Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Erste Wahl Learn More 8in1 Promotion Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16
Kundenrezension

146 von 152 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Wenn ich ich mir vorgenommen hatte ..., 22. Februar 2010
Rezension bezieht sich auf: American VI: Ain't No Grave (Limited Digipak) (Audio CD)
... die Rezension über das aktuelle Album von Johnny Cash mit ein paar sarkastischen, kritischen Worten zur Verkaufspolitik seines Labels zu schmücken, so hatte dieses Vorhaben eine ernüchternd geringe Halbwertzeit - ein paar Takte des ersten Songs, alles dahin. Ich habe recht schnell begreifen müssen, wie sehr mir diese Stimme, diese Songs gefehlt haben und wie unwichtig vor diesem Hintergrund das vielleicht zweifelhafte Gebahren der Plattenfirma erscheint, wirklich jedes noch so unbekannte Stück Cashs aus dem Fundus zu graben und auf ein neues Coveralbum zu pressen. Es ist egal, weil dieser Mann trotz seiner am Ende brüchigen und weniger vollen Stimme noch immer eine solche Würde und Gegenwärtigkeit ausstrahlt, dass einem fast jeder Song gleichsam zu einer Offenbarung, einem gesungenen Trost aus dem Jenseits zu geraten scheint. Gut, ich habe nicht geweint, aber Rührung schlecht verbergen können, wenn der alte Mann "O Death, where is thy sting, o grave, where is thy victory" intoniert (I Corinthians 15:55). Auch der Titelsong haut einen schlichtweg um, düsteres Stompin', trauriges Banjo - man möchte meinen, Cash war auch vorher nicht viel besser. Sheryl Crows "Redemption Day" wächst wie viele Stücke vorher durch seine Adaption und durch die Rubin'sche Reduktion gleichermaßen zu etwas Größerem, anderes wie "For The Good Times" seines Freundes und Weggefährten Kris Kristofferson hat die erhabene Patina schon und wird im Wissen um die gemeinsame Wegstrecke der beiden zur respektvollen Verbeugung. Hank Snows "I Don't Hurt Anymore" aus den Fünfzigern mutet fast beschwingt an, der Text enthält ohnehin viel Aufbauendes für die ewig Zweifelnden. Noch älter "Cool Water" von Bob Nolan, eine gesungene Meditation aus scheinbar längst vergangenen Zeiten - auch das ein Verdienst Cashs, solche Songs ins Heute zu bringen und sie im besten Sinne zeitgemäß klingen zu lassen. Ein klagendes Cello für ein anrührendes "Last Night ...", bevor sich Johnny Cash mit "Aloha Oe" versöhnlich und verträumt von uns verabschiedet, wieder einmal, ... until we'll meet again". Sicher kann man dieses Album handwerklich auch kritischer beurteilen, mein Part soll das jedoch nicht sein, dafür fehlen mir sowohl Abstand als auch Fachkenntnis. Ich bin einfach nur dankbar für ein paar Worte und Akkorde welche die Seele zum Schwingen bringen - manchmal kann eben auch das Entscheidende so wunderbar einfach sein ...
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 1 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 11 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 24.02.2010 13:03:07 GMT+01:00
Der Ursel meint:
Toll geschrieben. Und so wahr.

Veröffentlicht am 25.02.2010 10:47:36 GMT+01:00
Filius44 meint:
Auch wenn's nicht sehr originell ist: Ich kann mich nur anschließen. Ein Text mit Herz, der mir aus der Seele spricht!

Veröffentlicht am 26.02.2010 12:09:15 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 26.02.2010 12:10:21 GMT+01:00
Rhinelander meint:
Danke, da wurde mir aus der Seele geschrieben. Insbesondere nach dem ersten reinhören ins Album.

Und natürlich werde ich es kaufen.

Doch da sollte man auch die Augen aufhalten; so bietet Amazon diese CD auf dem US-Markt für umgerechnet unter 6,- Euro an. Interessant für alle, die öfter mal selbst "was" rüberholen...via Amazon nicht ganz so einfach, aber als Anhaltspunkt für eine Recherche mal 'ne Hausnummer...
Und wer mehr bestellt und CASH hauptsächlich von seiner American-Recordings-Serie kennt, der sollte durchaus mal in betracht ziehen, Alben aus den 70ern / 80ern zu kaufen, wie Silver oder Johnny99 - nicht so düster aber eben Cash und abwechslungsreich!

Veröffentlicht am 27.02.2010 13:52:39 GMT+01:00
Ulrich Klein meint:
Ich finde Ihre Rezension hervorragend.Dies muß gesagt werden.

Veröffentlicht am 02.03.2010 08:38:44 GMT+01:00
Teubchen meint:
Hab grad das SPiegel-Online-Interview mit Cashs Sohn gelesen, die 3 dort abspielbaren Songs angecklickt und nun auf Amazon Ihre rezension gelesen - wunderbar geschrieben und trifft genau das, was ich bei den ersten Takten von Ain't no grave empfunden habe, im Kern auch. Ich werd es kaufen :-)

Veröffentlicht am 05.03.2010 11:24:27 GMT+01:00
Danke! Besser hätte ich es nicht schreiben können!

Veröffentlicht am 01.05.2010 11:31:47 GMT+02:00
EBES meint:
Du sprichst mir aus dem Herzen.

Veröffentlicht am 03.09.2010 11:39:51 GMT+02:00
Zuletzt vom Autor geändert am 03.09.2010 12:19:30 GMT+02:00
Gut geschrieben. Gerührt war und bin ich auch, zu Tränen. Warum? Weil der Mann die Wahrheit sagt und singt. Und damit Hoffnung verbreitet. Bis zum Schluss und darüber hinaus.

Veröffentlicht am 17.05.2014 09:03:38 GMT+02:00
Das ist einmal eine Rezension, die ihren Namen verdient hat. Man merkt, der Autor ist einer "vom Fach". Darüber hinaus offenbar ein profunder Kenner von Johnny Cash und nebenher auch noch in der Lage, eine differenzierte Analyse der "neuen" Songs mit vielen Verweisen zu verfassen. Auf den Rückseiten von Amiga-, bzw. Eterna-Platten war es Brauch, derlei Lesestücken unterzubringen. Zumeist waren die von erheblicher Qualität. Jeder potentielle Hörer konnte so recht zuverlässig (vor dem Hören) entscheiden, ob ihm die Platte möglicherweise gefallen würde oder nicht. Qualität und Stil der Texte machten es wahrscheinlich, eine richtige Entscheidung zu treffen. So auch dieser Text. Amazon, bzw. die entsprechenden Verlage, sollten Rezensenten dieses Schlags ihre Tonträger kostenfrei zur Verfügung stellen. So könnte dem entseelten Musikgeschäft ein Stück Kultur zurückgegeben werden.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 17.05.2014 10:30:39 GMT+02:00
Mapambulo meint:
Hier lohnt vielleicht mal eine Suche im Netz nach Mapambulo ;-))
‹ Zurück 1 2 Weiter ›