flip flip Hier klicken Jetzt informieren Xmas Shop 2017 Cloud Drive Photos UHD TVs Learn More TDZ HI_PROJECT Mehr dazu Mehr dazu Shop Kindle MusicUnlimited AmazonMusicUnlimited BundesligaLive wint17

Kundenrezension

am 13. Dezember 2008
Ich habe den ca. 380 Seiten starken Roman innerhalb 2 Tage sehr konzentriert gelesen. Was bleibt? Ein fader Nachgeschmack.

Um nicht zu viel zu verraten: Es geht um einen Insektenforscher, welcher einer Entdeckung biblischen Ausmaßes auf die Spur kommt ' möglicherweise einer neuen Evolutionsstufe im Tierreich?!

Nach einem sehr spannenden Einstieg in das Thema fällt die Spannungskurve rapide und driftet sehr ins Lächerliche und Belanglose ab. Das ist vor allem deshalb schade, da der Einstieg wirklich sehr gelungen ist (Stichwort: Kathedrale!), man mag das Buch wirklich nicht mehr zur Seite legen! Genau genommen gibt es sogar zwei Einstiege (Italien + Kathedrale) plus zweiten Handlungsstrang.

Was folgt ist jedoch absolut enttäuschend: Die zwei Handlungsstränge vermengen sich und führen zu einem mehr als unbefriedigenden Konflikt. Hier wollte der Autor ganz einfach 2 Themen unter einen Hut bringen: Erstens den Wissenschaftsthriller (ähnlich BEUTE von Crichton) und das ach so trendige Thema Kirche-Geheimbund-Blabla (ähnlich ILLUMINATI von Brown). Leider geht die Rechnung nicht auf, Tom Nestor (übrigens ein Pseudonym) vermasselt beides, da er beides nicht glaubhaft füllen kann.

Wieso nicht glaubhaft?
Nur ein Beispiel: Man stelle sich vor: Insekten und Menschen beginnen zu kommunizieren. Wie könnten Sie das tun? Wohl mit Klopf-Morsezeichen oder vielleicht mit der universellsten Sprache, der Mathematik.
Aber was tun die Insekten in diesem Buch? Sie CHATTEN über KAMERA & LAPTOP mit dem Akteur, welcher OHNE Kamera per Tastatur ZURÜCKCHATTET! Richtig gelesen - er CHATTET mit etwas, das aussieht wie LAVA (?!), und das in grammatikalisch saubersten DEUTSCH!!! Und ich dachte immer, eine Kamera funktioniert immer nur in eine Richtung ... Nicht zu fassen, der Gipfel der Einfallslosigkeit. Technische Aspekte bleibt der Autor schuldig.
Ebenfalls ärgerlich ist der Versuch, die böse böse katholische Kirche und ihren ominöser Geheimbund mit in das Buch zu quetschen, wohl um sich dem aktuellen Trend anzupassen. Zudem verhält sich der "Profi-Killer" nicht wie ein solcher. Lieber Autor: Wieso tust du dem Leser das an?! Ohne diesen Bockmist wäre das Buch um einiges besser geworden, denn dann hättest Du dich auf die Wissenschaft und Insekten konzentrieren können! Und wenn schon Killer, dann vorher erst mal was von Ludlum lesen!

Was bleibt ist die Vermutung, das der Autor das Skript seit Jahren in der Schublade liegen hatte und es auf Druck des Verlages irgendwie schnell-schnell zu Ende geschrieben hatte. Ich würde es sehr begrüßen, würde der Autor die zweite Hälfte des Romans einfach wegwerfen und nochmal neu schreiben. Das Thema jedenfalls würde einen 800seitigen Bestseller hergeben. So aber weiß ich nicht, wie Tom Nestor seine (angeblich) 10-jährige Autoren-Erfahrung begründen will. Dem Buch merkt man davon jedenfalls nichts an. Wirklich schade um das Thema.

Pro:
+ Sehr gelungener und spannender Einstieg (Kongo, Kathedrale, Klopfzeichen)

Contra:
- Spannender Einstieg wird brutal unterbrochen, Spannung = Null
- Hauptakteur fällt dauernd Entscheidungen, für welche man ihn ohrfeigen könnte
- Zweiter Handlungsstrang komplett unnötig (Kirche, Killer)
- Großer Einstieg (ca. 250 Seiten), Hauptkonflikt nur ca. 130 Seiten
- Infos zum Roman auf Buchrückseite hat kaum etwas mit Roman zu tun!
- Auf Rückseite wird Autor vom eigenen Verlag als deutsches Gegenstück zu Crichton hochgebrezelt. Das ist astrein gelogen und Crichton nicht würdig, dieser ist mehrere Klassen besser.

Fazit: Anspruchsloses Buch für anspruchslose Leser. Wirklich sehr sehr schade :-(
0Kommentar| 7 Personen fanden diese Informationen hilfreich. War diese Rezension für Sie hilfreich?JaNeinMissbrauch melden| Permalink
Was ist das?

Was sind Produktlinks?

Im Text Ihrer Bewertung können Sie mit einem Link direkt zu einem beliebigen auf Amazon.com angebotenen Produkt leiten. Befolgen Sie diese Schritte, um einen Produktlink einzufügen:
1. Das Produkt, zu dem der Link führen soll, auf Amazon.com suchen
2. Internetadresse des Produkts kopieren
3. Klicken Produktlink einfügen
4. Die Internetadresse in das Kästchen einfügen
5. Klicken Auswählen
6. Wenn Sie den angezeigten Artikel auswählen, erscheint ein Text wie dieser: [[ASIN:014312854XHamlet (The Pelican Shakespeare)]]
7. Sobald Ihre Bewertung auf Amazon.com erscheint, wird dieser Text in einen solchen Hyperlink umgewandelt:Hamlet (The Pelican Shakespeare)

Ihre Bewertung ist auf 10 Produktlinks beschränkt, und der Linktext darf maximal 256 Zeichen betragen.


Produktdetails

2,8 von 5 Sternen
8
2,8 von 5 Sternen
8,99 €+ 3,00 € Versandkosten