Jeans Store Hier klicken Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Alles für die Schule Learn More saison Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16
Kundenrezension

204 von 212 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
4.0 von 5 Sternen Guter Player zum fairen Preis, 10. Dezember 2011
Verifizierter Kauf(Was ist das?)
Rezension bezieht sich auf: Sony BDP-S185 Blu-ray/DVD-Player (Internet Video) schwarz (Elektronik)
Ich hab den Player seit 2 Monaten und liste mal meine Erfahrungen auf:

+ Bedienung lehnt 1:1 an das PS3-Menü an und ist sehr intuitiv.
Die Animationen beim Menüwechsel sind aber etwas ruckelig ausgeführt.
Das heißt nicht, dass man hier auf Knopfdrücke warten muss.
Da reagiert er immer flott. Die Animation ist einfach nicht so butterweich.
Dies ist mit der Firmware vom Febr. 2012 deutlich verbessert worden.
+ schönes Design mit wertig anmutender brushed Oberfläche(ist aber alles Kunststoff)
+ geringe Wartezeiten für BD-Start. Bei Universal BDs habe ich oft nur 5 Sekunden gewartet. Die Bootzeit(Aus/An/Abspielbereit) ist aber verhältnismäßig lang(20 Sekunden vielleicht).
+ im Vergleich zur PS3 seltener auftretende und dann blitzschnelle Videomodeumschaltung (mein Beamer dankt)
+ nur 10 Watt Stromverbrauch im Betrieb. Wird also auch überhaupt nicht warm.
+ gute Vielfalt an Onlinevideoangeboten (inkl. Lovefilm VoD - Maxdome fehlt * vollständige Liste s.u.)
+ Linux basiert - unterstützt damit auch eingeschränkt Ext4 formatierte USB HDDs oder Sticks
+ Tastensperre am Player - wer Kinder hat, weiß warum ich das toll finde.
o Betriebsgeräusch zeigt je nach eingelegter Disk einen hörbaren, bis kaum wahrnehmbaren hochfrequenten Ton.
Hier muss man klar zu den hochpreisigen etwas Abstriche in Kauf nehmen. Geht IMHO aber in Ordnung.
Leute mit empfindlichem Gehöhr, sollten ihn sich vielleicht mal vorführen lassen (oder testen per Amazon ;).
Für mich klingt er wie meine PS3 fat ohne jegliches Lüftergedröhne. Aus 3m Entfernung höre ich nur die Seekgeräusche.
o 24p Material wird von USB immer mit 59,9Hz angezeigt - dafür aber völlig ruckelfrei! Hat mich dann wieder sehr überrascht.
o Dynamik Begrenzer und Neo6 sorgen für in PCM gewandelte Ausgabe bei HD Audiostreams - sollte man also alles deaktivieren
o Unbeleuchtete Fernbedienung mit guter Haptik aber nicht frei programmierbaren Tasten für TV-Lautstärke (nur über Codeeingabe bestimmter Hersteller)
o Ausfahrgeräusch der Schublade klingt einfach etwas mechanisch und ist nicht nur ein Gleiten.
Die Taster auf der Gehäuseoberseite benötigen für meinen Geschmack etwas zu viel Kraft zum Auslösen und klingen eher billig.
o kein optischer Audioausgang - lediglich Stereo-Cinch, Digitalcinch, HDMI und LAN
o kein HDMI 1.4 also auch kein super tolles "mir tun die Augen weh"-3D
o kein WLAN - auch nicht per USB-Adapter
- dieser BD Player ist ganz klar nicht für Musikwiedergabe konzipert. Die Menümöglichkeiten beschränken sich auf das absolute Minimum.
So weit ich gesehen habe, gibt es nirgends Cover oder Metadatensupport. Vorspulen, nächster Titel,Zufallswiedergabe und Ordner oder Titel wiederholen. Das wars! Bei CDs kann man nicht einmal die gewünschte Titelnummer angeben.
- kein CIFS oder DNLA Support
- kein SAVCD
- Sony Online Videothek überzogen teuer. Wer bitte leiht sich einen Film in HD für 4 EUR, wenn es die BD für 10 gibt?

Zur Videoqualität hab ich jetzt keinen erkennbaren Unterschied zu meiner PS3 gesehen. Da alles digital ist, glaube ich auch nicht an allzu große Unterschiede. Sie ist mehr als gut. Kein Tearing, keine Aussetzer oder gar Bildverfälschung.
Upscaling sieht soweit auch gut aus, hebt eine DVD aber nicht in BD-Spähren.

Bei den unterstützen Videoformaten ist der Erfolg wie üblich etwas wechselhaft. Wobei ich hier Material einmal quer aus einem Jahrzehnt ausprobiert habe.
M2TS und MKV funktionieren in der Regel einwandfrei. TrueHD, DTS HD passthrough scheint bei m2ts immer zu funktionieren. Bei MKVs mag er wohl nur die neueren.
WMV, AVI und DiVX haben die üblichen Probleme - mal kein Ton, mal kein Video,mal garnichts. DVD ISOs nimmt er leider nicht an. VOBs habe ich nicht probiert.

* Hier die Liste der am 29.11.2011 gezogenen Anbieter von Video- und Musikstreams
Video: Video unlimited (qriocity),Tagesschau, Sat1, Prosieben, Kabeleins, Sixx, Lovefilm VoD($$), Mubi($$), DFB Highlights
Eurosport, Muzu TV, Deutsche Welle, Sevenload, Bild.de, Youtube, Billabong, Blip.tv, Wired, Epicurious.com, Style.com
Dailymotion, Ustudio, Golflink.com, Livestrong.com, Podcasts

Anbieter wie Pro7 zeigen hier nur die üblichen auf der Webseite verfügbaren Episoden. Man bekommt also nicht das reguläre Fernsehprogramm.

Musik: Music Unlimited(qriocity)($$), Berliner Philharmoniker($$), Tape.tv, Moshcam, NPR National Public Radio

Die Liste kann sich täglich ändern und der Player aktualisiert diese bei jedem Einschalten, sofern Internetanschluss per LAN besteht.
Die Anmeldung bei Lovefilm und Qriocity erfolgt über einen PC/Handy-Browser.
Man gibt auf der Webseite eine vom Player generierte ID ein und schon wird er mit dem SOE-Konto verknüpft. Also recht einfach.

Insgesamt bin ich sehr zufrieden mit dem BD-Player.
Computerbild hat den Player übrigens auch mal getestet und bestätigt die gute Bildqualität. Auch die Endnote 2.31 ist IMHO gerechtfertigt.

Es ist ein Einsteigergerät, welches aber - neben einem sehr ansehnlichen Design - gute Bildqualität gepaart mit einfacher Bedienung bietet.
Die Ausstattungslücken sind für jeden andere.
Mir fehlt DNLA und ordentlicher MP3-Support(Coverflow,Playlists,Genresupport) - anderen vielleicht Simfy, WLAN, 3D. SACD-Support oder ein Display.

Der Player macht aber einfach was er soll, überrascht mit einer großen Auswahl an Onlineangeboten und das was ihm fehlt, hätte man schlichtweg mit deutlich mehr Geld bezahlen müssen.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]

Kommentare

Kommentare per E-Mail verfolgen
Von 2 Kunden verfolgt

Sortieren: Ältester zuerst | Neuester zuerst
1-10 von 34 Diskussionsbeiträgen
Ersteintrag: 02.01.2012 13:40:58 GMT+01:00
Marcel meint:
kann man den Blu-Ray-Player auch an einen HD-ready Fernseher anschließen?

Danke im voraus

P.S.:Ich benötige die Antwort so schnell wie möglich, da dies entscheidet ob ich mir diesen B-R-Player kaufe.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 02.01.2012 13:57:48 GMT+01:00
Monotype meint:
Marcel, hdmi vorausgesetzt ja....

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2012 09:58:20 GMT+01:00
Marcel meint:
Ja danke sehr hilfreich

Veröffentlicht am 03.01.2012 13:10:05 GMT+01:00
Marcel meint:
Hallo, hier ist noch mal Marcel.

Kann man sich mit diesem Blu-Ray-Player auch in ein WiFi-Netzwerk einloggen?

Danke im voraus

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2012 15:04:42 GMT+01:00
Monotype meint:
Nein. da muss man schon tiefer in die Tasche greifen

Veröffentlicht am 03.01.2012 20:30:04 GMT+01:00
[Vom Autor gelöscht am 03.01.2012 20:30:30 GMT+01:00]

Veröffentlicht am 03.01.2012 20:30:46 GMT+01:00
T. Hoennger meint:
Vielen dank für die hilfreiche Rezension, habe mir mittlerweile auch diesen Player zugelegt. Leider bekomme ich keine USB-Festplatte zum Laufen, wie sind Ihre Erfahrungen diesbezüglich? Mein alter Philips DVD-Player konnte das, wenigstens bis 320GB.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 03.01.2012 20:46:53 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 13.02.2012 13:51:26 GMT+01:00
Monotype meint:
Zwei USB Platten - Maxtor Basic 1TB NTFS und Seagate Freeagent 500GB Ext4 funktionierten einwandfrei und auf Anhieb....
Auch diverse USB Sticks laufen.
Die Platten haben alle nur eine primäre Partition mit Partitionstabelle im DOS Format (also kein GPT und keine erweiterten Partitionen oder gar mehrere oder versteckte oder garkeine Partitionstabelle und so Spielereien).
Bei fat32 Partitionen kann ich mir gut vorstellen, dass er nur manche Varianten annimmt - zB W95 FAT32 ohne LBA.
Stromversorgungsprobleme kann ich bei der 2.5" Platte nicht feststellen.

Komischerweise bemerke ich gerade, dass er bei der Ext4 formatierten Platte bei allen Verzeichnissen außer welchen mit Filmen(sic!) "Keine anspielbare Datei vorhanden" ausspuckt.
Vielleicht liegts an den Rechten... aber das betrifft nur die Linuxuser.

Nachtrag: mit der neuen Firmware von Anfang Februar 2012 sind die Menues deutlich unruckeliger geworden - einzig bei horizontalem Menuewechsel ist es leicht ruckelig
Das faellt bei mir am TV weniger auf als am Beamer.
Das Videoplaybackmenü (Popup) ist auch nochmal verbessert worden. Sieht intuitiver aus.

Bei Musikwiedergabe muss ich klar sagen - dafuer ist der Player kaum geeignet.
Ich habe nirgends feststellen können, dass man mal Covers der mp3s sieht oder dass er irgendwelche Infos zu CDs aus dem Internet nachlädt.
Die ganze Menuefuehrung im Audioplay Modus ist minimalistisch!
Sprich - kein Support fuer Playlisten, Genre oder ander Filtermoeglichkeiten.
Man kann nichtmal waehrend ein Lied laeuft, in den Verzeichnissen nach anderen Files suchen. Die Wiedergabe stoppt sofort.
Also ganz klar - fuer Musikwiedergabe ist das Geraet nichts - hier zeigt sich auch einzig das fehlende Display als Manko.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2012 14:03:54 GMT+01:00
Zuletzt vom Autor geändert am 27.04.2012 05:18:34 GMT+02:00
regrebhtor meint:
Ich habe bisher 3 externe 2,5"-Festplatten getestet:
- Verbatim 53016 1TB externe Festplatte 6,3cm (2,5 Zoll) silber: geht nicht
- Intenso Memory Board 750GB externe Festplatte (6,3 cm (2,5 Zoll), 5400rpm, 8MB Cache, USB) Alu silber: geht nicht (kann ich verschmerzen, da die superhelle blaue LED das ganze Zimmer stroboskopartig vollblitzt)
- Seagate Expansion 500GB: geht! (und die unauffällige grüne MiniLED fällt nicht auf)
Lösung wäre theoretisch ein USB-Y-Kabel in Verbindung mit einem USB Ladegerät / - Netzteil, damit lief meine Verbatim mal, dann wieder nicht, und abgesehen davon ist das sehr unkomfortabel im Betrieb, Nein Danke also. In den oben genannten Verbatim - und Intenso - Gehäusen sind übrigens Toshiba Platten verbaut.

Bei meinen selbstgemachten mkvs fällt mir unangenehm auf, daß ich die Filme zwar anschauen und pausieren, nicht aber vor- oder zurückspulen kann (bzw. kann ich schon, aber dann friert das Bild ein und nur der Ton läuft weiter). Bekanntes Problem? Bekannte Lösung? Erstellt wurden die mkvs aus meinen TechniSat-Aufnahmen, mittels "DVR-Studio HD2" gemuxt und mit "mkvmerge GUI" demuxt (anders hab ich's nicht geschafft, aber das ist ein Thema für sich...).

Wie ist denn die Bildqualität bei Lovefilms VoD-Service? HD sicher nicht, aber in etwa SD-Qualität? Einfach mal testen kann ich nicht, das wäre superaufwändig.

Antwort auf einen früheren Beitrag vom 24.02.2012 14:22:33 GMT+01:00
Monotype meint:
Ok, also doch Stromversorgungsproblemchen. Wie gesagt Seagate - kein Thema. Ich hab kaum mkvs - ist ja auch wirklich ein daemliches Format ;) Ich schau später mal. Spuckt der Technisat nich auch m2ts aus?
Lovefilm quali ist wie gewohnt grausig - unter SD - irgendwas um NTSC Auflösung. Reicht für den 40"er, da das Upscaling ganz gut klappt.
‹ Zurück 1 2 3 4 Weiter ›