf, dass es sich offiziell um ein 'Jugendbuch' handelt - eine Kategorisierung, die aber *niemanden* davon abhalten sollte sich auf diese Trilogie einzulassen. Kerstin Gier ist bereits mit dem ersten Band ein wunderschöner Einstieg in das Fantasy/Zeitreise-Genre gelungen, der nicht nur sympathische und originelle Haupt- und Nebenfiguren besitzt, sondern auch einen Plot der spannend, temporeich und mit vielen komischen Momenten erzählt wird. Vor allem besitzt die Geschichte die seltene Magie, den Leser so in seinen Bann zu ziehen, dass man das Buch kaum zur Seite legen kann .. auch wenn man laut Geburtsdatum schon lange kein Jugendlicher mehr ist.

In diesen Punkten liegt auch der grösste "Nachteil" des ersten Bandes - nach Stunden der schönsten Lektüre ist die Geschichte noch lange nicht zu Ende, aber im spannendsten Moment hat das Buch einfach keine Seiten mehr und verweist lapidar auf den 2. Band - Saphirblau, Zieltermin irgendwann Ende 2009/Anfang 2010.

Seit Monaten hatte ich daher Saphirblau bereits auf meiner Amazon-Merkliste - inzwischen mit Erscheinungstermin 5. Januar 2010. Zu meiner Begeisterung bin ich dann bereits am 4. Januar in einer Buchhandlung auf "Saphirblau" gestossen. Über den konkreten Inhalt will ich nicht viel verraten, aber der 2. Band führt nahtlos weiter, was der 1. Band begonnen hat - und das mindestens ebenso gut, spannend und unterhaltsam.

Im Gegensatz zu vielen anderen Mehrteilern lässt die Erzählung mit "Saphirblau" im Mittelteil nicht nach, sondern nimmt weiter an Fahrt auf - auf einen starken ersten Band folgt hier ein ebenbürtiger, wenn nicht sogar besserer zweiter Teil. Die Geschichte wird mit neuen Wendungen, neuen Freunden und alten Feinden weiter geführt. Wir lernen viel dazu, was in der Vergangenheit des Kreis der Zwölf alles passiert ist (bzw. noch passiert werden sein wird (?) - Zukunft in der Vergangenheit, eine schwierige Zeitform). Wir erfahren mehr über die Beziehung zwischen den Hauptfiguren und ihrer Familien, und lernen sie zum Teil mit ganz neuen Talenten kennen (wie zb Gwendolyn während einer Soiree). Wieder gibt es zahlreiche Momente zum Mitleiden, zum Schmunzeln und auch zum laut Auflachen. Und insbesondere schafft es Kerstin Gier erneut, die Magie einer guten Geschichte zu beschwören ... es ist kaum möglich, das Buch aus der Hand zu legen, bis man plötzlich wieder an diesem Punkt ankommt, an dem das Buch einfach keine Seiten mehr hat - und zwar wieder (wie könnte es anders sein!) im spannendsten Moment.

Also, lieber Leser, um Ihre vermutliche dringendsten Fragen kurz zusammengefasst zu beantworten:

Lohnt es sich, dieses Buch zu lesen?
Unbedingt! Eine absolute Kaufempfehlung - "Saphirblau" ist ein wunderbares Buch, und eine würdige Fortsetzung von "Rubinrot".

Sollte man den ersten Band vorher gelesen haben?
Auf jeden Fall! Nicht, weil man den 2. Band sonst nicht verstehen würde - sondern weil gute Geschichten so selten sind, und man sich solche Gelegenheiten einfach nicht entgehen lassen darf.

Was passiert am Ende von "Saphirblau"?
Sie werden das Buch ungläubig umdrehen (was, schon zu Ende?!) und sich wünschen, es wäre bereits September - dann erscheint nämlich mit "Smaragdgrün" der dritte Teil.

Und, zu guter Letzt, noch eine Empfehlung: was soll ich nur bis September lesen?!
Im August nochmal Band 1 und 2 zur Vorbereitung :-) Ansonsten sind in der Zeit bis dahin z.B. die Chroniken der Unterwelt von Cassandra Clare einen Blick wert - ebenfalls ein Jugendbuch, ebenfalls auch für ein älteres Publikm geeignet. Ebenfalls eine Trilogie, ebenfalls mit einer Heldin die überraschend in diese Position kommt. Aber mit dem grossen Vorteil, dass von dieser Trilogie bereits alle 3 Bände erschienen sind...

Edit: Typo korrigiert
44 Kommentare| 63 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich? Missbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.