Fashion Sale Hier klicken Strandspielzeug Neuerscheinungen Cloud Drive Photos Learn More designshop Hier klicken Fire Shop Kindle Sparpaket Summer Sale 16
Kundenrezension

1 von 1 Kunden fanden die folgende Rezension hilfreich
5.0 von 5 Sternen Kein Herr der Fliegen, 26. Juni 2012
Rezension bezieht sich auf: Zwei Jahre Ferien (Gebundene Ausgabe)
Auckland, Australien, 14. Februar 1860. 14 Jungen aus vier Altersklassen des angesehenen Chairman Instituts, wollten in den Sommerferien, als Belohnung für gute Leistungen, einen Segelturn machen und ganz Neuseeland umsegeln. Am Tag vor der Abreise dürfen die Jungen bereits an Bord des Schoners Sloughi übernachten, während sich die Mannschaft noch eine Nacht an Land amüsiert, nur der zwölfjährige, schwarze Schiffsjunge Moko bleibt an Bord. Nachts jedoch lösen sich die Haltetaue, und als die Jungen merken, dass sie aufs offene Meer getrieben wurden, ist es bereits zu spät. Nachdem sie von einem Raddampfer gerammt wurden und so das Namensschild ihres Schoners einbüßen, glaubt man sie verloren und stellt die Suche nach den Jungen ein.
Nach fast einem Monat Irrfahrt und einem schweren Sturm am 9. März 1860, der den Schoner sehr schwer beschädigt, retten sich die Jungen auf eine einsame Insel, auf der sie nicht die ersten Schiffbrüchigen sind. Schon Jahre vor ihnen strandete ein Franzose auf diesem einsamen Eiland und brachte dort, ohne je gerettet zu werden, den Rest seines Lebens zu. Das sind keine sonderlich ermutigenden Aussichten für die jungen Schiffbrüchigen. In ihr Schicksal ergeben, richten sie sich mit den Resten an Vorräten und Ausrüstung des Schoners in der Höhle des französischen Schiffbrüchigen für die nächsten Jahre ein.

Anders als man es von Verne gewohnt ist, ist dieses Buch ein klassisches Jungendabenteuer. Nicht nur, was die agierenden Personen angeht, sondern auch, was die Schreibweise betrifft. Der Autor richtet sich, wie man das auf aus Kindergeschichten kenn, häufig direkt an seinen (jungen) Leser. Die Handlung ist kindgerecht (bis auf die vielen lateinischen Artnamen) und spannend und das erste Mal las ich das Buch auch tatsächlich als Kind. Da habe ich vor allem das Abenteuer wahrgenommen, weniger die potentiellen Konflikte oder die Ausgrenzung Mokos.
Es fiel mir damals und auch heute ein wenig schwer, den Überblick über die 15 Kinder zu behalten, die sich teilweise doch recht ähnlich sind. Nicht alle Kinder spielen eine größere Rolle, eigentlich handelt die Geschichte hauptsächlich von den älteren Kindern, die das Leben auf der Insel organisieren und sich verantwortungsvoll um die kleinen Jungen kümmern. Dabei hat der Autor dafür gesorgt, dass es zu Spannungen kommt, die der Geschichte Würze verleihen.
Doniphan (Franzose, 13 Jahre alt, klug und stolz) steht gleich von Beginn der Geschichte mit Briant (Franzose, 13 Jahre alt, klug, besonnen und pflichtbewusst) im Streit. Doniphan will eine Führungsrolle, Briant jedoch ist im Gegensatz zu Doniphan beliebt bei den anderen Kindern und verantwortungsbewusst wo Doniphan unüberlegt und hitzköpfig ist. Als Moderator zwischen diesen beiden steht Gordon (Amerikaner aus Boston, 14 Jahre alt, Vollwaise, liebt es zu organisieren und zu planen). Erschwerend kommt hinzu, dass bis auch zwei Franzosen (Briant und sein Bruder Jacques) und einen Amerikaner (Gordon) alle Jungen Engländer sind und so einige Mentalitätsunterschiede hinzukommen.
Schon bald beginnen sich daher Fraktionen zu bilden. Doniphan tut sich mit seinem Cousin Croß, Webb und Wilcox (beide 12 Jahre alt und streitsüchtig) zusammen. Die restlichen älteren Jungen und vor allem auch die jüngeren Kinder halten zu Briant und Gordon.
Hier ist also alles beisammen für einen frühen Herr der Fliegen. Anders als William Golding, der die Jungen sich bis auf Blut bekämpfen lässt, geht Verne davon aus, dass die Vernunft und Kooperation siegt. Er beschreibt daher den gemeinsamen Überlebenskampf der Kinder und wie man durch friedliche Kooperation ans Ziel kommt, nachdem der den Abtrünnigen eine kleine Lektion verpasst hat, um sie zu läutern. So ist auch sein Fazit: "bei regem Ordnungssinn, Eifer und Muth gibt es keine noch so gefährliche Lebenslage, aus der man sich nicht zu befreien vermöchte. "
Insgesamt ist das Buch nebenbei noch Lehrreich. Die Kinder lernen was ein Kuhbaum ist (Galacteodendron reptile) und einiges über Tiere wie Galaxias (Fisch), Agutis, Vigogne Schafe, Tucituco ... Auch in diesem Buch wirft der Autor mit Lateinischen Artnamen um sich wie Scytalopus oder Thinocori, was für ein Jugendbuch irgendwie unpassend ist und selbst Biologen wie mich in die Verzweiflung treibt.

Die Bertelsmann Ausgabe ist kein Reprint der anonymen Übersetzung von 1889 sondern kombiniert die Illustrationen der Erstausgabe des Hartleben Verlages mit der modernen Übersetzung von Erika Gebühr, wie man sie von den Diogenes Ausgaben kennt: Zwei Jahre Ferien. In dieser Übersetzung wurde die Stelle, dass Moko nicht wählen kann, darf und will, weil er schwarz ist, ersatzlos gestrichen und durch eine Wahl durch Zuruf ersetzt. Einerseit schon einen Verfälschung des Orginaltextes, an dieser Stelle, da es sich um ein Kinderbuch handelt, durchaus berechtigt.
Helfen Sie anderen Kunden bei der Suche nach den hilfreichsten Rezensionen 
War diese Rezension für Sie hilfreich? Ja Nein

Schreiben Sie als erste Person zu dieser Rezension einen Kommentar.

[Kommentar hinzufügen]
Kommentar posten
Verwenden Sie zum Einfügen eines Produktlinks dieses Format: [[ASIN:ASIN Produkt-Name]] (Was ist das?)
Amazon wird diesen Namen mit allen Ihren Beiträgen, einschließlich Rezensionen und Diskussion-Postings, anzeigen. (Weitere Informationen)
Name:
Badge:
Dieses Abzeichen wird Ihnen zugeordnet und erscheint zusammen mit Ihrem Namen.
There was an error. Please try again.
">Hier finden Sie die kompletten Richtlinien.

Offizieller Kommentar

Als Vertreter dieses Produkt können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
Der folgende Name und das Abzeichen werden mit diesem Kommentar angezeigt:
Nach dem Anklicken der Schaltfläche "Übermitteln" werden Sie aufgefordert, Ihren öffentlichen Namen zu erstellen, der mit allen Ihren Beiträgen angezeigt wird.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.  Weitere Informationen
Ansonsten können Sie immer noch einen regulären Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen.

Ist dies Ihr Produkt?

Wenn Sie der Autor, Künstler, Hersteller oder ein offizieller Vertreter dieses Produktes sind, können Sie einen offiziellen Kommentar zu dieser Rezension veröffentlichen. Er wird unmittelbar unterhalb der Rezension angezeigt, wo immer diese angezeigt wird.   Weitere Informationen
 
Timeout des Systems

Wir waren konnten nicht überprüfen, ob Sie ein Repräsentant des Produkts sind. Bitte versuchen Sie es später erneut, oder versuchen Sie es jetzt erneut. Ansonsten können Sie einen regulären Kommentar veröffentlichen.

Da Sie zuvor einen offiziellen Kommentar veröffentlicht haben, wird dieser Kommentar im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt. Sie haben auch die Möglichkeit, Ihren offiziellen Kommentar zu bearbeiten.   Weitere Informationen
Die maximale Anzahl offizieller Kommentare wurde veröffentlicht. Dieser Kommentar wird im nachstehenden Kommentarbereich angezeigt.   Weitere Informationen
Eingabe des Log-ins
  [Abbrechen]


Details

Artikel

Rezensentin / Rezensent

callisto
(TOP 500 REZENSENT)   

Ort: Freiburg

Top-Rezensenten Rang: 443