Shop now Shop now Shop now Shop now Shop now Hier klicken Jetzt informieren PR CR0917 Cloud Drive Photos Learn More TDZ Mehr dazu Hier Klicken Jetzt bestellen PrimeMusic Fußball longss17

Kundenrezension

am 10. März 2005
Ich muss sagen das dieses Buch ziemlich klasse ist und kann es nur weiter empfehlen, da der Begriff "bewusste Ernährung" hier so detailliert beschrieben und mit raschen Ergebnissen verknüpft ist, wie man es sich in manch anderen Ernährungsweisen gerne gewünscht hätte. Ich spreche hier ganz bewusst von "Ernährungsweisen", denn "Diet" steht hier nicht für "Diät".
Bei einer Diät denke ich persönlich immer an zeitlich begrenzte "Abspecken-","Strandfigur-" oder "Waschbrettbauch"-Diäten die meistens nur wochen oder monatelang vollzogen werden, ganz anders hier:
Die Warrior Diet, wie der Name schon sagt, beschreibt die Ernährungsweise von früheren Kämpfern und beruht auf den Essgewohnheiten der Römer oder unserern Vorfahren, wo heute von Jägern und Sammlern gesprochen wird- und diese Menschen waren garantiert nicht an einer kurzfristigen Strandfigur oder einem flachen Bauch interessiert, zumal sie das nicht nötig hatten.
Es geht hier also um eine Form der Ernährung, welche ein lebenlang beibehalten werden kann und unsere vergessenen (Hunger-)Instinkt wieder auf Trapp bringt. Hungerinstinkt aber nicht im Sinne von hungern, sondern essen wenn es nötig ist. Heutzutage haben wir genügend Essen zur Verfügung, somit haben wir den ganzen Tag Zeit unseren Hunger zu stillen und setzen unseren Körper immer wieder mit "Snacks" unter Druck.
Genau hier drin sieht Hofmekler ein Problem:
Unser Körper hat nicht mehr die Zeit lebensnotwendige Prozesse durchzuführen und sich zu "entgiften", sondern ist ständig, praktisch den ganzen Tag über, mit der Nahrung beschäftigt.
Hofmekler unterteilt seine Diät in zwei Phasen:
Die Undereating- und Overeating-Phase.
Die Undereating-Phase macht ca. 16-18 Stunden (Schlaf inklusive) des Tages aus, wobei Kohlenhydrate gemieden werden und man sich auf Früchte (auch frischgepresste Säfte), Gemüse und sofern nötig auf kleine Mengen Protein/Eiweiß beschränkt. Wer sich jetzt fragt wie er von Früchten und Gemüsen satt werden soll: Es gibt kein Limit, man kann davon also bis zur Overeating-Phase soviel essen wie man möchte.
Die Overeating-Phase andererseits ist der richtig schöne Teil der Diät: Auch hier kann man soviel essen wie man will und soll sogar solange essen bis man satt ist ! Und was kann man essen ? Alles. Hofmekler empfiehlt hierbei, wenn man es ganz richtig machen will zuerst mit Salat zu beginnen und Kohlenhydrate erst zum Schluss zu essen. Noch extremer: Ori beschreibt schreibt sogar ganz explizit, nach dem Motto "Kill a Pizza", das man ruhig mal eine Pizza essen kann, vergleichbar mit, so beschreibt er humorvoll, früher als man das Fleisch direkt nach der Jagd noch frisch und somit automatisch warm aß.
Auch der historische Teil kommt nicht zu knapp und das Leben der Römer, natürlich mit Hauptaugenmerk auf die Ernährung, beispielsweise, wird beschrieben.
Für Sportler ist die Ernährungsweise auch kein Problem, im Gegenteil: Die Ernährungsweise ist für Sportler- unter diesem Aspekt geht Ori auch IMMER auf Protein, Muskelaufbau, etc. ein-, aber auch genauso für Leute die einfach ihre Essgewohnheiten ändern wollen. Es gibt in dem Buch auch Kapitel wo es dann direkt nochmal um das Stichwort "Krafttraining" geht, soweit, das man selbst Anleitungen für Übungen mit Bildern vorfinden kann.
Besonders gefallen hat mir auch, das es bei der Undereating-Phase nicht einfach nur um "Früchte und Gemüse" geht, sondern die positiven und negativen (die gibt es nämlich bei manchen auch) Auswirkungen von selbigen ganz ausführlich und nochmal extra beschrieben werden.
Wer allerdings nach prallen Muskeln sucht, wird hier nicht fündig. Man kann durch und mit der Warrior Diet einen athletischen Körper erreichen bzw. seine Muskelmasse steigern oder auch problemlos halten, aber es geht hierbei nicht um Muskeln zu Showzwecken und Themen wie "Bodybuilding" werden in diesem Buch komplett gemieden, zumal es auch absolut nicht in die Idee dieser Ernährung passt und völlig unnötig ist.
Meine Erfahrung (nach 3 Wochen):
Ich hatte die WD rein aus guter Laune angefangen, weil mir die Idee dieser Ernährung gefiel und ich war/bin weder dick noch sonst etwas und mache in meiner Freizeit gerne Krafttraining und wollte auch nicht unbedingt abnehmen, habe ich aber trotzdem: An Fett. Wieviel weiss ich nicht, aber das ist mir auch gar nicht wichtig, da mir die Ernährung eindeutig gut tut.
Es gibt noch eine Menge in diesem 3-4cm dicken Buch das ich hier nicht erwähnt habe, aber seht selbst.
Ich empfehle Leuten die das Warrior Diet-Buch haben auch "Maximum Muscle: Minimum Fat", ebenfalls von Hofmekler und noch vertiefender (mit extrem viel Fachsimpelei, Fremdwörter und nicht unbedingt notwendig, aber informativ).
Zuguterletzt:
Ori sagt selber in seinem Buch das seine Idee sehr vielen anderen Diäten widerspricht und ist sich der Kritik auch sehr bewusst, aber ich empfehle dem Leser einfach nur ganz stur zu lesen und zu machen...denn es funktioniert definitiv.
11 Kommentar| 24 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.